omio

Der große Visa-Kompass für digitale Nomaden

Der Begriff digitale Nomaden ist dir bereits häufiger untergekommen und du bist neugierig, es selbst auszuprobieren? Wer zum mobil arbeitenden Weltenbummler werden möchte, hat in zahlreichen Ländern die Möglichkeit, ein Visum für digitale Nomaden zu beantragen. Welche Länder diese Visa anbieten und wo du auch ohne spezielle Einreiseerlaubnis arbeiten kannst – das erfährst du in unserem Visa-Kompass für digitale Nomaden.

 

0 item(s) selected
Taiwan 54 15 63 83 40 137 125 69 Taiwan Employment Gold Card Taiwan Employment Gold Card 93 12 bis 36 Monate Visum für den Aufenthalt zum Zweck der Familienzusammenführung 5.300/Monat
Japan 64 20 66 76 141 440 143 42 Touristenvisum Touristenvisum 28 3 Monate Touristenvisum -
Schweiz 114 50 113 76 81 243 146 77 Kein Visum notwendig Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt 79 3 Monate Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt 3.000/Monat
Kroatien 46 12 39 75 44 40 45 74 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 180 12 Monate Vorübergehender Aufenthalt zum Zweck der Familienzusammenführung 2.300/Monat
Estland 54 16 42 74 30 19 59 56 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 100 12 Monate Digital Nomad Visa 3.504/Monat
Georgien 38 19 33 74 10 22 25 33 Kein Visum notwendig Remotely from Georgia 32 12 Monate Remotely from Georgia 2.000/Monat
Tschechien 48 19 34 73 23 87 51 41 Kein Visum notwendig Long-term residence visa (Zivnostenske opravneni) 102 12 Monate Long-term residence visa (Zivnostenske opravneni) 480/Monat
Dänemark 78 30 62 73 67 77 192 119 Kein Visum notwendig Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt 80 3 Monate Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt -
Österreich 66 23 58 72 51 174 61 63 Kein Visum notwendig Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt 80 3 Monate Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt -
Niederlande 68 33 57 72 85 356 121 112 Kein Visum notwendig Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt 80 3 Monate Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt -
Zypern 55 27 45 68 40 17 38 73 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 140 12 Monate (+ 12 Monate) Digital Nomad Visa 3.500/Monat
Portugal 45 21 36 68 40 260 120 59 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 180 12 Monate Digital Nomad Visa 2.836/Monat
Rumänien 37 9 32 68 37 95 160 42 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 49 12 Monate - 3.700/Monat
Israel 76 30 63 67 59 76 100 28 Kein Visum notwendig Besuchervisum 25 3 Monate Besuchervisum -
Norwegen 88 30 81 66 76 84 109 128 Kein Visum notwendig Visum für unabhängige Auftragnehmer 600 24 Monate Familienvisum 2.900/Monat
Ungarn 39 11 34 66 29 67 118 43 Kein Visum notwendig The White Card 200 12 Monate - 2.000/Monat
Dubai 65 46 47 64 120 175 158 180 Virtual Working Visum Virtual Working Visum 571 12 Monate Aufenthaltstitel 4.700/Monat
Spanien 50 21 41 64 40 764 168 35 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 70 12 Monate Visum für Angehörige 2.334/Monat
Deutschland 62 26 50 62 86 946 80 58 Kein Visum notwendig Freelance-Visum 75 3 Monate - 750/Monat
Lettland 50 10 40 62 35 29 73 47 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 60 12 Monate (+12 Monate) - 2.857/Monat
Thailand 41 13 42 61 33 226 198 37 Visum für langfristig Aufenthaltsberechtigte (LTR) Visum für langfristig Aufenthaltsberechtigte (LTR) 560 10 Jahre Visum für langfristig Aufenthaltsberechtigte (LTR) 6.00/Monat
Türkei 28 7 23 59 19 185 31 31 Kein Visum notwendig E-Visum (Visum mit Aufenthaltserlaubnis) 50 12 Monate - 500/Monat
Sri Lanka 25 5 31 58 4 39 20 14 Elektronische Reisegenehmigung (ETA) Elektronische Reisegenehmigung (ETA) 28 1 bis 6 Monate Elektronische Reisegenehmigung (ETA) 1.500/Monat
Malta 61 25 52 57 26 25 94 47 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 300 12 Monate Digital Nomad Visa 2.700/Monat
Panama 48 19 46 56 0 51 115 15 Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt für Remote Workers Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt für Remote Workers 230 9 Monate - 2.800/Monat
Kanada 66 33 64 55 70 599 144 87 Programm für Selbstständige Programm für Selbstständige 1500 - Visum für Ehegatten/Abhängige -
Vietnam 35 11 35 55 8 203 82 42 Visum bei Ankunft Visum bei Ankunft 25 3 Monate Visum bei Ankunft -
Australien 75 39 73 54 15 832 24 0 Work & Holiday Visa Work and Holiday Visa 330 12 Monate Nur möglich mit eVisitor Visa/ETA -
Albanien 37 9 31 54 14 21 73 47 Digital Nomad Visa (Unique Permit) Digital Nomad Visa (Unique Permit) 82 12 Monate Visum zur Familienzusammenführung 800/Monat
Neuseeland 72 31 69 54 88 91 127 56 Work & Holiday Visa Work & Holiday 256 12 Monate Besuchervisum 2.400/Monat
Bali 31 8 33 54 9 100 25 17 Besuchervisum Besuchervisum 277 2 Monate Besuchervisum 634/Monat
Italien 61 20 51 53 35 356 60 42 Kein Visum notwendig Selbstständigen-Visum 116 12 Monate Visum zur Familienzusammenführung 708/Monat
Griechenland 54 12 42 53 27 59 43 61 Kein Visum notwendig Digital Nomad Visa 75 12 Monate Befristete Aufenthaltsgenehmigung 3.500/Monat
Barbados 88 22 80 52 38 3 78 0 Barbados Welcome Stamp Barbados Welcome Stamp 1900 12 Monate Barbados Welcome Stamp 3.900/Monat
USA 72 47 71 51 112 4627 192 78 B Visa B Visa 150 6 Monate B Visa 5.000 bis 10.000
Cayman Islands 103 75 96 50 17 1 27 0 Global Citizen Concierge Program Global Citizen Concierge Program 1365 24 Monate Global Citizen Concierge Program 7.750/Monat
Malaysia 34 9 36 47 16 307 90 43 De Rantau Nomad Pass De Rantau Nomad Pass 205 12 Monate De Rantau Nomad Pass 1.900/Monat
Belize 48 11 44 46 21 3 38 0 Work Where You Vacation Visa Work Where You Vacation Visa 232 6 Monate Work Where You Vacation Visa 5.800/Monat
Costa Rica 48 14 32 46 33 36 57 17 Rentista Visa Rentista Visa 230 24 Monate Rentista Visa 2.300/Monat
Mexiko 37 12 36 45 15 665 49 35 Digital Nomad Visa Digital Nomad Visa 325 6 Monate Digital Nomad Visa 2.500/Monat
Frankreich 68 24 65 44 66 580 148 63 Kein Visum notwendig Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt 60 3 Monate Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt -
Kap Verde 45 18 0 43 19 3 13 0 Remote Working Cabo Verde Remote Working Cabo Verde 54 6 Monate (+ 6 Monate) Remote Working Cabo Verde 1.500/Monat
Ecuador 35 9 31 40 10 65 46 19 The Rentista for Remote Work The Rentista for Remote Work 420 24 Monate The Rentista for Remote Work 1.200/Monat
Kolumbien 23 7 21 39 24 199 90 12 Digital Nomad Visa Digital Nomad Visa 600 12 Monate Digital Nomad Visa 650/Monat
Bahamas 90 39 74 37 56 4 44 100 Bahamas Extended Access Travel Stay (BEATS) Bahamas Extended Access Travel Stay (BEATS) 955 12 Monate Bahamas Extended Access Travel Stay (BEATS) -
Argentinien 31 6 25 35 14 102 56 22 Rentista Visa Rentista Visa 42 12 Monate Visum für Personen mit eigenem Einkommen 1.400/Monat
Brasilien 34 8 29 33 40 353 100 36 Digital Nomad Visa Digital Nomad Visa 120 12 Monate - 1.400/Monat
Namibia 35 12 30 31 26 8 17 16 Digital Nomad Visa Digital Nomad Visa 60 3 Monate Digital Nomad Visa 1.800/Monat
Südafrika 37 14 30 24 27 198 40 32 Digital Nomad Visa Digital Nomad Visa 118 12 Monate Digital Nomad Visa 2.800/Monat
Row %1$d to %2$d of %3$d

Was sind digitale Nomaden?

Das digitale Zeitalter ermöglicht es uns, nahezu überall online zu sein – eine Voraussetzung für das digitale Nomadentum. Ob Freelancer oder Mitarbeitende aus Unternehmen, die Remote Work ermöglichen: Digitale Nomaden haben Jobs, in denen sie über das Internet von jedem Winkel der Erde aus arbeiten können. Besonders geeignet sind oftmals Berufe in Branchen wie Marketing, IT, Design und Medien oder Consulting.

Was unterscheidet Digital Nomads von Personen, die im Homeoffice arbeiten? Die Antwort steckt im Namen. Wie auch Nomadenvölker sind digitale Nomaden im Gegensatz zur Arbeit vom eigenen Zuhause aus nicht an einen Ort gebunden. Viele reisen von einem Land zum nächsten, während sie weiterhin ihrer beruflichen Tätigkeit in ihrem Heimatland nachgehen. Diese Freiheit, die Welt zu entdecken, ist für viele ein Anreiz, selbst zum digitalen Nomaden zu werden.

Was ist für digitale Nomaden am wichtigsten?

Digitale Nomaden gehen ihrer beruflichen Tätigkeit vollständig digital über einen Laptop nach. Daher ist eine stabile Internetverbindung eines der wichtigsten Auswahlkriterien des Reiseziels. In vielen Städten gibt es bereits zahlreiche Coworking-Spaces. Das sind mietbare, voll ausgestattete Arbeitsplätze. Hier kommen oftmals viele digitale Nomaden zusammen – eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen.

Für viele digitale Nomaden sind zudem Orte interessant, in denen die Lebenshaltungskosten niedrig sind. So bleibt neben den Kosten für Miete und Verpflegung auch genug Geld zum Reisen und um die Kultur des Landes zu genießen. Wer sich länger als drei Monate in einem außereuropäischen Land aufhalten möchte, benötigt in der Regel ein Visum. Einige Länder haben den Trend des ortsunabhängigen Arbeitens erkannt und ein sogenanntes Digital Nomad Visa eingeführt.

Das Digital Nomad Visa: Ticket in ein neues Leben

Aufgrund der Corona-Pandemie ist in vielen Ländern der Tourismus zurückgegangen. Gleichzeitig gibt es immer mehr Jobs, die Remote Work ermöglichen. Um den Tourismus wieder anzukurbeln und dem Staatshaushalt zu helfen, haben einige Länder daher ein Digital Nomad Visa eingeführt. Der Gedanke dahinter: Die Kaufkraft von digitalen Nomaden mit langem Aufenthalt ist höher als die von kurz verweilenden Touristen.

Bist du neugierig auf das digitale Nomadentum geworden und möchtest es selbst ausprobieren? Dann starte mit einem Digital Nomad Visa deine Reise in ein neues Leben. Es erlaubt dir, dich für einen bestimmten Zeitraum in dem Land aufzuhalten, für das das Visum ausgestellt wurde. Außerdem darfst du weiterhin deinem Beruf nachgehen.

Wichtig dabei: Du darfst remote nur für ein Unternehmen arbeiten, das nicht im jeweiligen Gastland ansässig ist. Reist du also beispielsweise nach Brasilien, darfst du mit einem Digital Nomad Visa nicht für eine brasilianische Firma arbeiten. Welche Länder ein spezielles Visum für digitale Nomaden anbieten und in welchen Ländern du am flexibelsten bist, liest du im Folgenden.

Was brauchst du für ein Digital Nomad Visa? 

In der Regel sind neben einem Reisepass und dem Visumsantrag folgende Dokumente notwendig:

  • eine im Gastland gültige Krankenversicherung
  • ein Arbeitsvertrag eines nicht vor Ort ansässigen Unternehmens
  • ein Schreiben des Arbeitgebers, dass Remote Work erlaubt ist
  • ein Einkommensnachweis

Welche Länder bieten ein Digital Nomad Visa an? 

Sowohl in Europa als auch in Asien, Afrika und Amerika bieten zahlreiche Länder die Möglichkeit, als digitaler Nomade ein Visum zu beantragen und einen längeren Zeitraum im Land zu arbeiten. Die meisten Visa haben eine Gültigkeit von zwölf Monaten. Da digitale Nomaden ab einer gewissen Zeit im Ausland (in der Regel 183 Tage) steuerpflichtig werden, ist das Digital Nomad Visa darauf zurechtgeschnitten, Steuervorteile im jeweiligen Land zu ermöglichen. 

Die Namen der benötigten Visa unterscheiden sich eventuell. So heißt das Digital Nomad Visa in Argentinien beispielsweise „Rentista Visa“. Die Cayman Islands haben ein sogenanntes „Global Citizen Concierge Program“, das dir dort ein Leben als digitaler Nomade erlaubt.

In einigen Ländern wie Sri Lanka, Montenegro oder Italien stehen Digital Nomad Visa in den Startlöchern. Wann genau sie gelauncht werden, ist allerdings noch nicht klar – sie werden im Laufe des Jahres 2023 erwartet. Digitale Nomaden aus Europa dürfen aufgrund der Freizügigkeit in anderen europäischen Mitgliedsstaaten arbeiten, ohne eine Aufenthaltserlaubnis beantragen zu müssen. 

In diesen beliebten Reiseländern gibt es keine Digital Nomad Visa

Beliebte Reiseländer wie Australien oder Neuseeland bieten aktuell kein Visum für digitale Nomaden an. Mit einem „Work and Holiday Visa” ist es dir dennoch möglich, vom anderen Ende der Welt aus zu arbeiten – vorausgesetzt, du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt. Ein Grund für diese Altersbeschränkung ist womöglich der Einfluss auf den lokalen Arbeitsmarkt. Die Konkurrenz bei der Jobsuche durch ausländische Talente soll so für Einheimische niedrig gehalten werden. 

Selbstständige und freiberuflich arbeitende digitale Nomaden können in einigen Ländern ein sogenanntes „Self-Employment Visa” beantragen. Dazu zählen:

  • Deutschland
  • Italien
  • Kanada
  • Norwegen
  • Taiwan
  • Thailand
  • Tschechien

Wie auch bei den Visa für digitale Nomaden können sich die Namen der Visa von Land zu Land unterscheiden. So heißt das Selbstständigen-Visum in Norwegen „Independent Contractor Visa” und in Taiwan beantragst du die „Taiwan Employment Gold Card”.

Auf geht’s: Die besten Orte für digitale Nomaden

Hat dich jetzt das Reisefieber gepackt und du möchtest am liebsten direkt deine Koffer packen? Wir verraten dir, welche Länder für digitale Nomaden besonders attraktiv sind.

Das sind wichtige Auswahlkriterien für die besten Destinationen für digitale Nomaden:

  • Lebenshaltungskosten
  • Sicherheit
  • Anzahl der Coworking-Spaces
  • Internetgeschwindigkeit
  • Unkompliziertes Visum

Welche Top 5 Reiseziele eignen sich besonders für digitale Nomaden? 

Diese Orte gelten als relativ sicher. Zudem sind zahlreiche Coworking-Spaces vorhanden – und die durchschnittliche Internetverbindung ist ausreichend für die Arbeit von digitalen Nomaden:

  • Dubai
  • Spanien
  • Kroatien
  • Portugal
  • Kolumbien

Außerdem bieten diese Reiseziele digitalen Nomaden unkomplizierte Möglichkeiten, um ihre Familie mitzubringen.

Für den kleinen Geldbeutel: Orte mit besonders niedrigen Lebenshaltungskosten

Reisen muss nicht teuer sein, auch nicht für digitale Nomaden. Wenn dein Einkommen im Heimatland über dem Durchschnitt des Gastlandes liegt, sparst du möglicherweise sogar Geld im täglichen Leben. 

Wo kannst du als digitaler Nomade besonders günstig leben? 

  • Kolumbien 
  • Sri Lanka 
  • Türkei 
  • Bali 
  • Argentinien

Alle diese Orte haben einen Lebenshaltungskosten-Index von unter beziehungsweise knapp über 30. Zum Vergleich: Für Deutschland liegt der Index bei über 60 und ist somit doppelt so hoch. Wie setzt sich der Index der Lebenshaltungskosten zusammen? Er wird unter anderem auf Basis der Miet- und Lebensmittelkosten ermittelt. Günstig wohnen und einkaufen – ein Traum für digitale Nomaden, die mit kleinerem Budget reisen.

(Quelle: https://www.numbeo.com/cost-of-living/rankings_by_country.jsp, Stand: 03.2023)

Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Mit Coworking-Spaces ist das möglich

Geringe Lebenshaltungskosten sind allerdings nicht das einzige, was Länder für digitale Nomaden attraktiv macht. Für viele ist auch die Anzahl an Coworking-Spaces ein Auswahlkriterium für ihr Reiseziel. Denn dort hast du alles, was du brauchst, um deiner Arbeit bequem remote nachzugehen. Neben einem eigenen Arbeitsplatz, Stromanschluss und Internetzugang bieten viele Coworking-Spaces auch Getränke und Snacks – alles zu einem zuvor festgesetzten Preis.

In diesen Ländern hast du die Qual der Wahl bei deinem neuen Arbeitsplatz:

  • USA
  • Deutschland
  • Spanien
  • Mexiko
  • Kanada

In den USA wurden 2005 weltweit die ersten Coworking-Spaces gegründet. Seither ist die Anzahl auf gut 4.500 gewachsen – ein Paradies für Remote Workers. Mit knapp 800 Coworking-Spaces finden digitale Nomaden auch in Spanien leicht einen angenehmen Arbeitsplatz. Mexiko zählt zu den Ländern, die ein spezielles Digital Nomad Visa eingeführt haben. Auch die Anzahl der knapp 700 Coworking-Spaces spricht dafür, dass sich Mexiko auf die Bedürfnisse von digitalen Nomaden einstellt. Deutschland bietet digitalen Nomaden und Freunden des mobilen Arbeitens mit seinen 946 offiziellen Coworking-Spaces ebenso genügend Raum für Flexibilität.

(Quelle: https://www.coworker.com/, Stand: 03.2023)

Meetings in bester Qualität: Hier ist das Internet am schnellsten

Damit du problemlos deiner Arbeit über das Internet nachgehen kannst, ist eine stabile Internetverbindung ausschlaggebend. In diesen Ländern bist du schnell im Netz unterwegs.

  • Thailand
  • USA
  • Dänemark
  • Spanien
  • Rumänien

Besonders schnell surfst du in Thailand mit sagenhaften 198.98 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Das ist ausreichend, um gleichzeitig auch einen Film in Ultra-HD-Qualität zu streamen oder mit deinen Liebsten zu Hause per Video zu chatten. Zum Vergleich: In Deutschland wird die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit mit circa 80 Megabit pro Sekunde angegeben.

Die USA und Dänemark zählen ebenso zu den Ländern mit den schnellsten Internetgeschwindigkeiten: Mit mehr als 192 Megabit pro Sekunde surfst du dort durchschnittlich im Netz. Dank 168.63 Megabit pro Sekunde gehst du auch in Spanien deiner digitalen Arbeit ohne lange Ladezeiten nach. Eine mögliche Überraschung: Mit durchschnittlich 160.65 Megabit pro Sekunde bist du in Rumänien fast doppelt so schnell online unterwegs wie in Deutschland.

(Quelle: https://www.speedtest.net/global-index, Stand: 03.2023)

Wo digitale Nomaden am günstigsten mit dem öffentlichen Nahverkehr reist

Bis hier hast du schon viel über Länder mit geringen Lebenshaltungskosten wie Argentinien, Kolumbien oder Sri Lanka gelesen. Wo aber kannst du besonders günstig von einem Ort zum anderen reisen? In Panama zahlst du pro Busfahrt mit dem sogenannten Rapi>Pass in Euro umgerechnet beispielsweise nur circa 33 Cent. In Vietnam erhältst du für circa acht Euro ein Monatsticket.

Für einen günstigen Inlandstransport musst du Europa gar nicht verlassen. Im Vergleich zu Deutschland nutzt du die öffentlichen Verkehrsmittel beispielsweise in Albanien deutlich günstiger: Ungefähr 14 Euro kostet ein Monatsticket. In Tschechien bleibst du im Schnitt mit einem Ticket für circa 23 Euro mobil.

(Quelle: https://www.grantnt.com/index.php/informacion/, Stand: 03.2023)

Sichere und abenteuerliche Destinationen für digitale Nomaden 

Vor allem für Alleinreisende oder Reisende mit Kind spielt das Thema Sicherheit eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der Destination.

Folgende Länder zählen zu den sichersten Destinationen für digitale Nomaden:

  • Taiwan
  • Japan
  • Estland
  • Schweiz
  • Kroatien

Die Länder haben einen Sicherheitsindex von 74 oder höher. Zum Vergleich: Die Sicherheit in Deutschland wird in diesem Index mit circa 62 bewertet.

(Quelle: https://www.numbeo.com/crime/rankings_by_country.jsp, Stand: 03.2023)

Welche Kriterien fließen in den Sicherheitsindex ein? Dazu zählen Risiken durch Taschendiebstähle, Naturkatastrophen oder Terroristen. Auch berücksichtigt er die Sicherheit von allein reisenden Frauen.

(Quelle: https://www.travelsafe-abroad.com/, Stand: 03.2023)

Diese Länder sind für digitale Nomaden am gefährlichsten:

  • Brasilien
  • Südafrika
  • Namibia
  • Argentinien
  • Bahamas

All diese Destinationen haben einen niedrigen Sicherheitsindex und sind somit für alleinreisende digitale Nomaden sowie Familien nicht unbedingt die beste Wahl.

Hier fühlen sich digitale Nomaden mit Familie richtig wohl

Hast du dich gefragt, ob es auch digitale Nomaden mit Kindern außerhalb von Europa gibt? Und ob! Orte wie die Cayman Islands unterstützen beispielsweise mit dem Global Citizen Concierge Program” Familien. So können Kinder Schulen mit internationalen Standards besuchen. Auch das Gesundheitswesen sowie die Infrastruktur sind auf den karibischen Inseln mit paradiesischen Stränden gut ausgebaut.

Für den Visumantrag müssen Familien allerdings ein monatliches Einkommen von circa 14.000 Euro nachweisen können. Ist das geschafft und das Visum bewilligt, kannst du zwei Jahre mit deinen Liebsten das tropische Klima der Insel genießen.

Interessiert du dich für einen Aufenthalt in den Vereinigten Arabischen Emiraten, ist Dubai ebenso ein familienfreundliches Reiseziel für digitale Nomaden mit Kind. Das sogenannte Virtual Working Visum” erlaubt es dir, Ehegatte und Kind mitzubringen. In der Stadt am Persischen Golf leben viele Expats. So ist es unkompliziert, Kontakt mit anderen Weltenbummlern zu knüpfen. Familien, die als digitale Nomaden nach Dubai reisen möchten, müssen ein monatliches Einkommen von 4.700 Euro nachweisen können, denn die Lebenshaltungskosten sind im Vergleich zu anderen beliebten Zielen hoch.

Das sind die Top-Ziele für deutsche digitale Nomaden

Wo leben digitale Nomaden aus Deutschland? Bei deutschen Remote Workers sind sowohl europäische Ziele wie Teneriffa, Kroatien, Portugal oder die Schweiz beliebt. Ebenso werden touristische Hotspots wie Bali und Thailand bei den Deutschen immer beliebter. 

Quelle: https://app.ahrefs.com/, Stand: 03.2023

Tenerife coast line with a wavy water
Teneriffa
Ist dir der deutsche Winter zu kalt und du sehnst dich nach Sonne, ist Teneriffa ein Traumziel. Digitale Nomaden genießen auf der Kanareninsel angenehme Temperaturen und einen märchenhaften Ausblick während der Arbeit. Eine schnelle Internetverbindung und niedrige Lebenshaltungskosten setzen Teneriffa als Paradies für deutsche digitale Nomaden die Krone auf.
Croatie Coast
Kroatien
Wer nach der Arbeit aufregende Outdoor-Abenteuer erleben möchte, ist in Kroatien richtig. Ob eine Wanderung, wildes Rafting oder Paragliding in schwindelerregenden Höhen: Aktive digitale Nomaden kommen in Kroatien auf ihre Kosten. Auf der Balkanhalbinsel kannst du dich auch problemlos auf Englisch mit anderen Reisenden sowie Einheimischen verständigen – Kroatien ist eine Anlaufstelle für internationale Expats. Umweltbewusst reisende digitale Nomaden erreichen viele Destinationen in Kroatien auch via Zug oder Bus.
V
Portugal
Wärmere Temperaturen sowie günstigere Lebenshaltungskosten als in Deutschland erwarten dich in Portugal. Ob du mit dem Bus nach Lissabon reist oder das Land auf der Iberischen Halbinsel mit dem Zug erkundest – digitale Nomaden können sich in Portugal überall auf die Freundlichkeit und Offenheit der Einheimischen verlassen. Zudem ist es nicht unwahrscheinlich, dass du auf viele Gleichgesinnte triffst, mit denen du zusammen in einem der vielen Coworking-Spaces arbeiten kannst.
Lake and mountains in Switzerland
Schweiz
Du sehnst dich nach winterlichen Skifahrten oder Wandertouren im Sommer – beides mit Blick auf ein atemberaubendes Alpenpanorama? Dann ist die Schweiz eine gute Wahl, dein Leben als digitaler Nomade zu starten. Eine Bahnreise in die Schweiz dauert von Deutschland aus auch nicht allzu lange – und dennoch hast du einen ordentlichen Tapetenwechsel. Wichtig für digitale Nomaden in der Schweiz: Die Lebenshaltungskosten sind deutlich höher als in Deutschland. Vielleicht ist dir daher ein kürzerer Aufenthalt genug? Für 183 Tage darfst du in dem multilingualen Land remote arbeiten, ohne dass Steuern fällig werden.
Bali and Thailand
Bali und Thailand
Traumhafte Strände und märchenhafte Landschaften machen Bali und Thailand zu regelrechten Hotspots für digitale Nomaden. Wer längerfristig tropisches Klima genießen möchte, für den bietet Bali ein spezielles Digital-Nomad-Visum an. Dafür musst du allerdings ein Kapital von circa 130.000 Euro nachweisen können. Das ist für viele digitale Nomaden utopisch. Daher ist ein Kurzaufenthalt mit einem Touristenvisum oftmals die bessere Variante. Wer remote von Thailand aus arbeiten möchte, sollte sich ebenso für das Touristenvisum entscheiden, da es kein spezielles Visum für digitale Nomaden gibt.

Omio in Workation

Als Mitarbeiter von Omio, einem Reiseunternehmen, lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, im Rahmen einer Workation auch ein bisschen Digital-Nomad-Luft zu schnuppern und Arbeiten mit Urlaub zu verbinden. Wie das am besten geht, hat unsere Kollegin Nora für euch in einem Artikel zu Workation zusammengestellt. Mehr über Stephies Reise nach Madeira und was euch dort erwartet, erfahrt ihr in unserem Madeira-Guide. Also setz die Segel und los geht’s!

Picture: Emily McDonnell

Emily McDonnell

Corporate Communication Manager

1 Jahr, Aljezur, Portugal:

Auf der Terrasse mit Blick auf die Wellen des Atlantiks zu sitzen und Orangensaft aus Orangen zu trinken, die man in seinem eigenen, temporären Garten gepflückt hat, während man E-Mails beantwortet, ist etwas ganz anderes! Von überall aus zu arbeiten hilft mir, meine Kreativität zu beleben und anders über strategische Probleme nachzudenken, mit denen ich in meiner Rolle konfrontiert bin.

Alan Shorrick

Alan Shorrick

Head of ERP & Workplace IT

Haifa, Israel:

Ich mietete eine Wohnung in den Hügeln von Haifa, Israel, während die Covid-Beschränkungen aufgehoben wurden. Die Freude darüber, dass die Menschen sich wieder treffen konnten, war spürbar, aber auch ein Hauch von Unsicherheit. Ich hatte das Privileg, eine Stadt dabei zu beobachten, wie sie wieder zu einer Gemeinschaft wird, in der ich als Langzeitbesucher willkommen geheißen wurde, der mit den Einheimischen zusammenlebte.

Stepanie Schlanert

Stephanie Schlanert

Senior Online Marketing Manager

3 Monate, Madeira, Portugal:

Schon der Weg zum Supermarkt vorbei an Maracujabäumen und der stetige Blick auf das Meer waren eine tolle Abwechslung zum grauen Berliner Winter. Es ist eine schöne Erfahrung, den Laptop zuzuklappen und eine Runde zu wandern, einen Sprung ins Meer zu wagen oder am Wochenende kleinere Ausflüge zu erleben und die Insel langsam kennenzulernen.

Nicholas Hirst

Nicholas Hirst

Senior Vendor Manager

5 Wochen Rhodos, Griechenland

Es gibt viele Gründe, warum ich es mag, aus der Ferne zu arbeiten. Ich möchte andere Kulturen kennenlernen, neue Gerichte ausprobieren und unbekannte Landschaften erkunden. Am liebsten bringe ich mich in die örtliche Community ein. Remote-Arbeit ermöglicht es, nicht nur irgendwohin zu reisen, sondern dort zu wohnen und eine kurze Momentaufnahme einer anderen Welt zu erhalten.

FAQ