Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Deutsche Bahn
Deutsche Bahn with connection
Renfe
SNCF | TGV

Züge in die Schweiz

Die Schweiz ist ein ganz klassisches Zugreiseland. Die SBB und viele weitere Unternehmen bringen dich im Alpenstaat von A nach B. Dabei kannst du auf die etwas gemütlicheren und langsameren Regionalzüge, aber auch auf Schnellbahnen zurückgreifen. Beliebt sind dabei nicht zuletzt auch internationale Routen. Im Süden kommst du am Gotthardmassiv und andere Bergen vorbei, während du von Mailand aus in die Schweiz hineinfährst. Auch von Frankreich, Deutschland und Österreich aus gibt es einige beliebte Strecken. Diese werden u. a. von der Deutschen Bahn, der ÖBB und der französischen SNCF angeboten. Gerne angesteuert werden Städte wie Zürich, Bern, Genf und Basel. Aber auch abgelegenere Gemeinden wie Chur und Sitten bieten dir einen guten Ausgangspunkt für Entdeckungen in der Schweiz.


Buche dein Zugticket mit Omio in die Schweiz

Bei Omio kannst du dich darauf verlassen, immer die besten und preiswertesten Tickets für Fahrten mit dem Zug in die Schweiz zu finden. Du gibst einfach deinen Abfahrtsort und dein Ziel zusammen mit den Reisedaten an. Bei Letzteren bist du am besten etwas flexibel. Dadurch lassen sich besonders günstige Sparpreise ergattern. Vergleiche auf Omio dabei alle möglichen Anbieter mit Ihren Verbindungen in die Schweiz. Das passende Ticket gefunden, buchst du es direkt auf der Seite. Du erhältst daraufhin eine elektronische Fahrkarte mit QR-Code. Diesen speicherst du zusammen mit anderen Dokumenten einfach in deinem Profil sicher ab. Wenn der Schaffner kommt, öffnest du die App, loggst dich ein und rufst das Ticket für den Zug in der Schweiz auf. Das Personal scannt den Code ein und wirft eventuell einen Blick auf deinen Ausweis. Letzteres ist vor allem dann erforderlich, wenn du dir spezielle Fahrkarten wie die Halbtax und das General-Abonnement für die Schweiz geholt hast.

Zugunternehmen in die Schweiz

Das mit Abstand wichtigste Zugunternehmen in der Schweiz sind die Bundesbahnen SBB. Diese bieten dir ein sehr umfangreiches Netz an Strecken und offerieren dir viele gute Konditionen über Spartickets wie die Halbtax und das General-Abonnement (GA). Angeboten werden sehr viele klassische Verbindungen, so z. B. Bern-Zürich, Zürich-Basel und Lausanne-Genf. Weiterhin operieren auch zahlreiche ausländische Unternehmen auf internationalen Routen in der Schweiz, z. B. die Deutsche Bahn von Berlin aus nach Basel und die ÖBB von Wien aus. Neben der SBB und ausländischen Firmen sind auch sogenannte Privatbahnen vor allem innerhalb der Kantone unterwegs. Hierzu gehören die Matterhorn Gotthard Verkehrs AG, die Jungfraubahn und die BLS in der Region um Bern.

Schweiz City. Source: Shutterstock

Beliebte internationale Routen mit dem Zug

Unter den internationalen Routen stechen die Fahrten von Deutschland hervor. Diese werden überwiegend von der Deutschen Bahn angeboten. So bringt dich der ICE von Berlin bis nach Basel, macht dort am Bahnhof unter deutscher Jurisdiktion halt und bringt dich anschließend auch in die Schweiz. Einsteigen kannst du auch in Mannheim, Frankfurt am Main, Göttingen und Freiburg im Breisgau. Von Paris aus bringen dich die Züge der SNCF nach Genf. Die SBB bietet darüber hinaus verschiedene Schnellzugstrecken von Mailand in Italien aus an. Mit dem Nightjet der Österreichischen Bahn ÖBB kannst du zwischen den beiden Metropolen Wien und Zürich pendeln.

Ankommen mit dem Zug in der Schweiz

Wenn du Schweiz per Zug erreichst, kannst du dir direkt ein Ticket für den Nahverkehr des jeweiligen Ortes nehmen. Die einzelnen Fahrscheine sind oft relativ teuer. Deswegen empfehlen wir dir Tagesbillette, mit denen du einsparst und deutlich flexibler unterwegs bist. Das gilt insbesondere für Gemeinden wie Zürich, Bern, Basel und Genf. Im deutschsprachigen Teil darfst du dich vor allem auf herzhafte Küche in den Restaurants vor Ort freuen. Rösti und Käsefondue gehören zu den Klassikern. Westlich des Rösti-Grabens ist die Kulinarik eher französisch geprägt. Bezahlt wird in der Schweiz mit Franken, einer relativ starken Währung, die in Bezug auf den Euro aber gewissen Schwankungen unterliegt. Bei der Ausreise hast du das Recht, die Mehrwertsteuer für bestimmte Warenkäufe zurückzubekommen. Hebe also am besten alle Rechnungen und Bons auf.

Zuganbieter in die Schweiz

Die SBB ist die Schweizerische Bundesbahn, die sich durch eine breite Auswahl an Zügen und Services auszeichnet. Das Unternehmen bringt dich von nahezu jedem Ort des Landes zu deinem Ziel. Besonders oft werden Städte wie Genf, Basel, St. Gallen, Zürich und Bern angesteuert. Sie sind die großen Umsteigebahnhöfe. Die Services an Bord reichen von sauberen Toiletten und Bistros bis hin zu WLAN. Die Deutsche Bahn ist lediglich auf den Strecken im Norden unterwegs. So werden Basel, teilweise Zürich und die Grenzorte am Bodensee angesteuert. Wir empfehlen auf die Schnellzüge ICE und die Intercitys zurückzugreifen. Die BSL ist ein klassisches konzessionertes Bahnunternehmen in der Schweiz, auch Privatbahn genannt. Es bietet dir sehr gute Verbindungen innerhalb des Kantons Bern und im Berner Oberland. Von der BSL werden z. B. die Lötschbergbahn als Basisstrecke und die Verbindung Bern-Biel betrieben.

Schweiz Landscape. Source: Shutterstock

Die wichtigsten Bahnhöfe in der Schweiz

Eine besondere Bedeutung hat in der Schweiz hat der Hauptbahnhof in Zürich. Hier kommen viele nationale und internationale Züge an. Du kommst hier am Rande des Zentrums an, hast Zugriff auf die Straßen- und S-Bahnen und findest viele praktische Services vor. In Basel ist der Hauptbahnhof SBB neben dem deutschen Badischen Bahnhof der wichtigste Knotenpunkt. Er ist vor allem für Touren im Dreiländereck wichtig. Bemerkenswert sind die vielen Serviceangebote von Toiletten bis hin zu modernen Restaurants.

In Bern kommst du westlich des Zentrums an. Der Bahnhof dient als Drehkreuz für die SBB, die BLS und die Schmalspurbahn nach Solothurn. Die Anlage ist modern gestaltet und verfügt über Restaurants, Cafés und Shops. In Genf befindet sich die Bahnstation Genève-Cornavin in einem historisch anmutenden Gebäude. Praktisch sind von hier die Verbindungen in der Schweiz. Vor dem Gebäude fahren Busse und Straßenbahnen ab. Für Reisende in der Bodenseeregion kommt man um den Hauptbahnhof St. Gallen nicht herum. Er befindet sich fußläufig zum Zentrum und wird auch von deutschen sowie österreichischen Zügen angesteuert.

Beliebte Reisen in der Schweiz

Zu den beliebtesten Routen in der Schweiz gehört die Strecke Bern-Zürich. Zwischen den beiden Städten ist der Zug etwa 50 bis 60 Min. und Tickets sind ab etwa 41 € verfügbar. Im Westen der Schweiz besteht eine gute Anbindung am Genfer See von Lausanne nach Genf. Du bist ab etwa 19 € innerhalb von ca. 35 Min. an deinem Ziel. In den Bergen des Wallis kannst du mit der Bahn ab etwa 51 € von Sitten nach Zermatt via Visp fahren. Du bist nach 2 Std. da. Im Norden der Schweiz nutzen viele Passagiere die Strecke Zürich-St. Gallen. Diese kostet etwa 25 € und dauert knapp 1 Std. Für die Reise von Chur in Graubünden nach Luzern am Vierwaldstätter See planst du etwa 2 Std. für etwa 38 € ein.

Beliebte Zugrouten aus der Schweiz

Aus Zürich kannst du innerhalb von etwa 8 Std. für etwa 80 € nach Wien reisen. Die Tour wird mit den Railjets der ÖBB betrieben. Auch Berlin lässt sich von Zürich erreichen. Die Deutsche Bahn verlangt etwa 78 € für eine 9 Std. lange Fahrt mit einem Umstieg. Von Genf aus geht es mit dem TGV Lyria innerhalb von etwa 3 Std. 15 Min. ab 80 € nach Paris. Wenn du nach Italien reisen möchtest, ist die direkte Verbindung Bern-Mailand für etwa 39 € und mit einer Fahrzeit von ca. 3 Std. empfehlenswert. Buche Fahrten mit dem Zug von Sankt Gallen nach München für etwa 19 €. Du bist mit einem Umstieg knapp 3 Std. unterwegs.

Gut zu wissen

An Bord der Züge in der Schweiz gibt es eigentlich alles, was du brauchst. Freue dich auf ein Bistro mit internationalen Getränken und typisch schweizerischer Küche. Am besten hast du auch Endgeräte dabei, um das WLAN an Bord nutzen zu können. Wenn du länger in der Schweiz bist, nutzt du Tageskarten und Abonnements. Diese sind auch bei Omio erhältlich.

Mit dem Zug in die Schweiz: Reisetipps

Die Schweiz ist ein traumhaftes Land, das mit Bergen und Seen begeistert. Du kannst dir z. B. Gewässer wie den Thuner See, den Genfer See, den Vierwaldstätter See und den Bodensee anschauen. Im Süden erheben sich einige der höchsten Berge in Europa. Besonders markant ist das Matterhorn in Zermatt. Auch Graubünden rund um Chur begeistert mit den mächtigen Alpengipfeln.

In Zürich entspannst du bei fast mediterranem Flair am Zürichsee und blickst auf die schneebedeckten Gipfel am Horizont. Die Hauptstadt Bern hält wiederum viele geschichtliche Ausstellung zur Entstehung der Eidgenossenschaft parat. Im Zentrum werden dich die vielen historischen Bauwerke aus dem Mittelalter in ihren Bann ziehen.

Bahnreisen in der Schweiz

Schneebedeckte Berge, grüne waldige Täler und tiefblaue Bergseen: Die Schweiz ist ein Land, das seit jeher die Fantasie und Sehnsucht gerade von Menschen angeregt hat, die gerne mit dem Zug fahren. Einige der schönsten Strecken in ganz Europa verlaufen durch das kleine Land, winden sich über abgrundtiefe Schluchten und über atemberaubende Bergpässe. Die Rhätische Bahn wird nicht umsonst von Zugfans aus aller Welt begeistert frequentiert, und wenn man Glück hat, kann man sogar in einem Freiluft-Panorama-Wagen durch die schöne Landschaft fahren. Ein Highlight: mit dem “Bernina Express” durch die Schweizer Alpen fahren: Innerhalb von acht Stunden geht es von St. Moritz nach Zermatt. Aber auch wenn man einfach nur von A nach B kommen muss, wird in der Schweiz aufgrund der Landschaft wirklich jede Zugfahrt zu einem Erlebnis.

Die Schweiz ist ein kleines Land mit eindrucksvoller Vielfalt. Majestätische Berge wie das weltberühmte Matterhorn, der Aletschgletscher als größter und längster Gletscher der Alpen, duftende Wälder und über 1500 glasklare Seen bilden ein faszinierendes Paradies für Wanderer und Erholungssuchende. Auch klimatisch findest du in der Schweiz garantiert Lieblingsorte ganz nach deinen Vorlieben, denn hier treffen drei Klimazonen aufeinander. Sie prägen die unterschiedlichen Regionen ebenso, wie die kulturellen Einflüsse der fünf Nachbarländer. In der Schweiz erlebst du also die europäische Vielfalt auf kurzer Distanz mit ebenso kurzen Anreisewegen. Aus Süddeutschland etwa bist du binnen Minuten in Basel. Die Züge in der Schweiz bringen dich dann in weniger als 1:30 Std. nach Zürich. Von dort aus kannst du beinahe jedes Reiseziel innerhalb weniger Stunden erreichen, denn die Metropole hat den wichtigsten Hauptbahnhof der Schweiz und ist somit der perfekte Ausgangspunkt für deine Entdeckungsreisen mit dem Zug. Über 430.000 Fahrgäste steigen hier täglich ein, aus oder um auf ihrer Reise zu regionalen, nationalen und internationalen Zielen. Die schöne Hauptstadt Bern erreichst du von Zürich aus schon in 1:00 Std., und von hier aus fährst du in nur 1:45 Std. nach Genf, um das französische Flair aufzusaugen. Was auch immer du vorhast: Omio findet für dich die beste Option in nur wenigen Sekunden – maßgeschneidert nach deinen Wünschen.

Buchen mit Omio

Es ist so einfach, die besten Verbindungen und Angebote zu vergleichen. Erhalte binnen weniger Sekunden die günstigsten und schnellsten Routen von über 800 Anbietern für Bus-, Bahn- und Flugreisen und buche deine Züge in der Schweiz direkt mit Omio. Wenn du Unterstützung brauchst, ist der Kundenservice in 12 Sprachen für dich da. Nach der Buchung druckst du nur noch dein Ticket aus oder lädst dir noch unkomplizierter das Mobile-Ticket herunter. Jetzt kannst dich mit voller Energie darauf stürzen, die schönsten Urlaubsmomente zu planen.

Wichtige Bahnanbieter in der Schweiz

Die Schweizer sind Weltmeister im Bahnfahren, denn sie fahren mit jährlich über 460 Millionen Personenfahrten so viel Bahn wie keine andere Nation. Das heißt, dass jeder Schweizer im Schnitt jedes Jahr über 2700 km mit der Bahn zurücklegt. Ein Grund dafür ist das über 5200 km lange und damit sehr gut ausgebaute Schienennetz, das zu den dichtesten der Welt gehört. Es verbindet alle größeren Städte innerhalb der Schweiz und ist ebenso gut an das internationale Schienennetz angebunden. S-Bahnen, Tram- und Buslinien ergänzen die regionale Infrastruktur, sodass nahezu jede Stadt und jedes Dorf erreichbar ist. Das bekannteste Zugunternehmen in der Schweiz ist die Schweizerische Bundesbahnen AG, abgekürzt SBB. Die staatliche Eisenbahngesellschaft hat den größten Anteil am Schienennetz. Sie betreibt Strecken von insgesamt über 3200 km, auf denen sie täglich 1,25 Millionen Passagiere transportiert. Daneben sind auch Privatbahnen wie die BLS im Regionalverkehr um Bern und Luzern, die Rhätische Bahn im Kanton Graubünden oder die Matterhorn-Gotthard-Bahn auf dem Schweizer Streckennetz unterwegs. Einige grenznahe Eisenbahnstrecken werden von ausländischen Bahngesellschaften betrieben. Zum Beispiel betreibt die Deutsche Bahn 42 km des Schienennetzes für ihre Züge in der Schweiz. Auch mit der ÖBB aus Österreich, mit dem TGV der französischen Staatsbahn SNCF oder mit Trenitalia kannst du deshalb sehr einfach in die Schweiz reisen.


SBB: Die größte Eisenbahngesellschaft in der Schweiz sind die staatlichen Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Zu den wichtigsten Strecken gehören die Verbindungen zwischen Zürich, Basel und Bern sowie Richtung Genf. Die große Besonderheit im Personenverkehr der SBB ist der Taktfahrplan, bei dem die Züge in regelmäßigen Abständen fahren. Die SBB bietet auch Verbindungen ins Ausland an.


BLS AG: Seit 2006 operiert die BLS AG im Regionalverkehr um Bern und Luzern. Dabei betreibt sie unter anderem die S-Bahnnetze der beiden Städte sowie Regionalexpresszüge.


Rhätische Bahn: Die Rhätische Bahn ist eine Bahngesellschaft, die hauptsächlich im Kanton Graubünden operiert. Berühmt sind vor allem die Strecken der Berninaline und die Albulabahn, die aufgrund ihrer malerischen Lage und dem technisch anspruchsvollen Bau zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.


Deutsche Bahn: Die Deutsche Bahn betreibt wie in anderen Nachbarländern auch in der Schweiz ein paar asugewählte Verbindungen. So fahren täglich ICE-Züge z.B. von Karlsruhe oder Freiburg nach Basel. Auch zwischen Bern und Berlin gibt es eine direkte ICE-Verbindung.


SNCF: Auch die französische Staatsbahn SNCF ist auf Teilstrecken in der Schweiz aktiv. Der TGV ist täglich zwischen Paris und Basel sowie Genf unterwegs.

 

Wie buche ich Bahntickets in der Schweiz?

Warum sollte man über Omio buchen?

Wenn du dein Tickets für Bus, Bahn und Flug in einer App haben möchtest ebenso wie aktuelle Fahrpläne, ist die Omio App das Richtige für dich. Hier kannst du immer die nächsten Abfahrten checken und gleich ein Ticket buchen - auch in letzter Minute. Bei Omio kannst du alle Möglichkeiten zu deinem Ziel zu kommen, schnell und einfach vergleichen. Das ermöglicht dir, das beste und günstigste Verkehrsmittel für deine Reise zu wählen. Du kannst die Fahrzeiten, Preise und Verbindungen mit Omio ansehen und dein Bahnticket für die RhB sofort buchen. Deine Reise durch Europa ist am mit Omio am Bequemsten, denn hier hast du Flug, Bahn und Bus in einer App gebündelt.

 

Beliebte Strecken

Obwohl die Schweiz ein sehr kleines Land ist, gibt es unzählige Bahnverbindungen innerhalb der Städte und auch zwischen den Orten - die Schweiz ist dreisprachig, und so operieren neben einheimischen auch Bahnunternehmen aus Deutschland, Frankreich und Italien hier. Die meistbefahrene Strecke ist sicherlich die von Bern nach Zürich bzw. Basel. Von diesen größten Schweizer Städten kann man problemlos das ganze Land bereisen. Highlights sind aber wie gesagt die Panorama-Züge die auf ihrer Fahrt 291 Brücken überquert und 91 Tunnel durchfahren, und das auf Höhen von bis zu über 2000 Metern.

Beliebte internationale Routen mit dem Zug

Eine beliebte Route ist zum Beispiel die Direktverbindung von München nach Zürich, die mit dem ICE der Deutschen Bahn nur knapp 5:00 Std. dauert. Bist du gerade in Paris, lohnt sich auf jeden Fall auch ein Trip in die französische Schweiz, denn mit dem TGV fährst du nur 3:00 Std. nach Genf. Dort kannst du das internationale Flair so richtig spüren, denn in Genf sind neben New York City weltweit die meisten internationalen Organisationen sowie 175 Staaten diplomatisch vertreten. Oder du hast dir gerade die Hauptstadt Bern angesehen und entscheidest dich kurzerhand für einen Ausflug nach Italien – auch kein Problem, denn wenn du in Bern in den Zug steigst, kommst du bereits 3:00 Std. später in Milano Centrale an und kannst das italienische Flair noch viel authentischer genießen als in Lugano, einer der südlichsten Städte in der Schweiz.

Deine Ankunft

Wenn du aus einem der Nachbarländer kommst, ist dein Ankunftsort in der Schweiz meistens Zürich. Um die Stadt kennenzulernen, beginnst du am besten mit einem kleinen Spaziergang vom Hauptbahnhof über die Bahnhofsstraße zum lebhaften Paradeplatz. Ganz in der Nähe kannst du in mehreren Restaurants regionale Spezialitäten wie ein Zürcher Kalbsgeschnetzeltes im Pfännli probieren. Wenn Städte nicht so dein Ding sind und es dich in die Natur zieht, solltest du dich direkt in den Zug nach St. Moritz setzen und dort ein absolutes Highlight nicht verpassen: Die 8-stündige Panoramafahrt mit dem Bernina Express durch die Schweizer Alpen von St. Moritz nach Zermatt.

Bahnen in der Schweiz

Neben internationalen Zuggattungen wie TGV, ICE, Railjet (RJ) und City Night Line (CNL) gibt es in der Schweiz folgende Zugkategorien:

  • EC: Eurocity. Die EC-Züge sind üblicherweise aus klimatisierten Wagen verschiedener Bahnverwaltungen gebildet, es können also schweizerische Wagen als auch Wagen der Nachbarländer zum Einsatz kommen.
  • IC: InterCity. IC sind aus klimatisierten Wagen gebildet und bieten eine schnelle Verbindung zwischen den Zentren. Gastroangebot.
  • IR: InterRegio. Schnelle Verbindung zwischen Regionen, in der Regel klimatisiert und Gastroangebot.
  • VAE: Voralpen-Express. Schnellzug zwischen St. Gallen und Luzern mit Getränke- und Snackautomat
  • RE: RegioExpress. Schnelle Nahverkehrsverbindung