Günstige Bahnreisen: Deutschland & Europa

Sa., 22. Juni
+ Rückreise
QR-Code
Code scannen, um unsere kostenlose App zu installieren
Nutze unsere App, um Live-Updates zu deiner Reise zu erhalten und mobile Tickets für Züge, Busse, Flüge und Fähren zu buchen.
App Store
rate4.9
42K Bewertungen
Google Play
rate4.6
136K Rezensionen

Alle deine Reiseoptionen an einem Ort. Mehr als 1.000 vertrauenswürdige Reisepartner für Zug, Bus, Flug, Fähre und Flughafentransfer, damit du dich ganz auf deine Reise konzentrieren kannst.

Deutsche Bahn
Deutsche Bahn with connection
Renfe
SNCF | TGV
Bahnanbieter
FAQ

Mit dem Zug durch Europa: FAQs

Wie buche ich ein Zugticket für Europa?

Mit Omio ist es ganz einfach, ein Zugticket für dein Eurail-Abenteuer zu buchen. Gib einfach dein Abreise- und Ankunftsziel und das gewünschte Reisedatum ein – den Rest übernimmt Omio. Unsere Suche zeigt dir in Sekunden alle möglichen Zugverbindungen an, die es an diesem Tag gibt, und dazu eine Aufschlüsselung der Zeiten und Preise. Wenn du die passende Option ausgewählt hast, brauchst du nur noch den Anweisungen zu folgen, um in wenigen Augenblicken dein Ticket zu bezahlen und zu erhalten.

Bitte beachte: In einigen Ländern kannst du Tickets nur bis zu drei Monate im Voraus buchen.

Muss ich einen Platz reservieren?

Obwohl für die meisten Zugreisen in Europa keine Sitzplatzreservierung erforderlich ist, solltest du eine Reservierung dazubuchen, um dir einen Sitzplatz zu sichern. In einigen Fällen, vor allem im Vereinigten Königreich, ist die Sitzplatzreservierung bereits enthalten, wenn du ein bestimmtes Ticket kaufst. Andere Unternehmen, wie die Deutsche Bahn und Trenitalia, bieten Sitzplatzreservierungen gegen eine zusätzliche Gebühr an. Wenn du einen Eurail-Pass hast, musst du für jede Fahrt eine zusätzliche Sitzplatzreservierung kaufen. In seltenen Fällen, wie z. B. beim Bernina Express, darfst du nur mit Sitzplatzreservierung in den Zug einsteigen.

Was sollte ich vor dem Einsteigen in den Zug wissen?

Wenn du ein mobiles Ticket hast (keine Sorge, wir sagen dir Bescheid, ob es so ist), musst du lediglich dafür sorgen, dass dein Handy voll aufgeladen ist. Brauchst du dein Ticket dagegen im Print-Format, drucke es unbedingt aus, ehe du in den Zug steigst. Plane außerdem genügend Zeit ein, um das richtige Gleis zu finden. Manche Bahnhöfe, vor allem in größeren europäischen Städten, können ziemlich unübersichtlich sein. Am besten bist du früh genug da, um den Bahnsteig zu finden und vielleicht noch einen Snack zu kaufen, bevor die Reise losgeht.

Welche Services gibt es an Bord?

Services und Ausstattung sind von Land zu Land und von Zug zu Zug unterschiedlich. Allerdings kannst du davon ausgehen, dass es auf den meisten Fernstrecken Steckdosen, ein Café und WLAN gibt. Außerdem verfügen die meisten Züge in Europa über Bordtoiletten und Gepäckaufbewahrungsmöglichkeiten.

Welches Gepäck darf ich im Zug mitnehmen?

Die Gepäckmitnahme in europäischen Zügen ist viel entspannter als bei Fluggesellschaften und in einigen Fällen auch bei Bussen. Generell gilt, dass du nur so viel mitnehmen darfst, wie du tragen kannst – zum Beispiel zwei große Koffer und ein Handgepäck. Taschen können entweder über den Sitzen oder am Ende jedes Wagens sicher verstaut werden. Für größere Gegenstände, wie z. B. Fahrräder, musst du oft ein Extraticket kaufen; bei längeren Strecken werden sie möglicherweise auch in einem anderen Wagen transportiert. Am besten erkundigst du dich bei deiner Bahngesellschaft, welche Richtlinien für die Mitnahme von Fahrrädern gelten.

Wenn du mit dem Eurostar reist, solltest du beachten, dass du nur zwei große Gepäckstücke (max. 85 cm lang) und ein Handgepäckstück mitnehmen darfst. Außerdem sind bestimmte Gegenstände verboten, wie Messer, die länger als 7,5 cm sind, und brennbare Kanister.

Kann ich in Zügen in Europa mein Haustier mitnehmen?

Die Haustierrichtlinie ist von Land zu Land und von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Alle Unternehmen erlauben die Mitnahme von Blindenhunden, trotzdem solltest du das Unternehmen im Vorfeld informieren, denn manchmal ist ein (gratis) Ticket für den Vierbeiner erforderlich. Die meisten Bahngesellschaften erlauben kleine Hunde, sofern sie ordnungsgemäß in einer Hundetransportbox untergebracht sind. Da die Richtlinien jedoch variieren, empfehlen wir dir, dich vor dem Kauf deines Tickets bei der Gesellschaft zu erkundigen. Bei internationalen Anbietern wie Eurostar sind Tiere mit Ausnahme von Blindenhunden nicht zugelassen.

Wie ist das Reisen mit Kindern in europäischen Zügen?

Das Reisen mit Kindern in Zügen in Europa ist unkompliziert und oft eine der einfachsten und schönsten Möglichkeiten, den Kontinent zu bereisen. Die Richtlinien für Kinderreisen sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich, aber Kinder bis 15 Jahre reisen oft zu einem ermäßigten Preis und müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. Babys und Kleinkinder können meistens kostenlos reisen, wenn sie keinen eigenen Sitzplatz haben. Du solltest bei den Bahngesellschaften nachfragen, weil die Altersvorgaben und die Richtlinien variieren können.

Kann ich mein Zugticket stornieren und eine Erstattung erhalten?

Die Erstattung hängt von der Gesellschaft, mit der du reist, und von der Art deines Tickets ab. Um zu prüfen, ob dueine Rückerstattung beantragen kannst, wende ich am besten direkt an die Bahngesellschaft oder sprich mit einem Mitglied unseres Kundenservice-Teams.


Dein Zugabenteuer in Europa: Lass dich inspirieren!

Du hast das Ticket für dein europäisches Zugabenteuer in der Tasche und möchtest wissen, was du am Ziel so alles unternehmen kannst? Dann bist du bei uns genau richtig, denn in unserem Online-Magazin The Window Seat erfährst du alles über die schönsten Dinge, die man in Europa und der Welt erleben kann. Außerdem findest du Infos über Nachtzüge.




Zuganbieter in Europa


ÖBB: Die Österreichische Bundesbahn, kurz ÖBB, ist wie der Name schon sagt, das nationale Bahnunternehmen der Alpenrepublik. Neben zahlreichen österreichischen Städten fährt die ÖBB auch ausgewählte Ziele in Deutschland, Ungarn, Italien, der Schweiz und der Tschechischen Republik an.


Westbahn: Die Westbahn betreibt eine Bahnstrecke zwischen Wien und Salzburg. Die Züge fahren stündlich und machen Halt in Wien Westbahnhof, Wien-Hütteldorf, St. Pölten Hbf, Amstetten, Linz Hbf, Wels Hbf, Attnang-Puchheim und Salzburg Hbf.


SNCB: Die belgische Bahngesellschaft bedient nicht nur inländische Ziele, sondern betreibt auch vier internationale Hochgeschwindigkeitsstrecken: von Brüssel nach Paris Nord oder Lille Flandres in Zusammenarbeit mit der SNCF, von Leuven nach Ans, von Lüttich zur deutschen Grenze und von Antwerpen-Centraal nach Rotterdam Centraal.


České Dráhy: České Dráhy, oder einfach ČD, ist die wichtigste Bahngesellschaft der Tschechischen Republik. České Dráhy betreibt sowohl Regional- als auch Fernverkehrsstrecken im gesamten Land.


SNCF: Die SNCF betreibt den gesamten nationalen Bahnverkehr Frankreichs, dazu gehört auch das Hochgeschwindigkeitsnetz TGV. Mehr als 800 Hochgeschwindigkeitszüge der SNCF verkehren täglich. Die TGV-Züge der SNCF befördern jedes Jahr über 100 Millionen Fahrgäste.


Deutsche Bahn: Deutschlands nationale Bahngesellschaft ist die größte in Europa und befördert jährlich etwa zwei Milliarden Fahrgäste. Die Hochgeschwindigkeitszüge der DB, die Intercity-Express-Züge (ICE), verbinden wichtige Städte in Deutschland und einige ausgewählte internationale Ziele in Belgien, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Dänemark und den Niederlanden.


Italo: Italo ist ein privates Hochgeschwindigkeits-Zugunternehmen, das 16 Bahnhöfe in 13 italienischen Städten miteinander verbindet. Italo betreibt drei Hochgeschwindigkeitsstrecken durch Italien: von Verona nach Neapel (über Bologna, Florenz und Rom), von Venedig nach Salerno (über Padua, Bologna, Florenz, Rom und Neapel) und von Turin nach Salerno (über Mailand, Reggio Emilia, Bologna, Florenz, Rom und Neapel).

Trenitalia: Trenitalia ist die größte italienische Bahngesellschaft und gehört dem italienischen Staat. Trenitalia bietet sowohl Regional- als auch Fernverkehrsstrecken sowie internationale Verbindungen zu ausgewählten Zielen in Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz an.


NS: Nederlandse Spoorwegen oder NS ist die größte Bahngesellschaft in den Niederlanden. Die NS ist täglich mit 4.800 Inlandszügen unterwegs und befördert rund 1,1 Millionen Fahrgäste.


Renfe: Renfe Operadora ist die nationale Eisenbahngesellschaft von Spanien. Die AVE-Hochgeschwindigkeitszüge von Renfe fahren bis zu 350 km/h und verbinden Madrid mit anderen großen Städten in Spanien wie Sevilla, Barcelona, Valencia, Toledo, Córdoba und Málaga.


SBB: Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) sind die nationale Eisenbahngesellschaft der Schweiz und wickeln den Großteil des nationalen und internationalen Zugverkehrs ab. Außerdem betreibt die SBB internationale EuroCity- und EuroNight-Züge in der Schweiz.

">

European Sleeper Train: Das belgisch-niederländische Bahnunternehmen wurde 2021 als Gemeinschaftsinitiative gegründet, um Nachtzüge wieder auf die Schienen zu bringen. Den Anfang machte eine Strecke von Berlin über Amsterdam nach Brüssel, und das Unternehmen plant, jedes Jahr neue Strecken in den Fahrplan aufzunehmen. Derzeit verbindet es Antwerpen, Rotterdam, Dresden und Prag.


SJ: SJ ist Schwedens größte Bahngesellschaft und es gibt sie schon seit über 160 Jahren. Mehr als 130.000 Menschen fahren jeden Tag mit SJ von über 275 Bahnhöfen in Schweden. SJ fährt auch international in andere skandinavische Städte wie Oslo und Kopenhagen.

.

 

Suche, finde und buche deine Bahnreise bei Omio

Bei Omio findest du schnell und einfach passende und günstige Bahntickets. Egal, ob du durch Deutschland reisen oder mit der Bahn Europa erkunden willst – wir sind die zentrale Anlaufstelle, um Züge zu buchen.

Gib als Erstes deinen Abfahrtsort oder -bahnhof in die Suchleiste oben auf unserer Seite ein, dann dein Reiseziel und zum Schluss das Datum, an dem du verreisen möchtest. Oberhalb der Suchleiste findest du ein kleines Feld. Hier kannst du individuell anpassen, wer verreist (Erwachsene, Jugendliche oder Senior:innen), wie viele Personen verreisen, und ob du eine Rabattkarte hast. Klicke nun auf „Suchen“ und du erhältst blitzschnell alle verfügbaren Bahnverbindungen.

Auf der Seite mit den Suchergebnissen kannst du nun weiter filtern, um das passende Zugticket für dich zu finden. Du kannst hier zum Beispiel einstellen, ob du besonders günstig, schnell oder mit einem bestimmten Bahnunternehmen reisen möchtest. Wusstest du schon, dass du sogar aus verschiedenen Tarifen und Klassen wählen oder eine Sitzplatzreservierung vornehmen kannst?

Hast du das passende Bahnticket für Deutschland oder Europa gefunden, musst du nur noch deine Daten eingeben und aus einer unserer sicheren Zahlungsmethoden wählen. Und schwupps, schon hast du die Buchung abgeschlossen und kannst dich auf deine bevorstehende Bahnreise freuen.

TIPP: Deine Buchung wird übrigens noch schneller und nutzerfreundlicher, wenn du einen Omio-Account anlegst. Hier kannst du deine Daten, Rabattkarten und Zahlungsmethoden hinterlegen, sodass die Felder bei deiner nächsten Buchung bei Omio bereits automatisch ausgefüllt sind. Cool, oder?

Die wichtigsten Bahnanbieter in Deutschland

Bahnreisen durch Deutschland sind beliebt, denn das Schienennetz gilt als eines der besten der Welt und man kann aus einer Vielzahl von Anbietern und Verbindungen wählen. Und on top bist du auch noch umweltfreundlich unterwegs! Die Rabattkarten verschiedener Anbieter sind eine gute Option für alle, die regelmäßig mit dem Zug reisen. Und mit dem Zug kannst du außerdem sehr komfortabel und oft günstig durch ganz Europa jetten, den viele Bahnunternehmen bieten grenzüberschreitende Verbindungen an.

Deutsche Bahn

Das wichtigste und größte Unternehmen in Deutschland im Personen- und Güterbahnverkehr ist die Deutsche Bahn. Die DB entstand 1994 aus einer Fusion der Deutschen Bundesbahn der BRD und der Deutschen Reichsbahn der ehemaligen DDR. Der Deutschen Bahn gehört der Großteil des Schienennetzes innerhalb Deutschlands, auch die meisten Bahnhöfe sind Eigentum der DB. Das Unternehmen befördert jährlich ungefähr 2 Milliarden Reisegäste und operiert auch in benachbarten Ländern wie Frankreich, Österreich und den Niederlanden. Mehr über die Deutsche Bahn, Tickets, Fahrpläne und ihr Angebot findest du hier.

FlixTrain

Der FlixTrain gehört zusammen mit dem FlixBus zu FlixMobility und macht der Deutschen Bahn seit 2017 im Schienenpersonenverkehr auf einigen innerdeutschen Strecken Konkurrenz. Die angebotenen Verbindungen sind zwar noch deutlich übersichtlicher als die der DB, erfreuen sich aber unter anderem wegen der günstigen Bahntickets immer größerer Beliebtheit. Zu den Top-Strecken des Unternehmens gehören Berlin–Erfurt–Frankfurt–Stuttgart oder Hamburg–Bremen–Düsseldorf–Köln. Mehr Infos, Fahrpläne und das Angebot von FlixTrain findest du hier.

Weitere Bahngesellschaften in Deutschland

Während die Fernverkehrsverbindungen zum überwiegenden Teil durch Züge der DB betrieben werden, beschränken sich die anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen häufig auf regionale Verbindungen und Ballungsräume, in denen sie teilweise eigenen Verkehrsverbünden angehören. Mit Tickets für Züge der DB kann man die Bahnen der meisten der anderen Verkehrsunternehmen allerdings mitbenutzen. Viele Privatbahnen agieren nicht eigenständig, sondern sind Teil großer Mobilitätskonzerne. Wer in Deutschland mit dem Zug reisen will, wird auch auf Züge der Transdev-Gruppe treffen. Teil der Gruppe sind zum Beispiel Unternehmen wie die NordWestBahn oder der Meridian. Ein weiteres wichtiges Unternehmen ist die Netinera-Gruppe, die unter anderem die Vogtlandbahn, die ODEG und den Metronom betreibt. Bahnreisen sind darüber hinaus auch mit den Zügen des französischen Staatskonzerns SNCF möglich. Im Westen Deutschlands deckt der Thalys die wichtigsten Strecken zwischen Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Frankreich ab. Doch auch die ÖBB bieten grenzüberschreitende Verbindungen an.

Mehr über SNCF, ÖBB und Thalys erfährst du im Abschnitt Bahnanbieter in Europa.

Transdev

Die Transdev GmbH ist das zweitgrößte, private Personentransportunternehmen in Deutschland und bietet verschiedene Bus- und Bahnverbindungen an. Die bis März 2015 unter dem Namen Veolia Verkehr GmbH bekannte Gesellschaft betrieb bis Ende 2014 mit dem Interconnex den ersten privaten Fernzug Deutschlands. 

Hier findest du eine Auswahl an Transdev-Tochtergesellschaften, die zusammen jährlich etwa 160 Millionen Fahrgäste befördern.

  • NordWestBahn
  • Bayerische Oberlandbahn
  • Bayerische Regiobahn
  • Transdev Regio Ost

Netinera

Bis 2011 war das Unternehmen unter dem Namen Arriva Deutschland bekannt und ist mittlerweile hinter der DB und Transdev die drittgrößte Eisenbahngesellschaft in Deutschland. Netinera wird durch die italienische Staatsbahn Trenitalia und einen französisch-luxemburgischen Infrastrukturfonds betrieben. Das Unternehmen ist vor allem im Norden und Osten von Deutschland sowie rund um Mainz und Saarbrücken aktiv. Hier findest du eine Auswahl der von Netinera betriebenen Züge.

  • Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG)
  • Metronom
  • Vogtlandbahn
  • Oberpfalzbahn
  • Alex
  • Vlexx

Beliebte Zugreisen durch Deutschland

Die beliebtesten Bahnverbindungen in Deutschland sind die Routen zwischen den großen Metropolen. Hoch im Kurs stehen Hamburg, München, Frankfurt am Main und Berlin. Jeden Tag steigen hier zwischen 300.000 und 450.000 Reisende ein und um. Eine der wichtigsten Fernverkehrsstrecken ist die Strecke Berlin–München. Gut frequentiert ist auch die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Köln nach Frankfurt am Main. Auf dieser Verbindung reist du mit Tempo 300 binnen einer Stunde zwischen den zwei Metropolen hin und her. Regional sind vor allem die Verbindungen zwischen Köln und Bonn oder zwischen Berlin und Potsdam besonders beliebt – wer schon Mal im wunderschönen Sanssouci war, weiß warum … Doch auch das Ruhrgebiet wird von gut ausgelasteten Bahnverbindungen durchzogen, mit denen du im „Pott“ schnell von A nach B kommst.

Nachtzüge in Deutschland und Europa

Nachtzüge sind eine gute Alternative zu Kurzstreckenflügen. Es gibt immer mehr Nachtzugverbindungen innerhalb Europas. Hol dir hier noch mehr Infos zu Nachtzügen in Deutschland und Europa, Ausstattung und Preisen und eine Übersicht über die Anbieter.

Bahnanbieter in Europa

Schneebedeckte Bergpanoramen, glasklare Seen und saftig grüne Felder – wenn du mit der Bahn durch Europa fährst, genießt du einfach unschlagbare Aussichten.

Doch es gibt noch viele weitere gute Gründe, Europa mit dem Zug zu bereisen: Die Sitze sind geräumig und komfortabel und es gibt keine Gepäckbegrenzungen. Immer häufiger gibt es WLAN und Steckdosen direkt am Platz. Bahnfahren ist die wahrscheinlich umweltfreundlichste Art des Reisens und kann sich auch finanziell richtig lohnen, wenn du früh buchst.

Selbst im Vergleich zum Flugzeug schneiden Züge oft sehr gut ab und sind auf einigen beliebten Strecken in Europa sogar schneller. Du ersparst dir das Warten an Sicherheitskontrollen, das Einchecken und hinterher die Gepäckausgabe. Und weil Bahnhöfe oft sehr zentral gelegen sind, bist du nicht nur schnell im Zentrum, sondern kannst auch auf Shuttle- oder teure Taxifahrten verzichten.

 

Österreich | Belgien | Tschechien | Frankreich | Deutschland | Italien | Niederlande | Spanien | Schweden | Schweiz | Vereinigtes Königreich


ÖBB: Die Österreichischen Bundesbahnen, kurz ÖBB, haben ihren Hauptsitz in Wien und sind das größte Eisenbahnunternehmen Österreichs. Zusammen mit der Deutschen Bahn werden vor allem Verbindungen im deutsch-österreichischen Grenzgebiet bedient. Mit dem ÖBB Nightjet fährt auch ein Nachtzug deutsche Metropolen wie Köln, Hamburg und Berlin an.

 

Westbahn: Westbahn ist ein privates Eisenbahnunternehmen, das seit 2011 in Österreich operiert. Die Züge von Westbahn verkehren stündlich auf der Strecke zwischen Wien und Salzburg und halten dabei in vielen kleineren Städten.

 
 

SNCB: Die staatliche Eisenbahngesellschaft Belgiens heißt Nationale Gesellschaft der Belgischen Eisenbahnen (Société nationale des chemins de fer belges), kurz SNCB. Ihr Logo wurde vom belgischen Designer Henry van de Velde entworfen. Das prägnante Logo ist auch der Grund, warum die SNCB in englischsprachigen Länder B-Rail genannt wird. Ihre Bahnen sind auch international unterwegs – neben Verbindungen im Inland betreibt die SNCB vier internationale Hochgeschwindigkeitszüge: in Zusammenarbeit mit SNCF die Verbindungen Brüssel–Paris, Brüssel–Lille, Leuven–Ans, von Lüttich an die deutsche Grenze und von Antwerpen zu Bahnhöfen in Rotterdam.

 
 

České Dráhy: Die České dráhy, kurz ČD, ist das staatliche Eisenbahnunternehmen der Tschechischen Republik. Es verkehrt in ganz Tschechien auf Regional- und Fernstrecken.

 
 

RegioJet: RegioJet ist eines der größten tschechischen Bahnunternehmen. Als Tochterunternehmen von Student Agency gegründet, betreibt das Unternehmen neben Bahnverbindungen auch Busse. RegioJet operiert auf nationalen und internationalen Strecken mit günstigen Bahntickets. Eine der beliebtesten Strecken führt von Berlin über Dresden nach Prag. Seit 2017 wird auch eine internationale Verbindung von Wien über Brünn nach Prag angeboten.

 
 

SNCF: Die Société Nationale des Chemins de Fer Français, kurz SNCF, ist die staatliche Eisenbahngesellschaft von Frankreich. Das Unternehmen betreibt beinahe alle französischen Eisenbahnstrecken und die von Monaco, einschließlich dem TGV-Hochgeschwindigkeitsnetz. Täglich fahren mehr als 800 Hochgeschwindigkeitszüge der SNCF. Die TGV-Züge der SNCF – jetzt TGV INOUI – befördern jedes Jahr über 100 Millionen Fahrgäste.

 
 

Deutsche Bahn: Die Deutsche Bahn, kurz DB, ist das größte Eisenbahnverkehrsunternehmen Europas und befördert jährlich rund 2 Milliarden Reisegäste. Der Hochgeschwindigkeitszug Intercity-Express (ICE) verbindet wichtige Städte in Deutschland sowie internationale Ziele in Belgien, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Dänemark und den Niederlanden.

 
 

Trenitalia: Trenitalia ist die wichtigste Eisenbahngesellschaft Italiens. Das italienische Bahnunternehmen bietet neben Nahverkehrsverbindungen, wie mit den Minuetto- und Vivalto-Zügen, auch internationale Fernverkehrsverbindungen nach Frankreich, Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Frecciarossa-Züge verbinden die großen italienischen Metropolen.

 

Italo: Italo ist ein Hochgeschwindigkeitszug, der von dem italienischen Privatunternehmen Nuovo Trasporto Viaggiaton (NTV) betrieben wird. Er verbindet 16 Bahnhöfe in 13 italienischen Städten miteinander. Beliebte Verbindungen sind zum Beispiel die Strecken von Verona nach Neapel, von Venedig nach Salerno und von Turin nach Salerno.

 
 

NS: Nederlandse Spoorwegen, kurz NS, ist die staatliche Eisenbahngesellschaft der Niederlande. NS betreibt täglich 4.800 Inlandszüge und befördert rund 1,1 Millionen Fahrgäste.

 
 

Renfe: Renfe ist das staatliche Bahnunternehmen Spaniens. Der Hochgeschwindigkeitszug AVE verbindet Madrid mit anderen große Städten in Spanien wie Sevilla, Barcelona, Valencia, Toledo, Córdoba, and Málaga. Im Regionalverkehr verkehren Regionalexpresszüge. In Kooperation mit der französischen SNCF fahren auch internationale Bahnen zwischen Spanien und Frankreich.

 
 

Ouigo: Ouigo ist ein in Frankreich ansässiger Zuganbieter, der jedes Jahr Millionen von Einheimischen und Touristen befördert. Die Marke ist im Besitz der staatlichen Eisenbahngesellschaft SNCF und wurde 2021 auch in Spanien eingeführt. In vielerlei Hinsicht funktioniert Ouigo ähnlich wie Billigfluglinien: Ouigo hält nicht an den größten Bahnhöfen, bietet eine einfache Ausstattung und erhebt zusätzliche Gebühren für übergroßes Gepäck. Dadurch kann Ouigo günstige Bahntickets anbieten, die deutlich unter den Preisen anderer Fernverkehrszüge liegen.



 

iryo: Dieser neue Bahnbetreiber verbindet einige der wichtigsten Städte Spaniens zu erschwinglichen Preisen.

 
 

Renfe Avlo: Der Hochgeschwindigkeitszug Avlo, der von der renommierten Bahngesellschaft Renfe entwickelt wurde, verkehrt auf der beliebten Strecke Madrid–Barcelona–Figueres.

 
 

SBB: Die Schweizerischen Bundesbahnen, kurz SBB, sind das staatliche Eisenbahnunternehmen der Schweiz und bieten nationale sowie internationale Nah- und Fernverkehrverbindungen an. Die wichtigsten Verbindungen innerhalb der Schweiz sind die West-Ost-Verbindung von Genf zum Bodensee mit Halt an den Bahnhöfen in Lausanne, Bern und Zürich.

 
 

SJ: SJ ist das größte Bahnunternehmen in Schweden. Es besteht bereits seit über 160 Jahren und befördert über 130.000 Fahrgäste täglich. Die Bahnen von SJ fahren auch international, zum Beispiel in andere skandinavische Städte wie Oslo und Kopenhagen.

 
 
 
 

 

Bahnanbieter im Vereinigten Königreich

Wenn du das Vereinigte Königreich mit dem Zug bereisen möchtest, hast du die Qual der Wahl. In kaum einem Land kannst du aus so vielen verschiedenen Bahnanbietern wählen. Hier findest du eine Übersicht der britischen Bahnunternehmen, deren Tickets du günstig bei Omio buchen kannst, wenn du das älteste Bahnnetz der Welt mal hautnah erfahren möchtest.


Abellio Greater Anglia: Abellio Greater Anglia Trains ist ein britisches Eisenbahnunternehmen, das London mit dem Osten Englands verbindet. Es wurde nach National Express 2012 Hauptbahnunternehmen im Osten Englands. Greater Anglia betreibt den Stansted Express und damit die Verbindung zwischen dem Flughafen London-Stansted und dem Bahnhof Liverpool Street in London.

 
 

C2C: c2c ist eine private britische Eisenbahngesellschaft, die vorwiegend von Pendlerinnen und Pendlern in London genutzt wird. Sie bietet Verbindungen entlang der Londoner, Tilbury- und Southend Railway-Strecke, von der London Fenchurch Street nach East London und durch den Süden von Essex.

 
 

East Midlands Trains: East Midlands Trains betreibt zwei Arten von Zügen: Fernzüge, die London St Pancras mit Zielen in ganz Großbritannien verbinden, und Regionalzüge. Die Regionalzüge der East Midlands verbinden Städte in den East Midlands sowie in Mittel- und Nordengland. Beliebte Verbindungen der East Midlands Trains fahren zwischen London und Städten wie Sheffield, York, Derby, Corby, Nottingham und Leeds.

 
 

First Hull Trains: First Hull Trains betreibt nur eine einzige Strecke: von Kingston upon Hull nach London mit Zwischenstopp in Brough, Howden, Selby, Doncaster, Retford, Grantham und Stevenage. Seit dem Jahr 2000 hat das Unternehmen seinen Fahrplan Jahr für Jahr ausgeweitet, mittlerweile fahren 7 Züge pro Tag.

 
 

First Transpennine Express: First Transpennine Express verkehrt mit Intercity-Zügen auf drei Hauptstrecken im Norden Englands und verbindet ihn mit Schottland. Der Name geht auf das dortige Gebirge, die Pennines, zurück. Die Züge des Bahnunternehmens verbinden Liverpool und Manchester mit Leeds, York, Sheffield und Doncaster. Auf den beliebtesten Strecken fahren bis zu 5 Züge pro Stunde.

 
 

Great Western Railway: Die britische Eisenbahngesellschaft Great Western Railway betreibt Eisenbahnlinien von London in den Westen Englands und nach Wales. Die Hauptstrecke ist die Great Western Main Line von London Paddington nach Bristol und Südwales.

 
 

LNER: London North Eastern Railway, kurz LNER, hieß früher Virgin Trains. Das Unternehmen betreibt Fernzüge auf der West Coast Main-Strecke zwischen Greater London, West Midlands, Nordwestengland, Nordwales und Schottland. LNER verbindet die Städte London, Birmingham, Manchester, Liverpool, Edinburgh und Glasgow miteinander.

 
 

Merseyrail: Merseyrail betreibt S-Bahn-ähnliche Züge in ganz Liverpool sowie Umgebung. Über 100.000 Reisegäste nutzen das Bahnnetz von Merseyrail jede Woche. Täglich verkehren rund 800 Züge.

 
 

Scotrail: Unter der Marke ScotRail wird der Schienenverkehr in Schottland betrieben. Die Züge operieren im Norden der Insel und verbinden die englischen Städte Newcastle und Carlisle mit Schottland. Ein Großteil der ScotRail-Züge verkehren zwischen größeren schottischen Städten wie Edinburgh, Glasgow, Inverness, Aberdeen und Dundee.

 
 

Southern: Southern ist eine Marke von Govia Thameslink Railway. Die Züge verkehren auf Nahverkehrsstrecken im Süden von London, in den Grafschaften Surrey und Sussex sowie auf folgenden Hauptstrecken:

  • als Brighton Main Line von London Victoria/London Bridge nach Brighton
  • als East Coastway Line von Brighton über Eastbourne nach Hastings
  • als Sutton & Mole Valley Lines von London Victoria/London Bridge über Sutton und Dorking nach Horsham oder Guildford
  • als West Coastway Line von Brighton nach Portsmouth oder Southampton
  • als West London Line von Clapham Junction nach Watford Junction
 
 

South West Trains: South West Trains betreibt einen Großteil der Züge vom Bahnhof London Waterloo zu Zielen im Südwesten Londons. Die meisten South West Trains-Züge verkehren auf der West-England-Strecke nach Salisbury, Exeter und Bristol.

 
 

Transport for Wales: Unter der Marke Transport for Wales (auf walisisch Trafnidiaeth Cymru) werden die meisten Züge in Wales sowie einige Strecken in angrenzenden englischen Regionen betrieben. Das Unternehmen verbindet die großen Städte Englands mit den Knotenpunkten in Wales.

 
 
 
 


Internationale Bahnanbieter in Europa

Einige der größeren Bahnanbieter Europas operieren auch international und laden dich ein, Europa mit dem Zug zu erkunden. Das ist vor allem dann interessant, wenn sich ein Interrail Pass für deine Reise nicht lohnt, weil du nur wenig Zeit hast oder ganz bestimmte Länder entdecken möchtest. Günstige Bahntickets für Europa kannst du natürlich auch bei Omio buchen.


Eurostar International: Eurostar International betreibt die Hochgeschwindigkeitszüge durch den Eurotunnel, der England mit Frankreich verbindet. Die Verbindung führt von London unter dem Ärmelkanal hindurch über Lille nach Paris, Brüssel, Rotterdam und Amsterdam. Die Fahrt mit dem Eurostar von London nach Paris oder Brüssel dauert ungefähr zweieinhalb Stunden.

 
 

Thalys: Der Thalys ist ein Hochgeschwindigkeitszug, der auf den TGV-Zügen von SNCF basiert. Er wird von den beiden Unternehmen Thalys International und THI Factory betrieben. Die Partnerschaft entstand im Mai 1995 zwischen der SNCF und SNCB. Anfangs war auch die Deutschen Bahn beteiligt. Der Thalys verbindet bedeutende Städte in Belgien, Deutschland und den Niederlanden mit internationalen Hochgeschwindigkeitszügen. Beliebte Thalys-Ziele sind die europäischen Metropolen Paris, Brüssel, Antwerpen, Rotterdam, Amsterdam, Lüttich, Aachen und Köln.

 
 

Lyria: Lyria ist eine Kooperation zwischen SBB und SNCF und verbindet die Schweiz mit Frankreich. Die TGV-Lyria-Züge befördern jährlich mehr als 4 Millionen Reisende auf mehr als sechs Zugstrecken: Genf nach Lille, von Genf über Marseille nach Nizza, von Lausanne über Genf nach Paris, von Lausanne über Dijon nach Paris, von Interlaken über Bern, Basel und Dijon nach Paris sowie von Zürich über Basel und Mulhouse nach Paris.

 
 

Thello: Thello wurde 2011 durch einen Kooperationsvertrag zwischen Trenitalia und der SNCF gegründet. Die Expresszüge von Thello verbinden große Metropolen in Frankreich mit Städten im Norden Italiens. Tagsüber operiert ein Thello-Zug von Marseille über Nizza, Monaco und Genua nach Mailand. Über Nacht wird eine Bahnverbindung von Paris über Dijon, Mailand, Verona und Padua nach Venedig angeboten.

 
 

 

FAQ

Wie buche ich online günstige Zugtickets. z. B von der DB?

Günstige Bahntickets für die Deutsche Bahn, FlixTrain, die ÖBB und viele weitere unserer Partner kannst du natürlich ganz bequem online bei Omio buchen. Gib dazu einfach dein Reiseziel, den Startpunkt und die gewünschte Reisezeit in die Suchleiste oben auf dieser Seite ein. Sobald du auf „Suchen“ klickst, erhältst du eine Übersicht über die verfügbaren Verbindungen. Die Suchergebnisse kannst du nach deinen Bedürfnissen filtern, zum Beispiel nach Reisedauer, Preis oder Abfahrtszeit. Hast du die passende Verbindung gefunden, musst du nur noch die Passagierdaten eingeben und das Ticket buchen. Es wird dir anschließend per E-Mail zugeschickt.

Tipp: Du kannst übrigens Bahntickets für mehrere Personen gleichzeitig suchen und buchen und auch direkt deine Rabattkarten hinzufügen. Das Menü dafür ist in die Suchleiste integriert.

Wie buche ich günstige Zugtickets für Bahnreisen in Europa?

Um ein günstiges Bahnticket für deine Bahnreise durch Europa zu buchen, folgst du einfach dem in der letzten Frage beschriebenen Ablauf. Er unterscheidet sich nicht von der Suche und der Buchung von Bahntickets für Deutschland – anstelle eines nationalen gibst du einfach ein europäisches Reiseziel ein.

Welche Arten von Bahntickets kann ich bei Omio buchen?

Bei Omio kannst du eine Vielzahl verschiedener Bahntickets buchen und findest so das Passende für dich. Die Art der Tickets unterscheidet sich natürlich je nach Anbieter. Grundsätzlich kannst du jedoch zwischen Tickets für die erste und für die zweite Klasse wählen. Für die Deutsche Bahn kannst du zwischen Tickets der Typen Super Sparpreis, Sparpreis und Flex wählen. Während die ersten beiden Arten von Bahntickets einen besonders günstigen Preis bieten, bleibt man mit dem Flex-Ticket spontan, da es nicht an einen bestimmte Verbindung gebunden ist.

Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Ticketarten erhältst du auf unserer Bahnticket-Seite.

Wie viel kosten Zugtickets in die Städte Europas?

Verschiedene Bahnunternehmen verbinden beliebte Reiseziele in ganz Europa miteinander. Die Preise variieren je nach Unternehmen und Streckenläng. Aber auch die Nachfrage hat einen Einfluss auf den Ticketpreis. Je früher du buchst, desto günstiger ist dein Bahnticket. Mit dem Zug von Barcelona nach Marseille entdeckst du die wunderschöne Côte d'Azur ab rund 40 Euro. Die Stadt der Liebe, Paris, kannst du mit dem Zug ab Berlin für circa 70 Euro erkunden. Von München aus reist du in die ewige Stadt Rom ab etwa 40 Euro.

Welche Klassen gibt es auf Bahnreisen durch Deutschland?

Für gewöhnlich kannst du dich in Fernreisezügen zwischen zwei Klassen entscheiden. Die 1. Klasse ist zwar teurer, bietet Reisenden dafür aber folgende Vorteile:

  • größere Sitze und mehr Beinfreiheit
  • mehr Platz für dein Gepäck und breitere Gänge
  • Zutritt zu den exklusiven Warteräumen, den DB Lounges, mit kostenlosen Zeitungen und Getränken in den 15 größten Städten Deutschlands
  • die Sitzplatzreservierung ist inklusive
  • die 1. Klasse ist gerade zu Stoßzeiten weniger überfüllt als die 2. Klasse
  • Service am Platz durch das Bordpersonal
  • eigener Fahrkartenschalter an den Bahnhöfen mit weniger Wartezeit

Was ist der Deutsche Rail Pass?

Wenn du ganz Deutschland mit dem Zug bereisen möchtest und nicht nur eine ganz bestimmte Stadt, lohnt es sich, einen Blick auf spezielle Kombi-Tickets zu werfen. Dafür gibt es zwar keine Option von der Deutschen Bahn, dafür aber gleich zwei gute Alternativen.
Den Interrail Deutschland Pass gibt es für 3, 4, 5, 6 oder 8 Reisetage innerhalb eines Monats. An diesen Tagen kannst du mit beliebig vielen Zügen fahren. Der Pass ist sowohl für die 1. als auch die 2. Klasse erhältlich und Reisende unter 28 Jahren erhalten Ermäßigung. Dieser Pass kann allerdings nur von europäischen Staatsangehörigen genutzt werden. Für Reisende außerhalb Europas, die Deutschland mit dem Zug entdecken wollen, gibt es den Eurail German Rail Pass. Er bietet die gleichen Konditionen.

Müssen Kinder auf Bahnreisen in Deutschland zahlen?

Zusammen mit einem Eltern- oder Großelternteil reisen Kinder unter 15 Jahren bei der Deutschen Bahn kostenlos, wenn sie beim Buchen auf dem Ticket eingetragen werden. Reisen sie allein oder in anderer Begleitung gibt es eine Ermäßigung von 50 Prozent auf das Ticket. Kinder ab 15 Jahren zahlen bei der Deutschen Bahn den regulären Ticketpreis.

Gibt es WLAN auf Bahnreisen in Deutschland?

WLAN ist in immer mehr Fernreisezügen in Deutschland verfügbar. Je nach Bahnanbieter oder Tickettyp kannst du es entweder kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr nutzen. In den Fernreisezügen der Deutschen Bahn und dem FlixTrain ist WLAN inklusive.

Sind Bahnreisen in Deutschland sicher?

Bahnreisen in Deutschland gelten generell als sicher – sowohl in Bezug auf die eingesetzten Züge, als auch bezüglich der persönlichen Sicherheit. Trotzdem empfehlen wir dir, deine persönlichen Wertsachen zum Beispiel am Bahnsteig im Blick zu behalten.

Was ist ein Intercity-Zug?

Der Intercity, kurz IC, gilt als echter Reisezugklassiker in Deutschland. Mit dem IC reist du komfortabel und schnell durch Deutschland. Die Züge operieren auf innerdeutschen Verbindungen zwischen den Städten sowie nach Österreich und in die Niederlande. Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 Stundenkilometer, der IC ist somit etwas langsamer auf der Schiene unterwegs als der ICE. Dafür sind die Tickets meistens aber auch etwas günstiger.

Du kannst übrigens auch mit Omio nach Omio mit dem Zug reisen! Was erstmal ein wenig befremdlich klingt, ist tatsächlich möglich! Denn in den wunderschönen Bergen der Lombardei versteckt sich unser Namensvetter, eine gemütliche Berghütte mit dem vollen Namen Rifugio Antonio Omio. Hier gibt's mehr Informationen: Zug nach Omio.

HomeGünstige Bahnreisen: Deutschland & Europa

Die Omio App vereinfacht die Reiseplanung

Wir bringen dich überall hin. Live-Updates zu deiner Reise oder Mobile Tickets – unsere innovative App ist ideal für deine Reiseplanung.

ios-badge
android-badge
Hand With Phone
Währung
Sprache