Das schweizerische Salgesch ist ein idealer Ort, um im bunten Herbstlaub zu schwelgen. Foto: Artiom Vallat/Unsplash

14 Orte für deinen Urlaub in der Schweiz

Von den Rheinfällen bis in die Schweizer Alpen, von Ascona über Lavaux und darüber hinaus: Erlebe die traumhaften Farben der Schweiz Im Herbst

Published 09/07/2022 by Liz Humphreys

Die Schweiz – das bedeutet Wandern im Sommer und Skifahren im Winter. Aber um dieses Alpenland von seiner ruhigeren und mindestens genauso malerischen Seite kennenzulernen, solltest du die Schweiz im Herbst besuchen, wenn Zugreisen, Busfahrten, Bootsausflüge und Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade die Farben des Landes am besten zur Geltung bringen.

Die herbstliche Farbenpracht zeigt sich in der Schweiz später als an anderen Orten, weshalb sich ein Besuch zwischen Mitte Oktober und Anfang November empfiehlt. Wir zeigen dir die schönsten Orte, um den Herbst in all seiner Farbenpracht zu genießen – angefangen im Norden und dann im Uhrzeigersinn durch das Land, von den Seestädten bis zu den Schweizer Alpen.

Tickets nach Switzerland

Die Rheinfälle 

An der Grenze zu Deutschland liegt der größte Wasserfall der Schweiz, der zu jeder Jahreszeit ein Spektakel ist. Aber ganz besonders im Herbst, wenn die Wälder entlang des Rheins vor Farben nur so explodieren. Die schönste Aussicht hast du bei einem Spaziergang am Flussufer von den Rheinfällen nach Rheinau. In diesem niedlichen Städtchen steht ein imposantes, barockes Benediktinerkloster, das schon für sich einen Abstecher wert ist.

Zürich

Du kennst Zürich wahrscheinlich vor allem wegen der vielen Banken und der Schokolade. Aber was du vielleicht nicht weißt, ist, dass die Stadt einen eigenen Berg mit toller Aussicht hat. Am Westufer des Zürichsees liegt der Uetliberg, ein 870 Meter hoher Berg, von dem aus du nicht nur die Stadt Zürich, sondern auch die nahegelegene Albis-Bergkette und die Schweizer Alpen bewundern kannst. Am schönsten sind die Farben hier Mitte bis Ende Oktober. Um einen noch tolleren Ausblick zu genießen, folge dem Planet Trail-Wanderweg Richtung Felsenegg. Auf der zweistündigen Wanderung kannst du die ganze Farbenpracht in dich aufsaugen.

Scuol und Tarasp

Im überwiegend deutschsprachigen Kanton Graubünden liegt Scuol mit seinen hübschen Engadiner Häusern, die mit Sgraffito – einer alten Kunsttechnik aus verschiedenen Farbschichten – verziert sind. Außerdem gibt es Thermen, in denen du richtig abschalten kannst. Hier ist auch der Startpunkt für tolle Wanderungen durch die wunderschöne Herbstlandschaft des Engadin mit ihren unzähligen Lärchen, die die steilen Hänge dieses Gebiets bedecken. Nach einer kurzen Busfahrt ins benachbarte Tarasp kannst du loswandern, vorbei an Bergseen mit bunten Ufern und weiter zum Schloss Tarasp. Das imposante Gebäude aus dem 11. Jahrhundert gehört dem bekannten Schweizer Künstler Not Vital und beherbergt Ausstellungen für moderne Kunst. Melde dich online an, wenn du an einer geführten Tour teilnehmen möchtest. 

St. Moritz und der Silsersee 

Weiter geht es Richtung Südosten zum berühmten Wintersportort St. Moritz. Bei einem Spaziergang um den See und einer Shoppingtour durch die tollen Geschäfte des Städtchens kann man wunderbar einen Nachmittag verbringen, doch um wirklich atemberaubende Herbstfarben zu erleben, solltest du noch ein bisschen weiter in den Süden zum Silsersee fahren. Wandere ganz entspannt um den See und lass die gelben Lärchen auf dich wirken. Eine noch bessere, wenn auch schwieriger zu erreichende Aussicht hast du auf dem Panoramawanderweg von Maloja nach Soglio. Hier vermischen sich Berggipfel und Bäume in wunderschönen Gelbtönen. Noch „schweizerischer“ kann der Herbst kaum aussehen!

Ascona 

An der nordwestlichen Seite des Lago Maggiore, der die Schweiz und Italien verbindet, befindet sich Ascona. Keine andere Stadt in der Schweiz liegt tiefer als Ascona. Neben der wunderschönen Uferpromenade mit einladenden Cafés und einer stimmungsvollen Kirche aus dem 16. Jahrhundert gibt es in Ascona einen Panorama-Wanderweg durch die Wälder hoch zum Monte Verità, von dem aus du eine unglaubliche Aussicht auf den See und das bunte Herbstlaub hast. Da die Stadt im italienischsprachigen Kanton Tessin so weit im Süden liegt, verfärben sich die Blätter normalerweise erst Ende Oktober. Plane deine Reise also entsprechend, um keine Enttäuschung zu erleben.

Tickets nach Switzerland

Zermatt und die Riffelalp 

Wenn du von Ascona weiter in den Nordwesten reist, kommst du zu einem der bekanntesten und belebtesten Wintersportorte der Schweiz: Zermatt. Entfliehe den Menschenmassen mit der Gornergrat-Zahnradbahn, die dich in 15 Minuten Richtung Süden zur schönen Riffelalp bringt. Um die traumhaft schönen goldenen Lärchen zu sehen, folge dem Panorama-Weg von der Riffelalp nach Sunnegga. Während du die Herbst-Szenerie genießt, kommst du an drei herrlichen Seen vorbei. Wenn du lieber mit dem Zug fährst als zu laufen, solltest du vor Mitte Oktober kommen, denn danach stellen viele Züge ab Zermatt den Saisonbetrieb ein.

Riederalp und der Aletschwald 

Im Oberwallis liegt Riederalp, ein hübscher, autofreier Ferienort. Von hier aus kannst du die Gipfel der Walliser Alpen (das Matterhorn und den Dom) und den größten Gletscher der Alpen, den Aletschgletscher, sehen. Im Herbst solltest du außerdem einen Zwischenstopp einlegen und durch das Naturschutzgebiet Aletschwald wandern. Dabei kannst du einige der schönsten Herbstfarben in der ganzen Schweiz bewundern. Der Bergwald steht voller goldener Lärchen, deren Gelbtöne wirklich atemberaubend sind. Aber plane deinen Besuch gut, denn manchmal kommen die Herbstfarben in dieser südlichen Region erst Anfang November voll zur Geltung.

Interlaken und Thuner See

Der Ferienort Interlaken im Berner Oberland liegt zwischen dem Thuner- und dem Brienzersee. Beide Seen haben definitiv ihren Reiz, aber am Thunersee westlich von Interlaken gibt es mehr Weinberge, vor allem in und um die Stadt Spiez herum. Manche davon liegen ganze 650 Meter über dem Meeresspiegel. Im Herbst verfärben sich die Blätter in wunderschöne Gelb-, Orange- und Rottöne. Auf einer Bootsfahrt auf dem See kannst du das Herbstlaub und die Wälder ganz entspannt genießen. Auf dem Weg siehst du auch Schlösser und mittelalterliche Dörfer – steig einfach vom Schiff und erkunde die Gegend nach Lust und Laune. Eine Fahrt um den gesamten See dauert etwa zwei Stunden.

Sion und Balavaux 

Westlich von Sion bzw. Sitten, einer der ältesten Städte der Schweiz und Hauptstadt des Kanton Wallis, befindet sich Haute-Nendaz. Ab hier fährt die Seilbahn zum Tracouet hinauf. Auf der Bergspitze, 2.200 Meter über dem Meeresspiegel, liegt der niedliche Lac de Tracouet, der wegen seiner dunklen Farbe auch „schwarzer See“ genannt wird. Von hier aus hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst zur Dent de Nendaz hinaufwandern, von wo aus du einen grandiosen Blick auf die Berner Alpen und das Rhonetal hast. Oder du kannst zur Alp Balavaux herunterwandern, wo einige der größten und ältesten Lärchenbäume Europas stehen – einige sind sage und schreibe 800 Jahre alt! Um die glühend gelben Nadeln zu sehen, solltest du am besten Mitte Oktober vorbeischauen.

Gruyères

Die verlockende Stadt Gruyères im Kanton Fribourg bzw. Freiburg ist nicht nur wegen seines namensgebenden Käses bekannt (du solltest ihn hier unbedingt probieren!). Im Herbst bietet das bunte Herbstlaub der Wälder über den sanften Hügeln rund um Gruyères ein wahres Spektakel. Dank ihrer Lage auf einem Hügel bietet die Stadt einen faszinierenden Blick auf die Farbenpracht der Wälder und die Voralpen, die sich am Horizont abzeichnen. Und auch der wunderschöne Hauptplatz, die traditionellen Häuser und die Burg aus dem 13. Jahrhundert sind einen Abstecher wert. Ein weiteres Argument für einen Besuch im Herbst: Jetzt ist die richtige Zeit, um das berühmte Fondue der Stadt zu genießen!

Die Weinberge von Lavaux 

Neben der herbstlichen Farbenpracht warten die Terrassenhügel im Kanton Vaud bzw. Waadt noch mit einem Extrabonus auf: exzellente Weine. Die Lavaux-Weinberge zwischen Lausanne und Montreux sind das größte zusammenhängende Weinanbaugebiet der Schweiz und erstrecken sich über 30 km entlang des Nordufers des Genfer Sees. Um die Farbenpracht zu bewundern, wander du auf dem Terrasses de Lavaux, einem einfachen Wanderweg, der von St. Saphorin nach Lutry direkt durch die Weinberge führt, mit einigen Zwischenstopps in charmanten Dörfern. Wenn du es lieber gemütlich angehen willst, kannst du auch den Lavaux-Express nehmen (er fährt bis Ende Oktober – ideal also, um die Herbstfarben zu genießen), der auf mehreren malerischen Strecken direkt an den Weinbergen entlang fährt. Solltest du es schaffen, den Blick von der faszinierenden Landschaft abzuwenden, dann probiere die köstlichen lokalen Weine, insbesondere Chasselas und Pinot Noir.

Das Drei-Seen-Land 

Der Jura Crest Trail ist einer der beliebtesten Fernwanderwege der Schweiz und erstreckt sich über gute 300 Kilometer. Falls du gerade nicht so viel Zeit hast für den ganzen Trail, kannst du auch kleinere Abschnitte im Kanton Jura wandern, um die rot-orangen Bergahornblätter zu bewundern. Auf einer Rundwanderung von Vue des Alpes aus siehst du den Berg Chasseral in der Ferne. Oder starte ein bisschen weiter im Norden, nimm die Seilbahn hoch zum Le Chaumont und genieße die Aussicht auf die drei Seen (Neuenburgersee, Bielersee und Murtensee). Mitte bis Ende Oktober ist normalerweise der beste Zeitpunkt, um die Herbstfarben in voller Pracht zu erleben.

Bern und Bütschelegg 

Mit der quirligen Altstadt aus dem 12. Jahrhundert, dem imposanten Bundeshaus, dem Uhrturm aus dem 14. Jahrhundert und vielen interessanten Geschäften ist die Schweizer Hauptstadt Bern ein absolut lohnendes Reiseziel. In der Stadt selbst wirst du zwar nicht viel Herbstlaub finden, doch nur 20 Kilometer südlich von Bern liegt Bütschelegg mit jeder Menge Wanderwegen, wo du eine ganze Farbpalette bestaunen kannst. Mache am besten immer wieder Halt an den Aussichtspunkten, um die zauberhaften goldenen Wälder bis hinunter zum Thunersee zu genießen.

Tickets nach Switzerland

Jurapark Aargau 

Im Kanton Aargau, nicht weit von der Grenze zu Deutschland, zwischen der Aare und dem Rhein verwandeln sich die Buchenwälder jeden Herbst in eine wahre Farbenpracht. Während du die Hügel des Juraparks hinaufwanderst, siehst du auch immer wieder die Schweizer Alpen und sogar den Schwarzwald in Deutschland. Dein Weg endet in der Stadt Aarau, die bekannt für ihre wunderschön gestrichenen Giebelhäuser aus dem 16. Jahrhundert ist. Der ideale Zeitpunkt, um den Schweizer Herbst zu genießen, ist Mitte Oktober.