Freundschaft

Willkommen zur neuesten Ausgabe von The Window Seat. Diesen Monat beschäftigen wir uns mit dem Thema „Freundschaft“ und wie Reisen einige unserer engsten Beziehungen bereichert und stärkt.

Urige Kleinstädte wie Nürnberg sind für einen Wochenendausflug oft eine bessere Alternative als Großstädte. Credit: EyeEm

Auf halbem Weg treffen: Orte für ein Treffen in der Mitte

Mit diesen gut angebundenen Reisezielen müsst ihr nicht weit reisen, um eure Liebsten zu sehen

Heutzutage ziehen immer mehr Europäer in ein anderes Land als jemals zuvor. Der Erfolg des Erasmus-Programms, die Globalisierung des Arbeitsmarktes und politische Ereignisse wie der Brexit haben diese grenzüberschreitende Bewegung von jungen Menschen gefördert. So ist es ganz normal, dass Freunde getrennt leben. 

Nach fast anderthalb Jahren zu Hause ist es ganz natürlich, dass das erste, was wir tun wollen, sobald wir geimpft sind oder die Beschränkungen aufgehoben werden, ist, unsere Freunde zu umarmen. Doch wenn deine beste Freundin oder dein bester Freund im Ausland lebt, kann das schwierig sein – selbst in normalen Zeiten. Warum also nicht einen Wochenendausflug irgendwo in der Mitte für euch beide planen? Wir haben ein paar pulsierende Städte für ein Wiedersehen ausgesucht. 

Wenn ihr in Nordeuropa lebt – Tallinn, Estland

Dieses mittelalterliche Juwel an der Ostseeküste erfüllt alle Voraussetzungen für den perfekten Kurztrip: Es ist leicht zu erreichen, preiswert (vor allem, wenn man aus einem skandinavischen Land anreist) und bietet tolle Restaurantoptionen und kulturelle Aktivitäten. 

Die Altstadt ist ein UNESCO-Weltkulturerbe mit kopfsteingepflasterten Straßen wie Katarïna Käik, wo sich in Räumen aus dem 15. Jahrhundert Handwerksbetriebe befinden. Jahrhundert stammen. Besucht das Toompea-Schloss, das seit dem 13. Jahrhundert Sitz der Regierung ist und heute das Parlament beherbergt. Was das Essen angeht, habt ihr die Qual der Wahl: Von Wildschwein-, Elch-, Herings- und Sprotten-Sandwiches bis hin zur russischen, ukrainischen und zentralasiatischen Küche ist alles dabei.

Wenn ihr in Zentraleuropa lebt – Nürnberg, Deutschland

Deutschland hat eines der besten Eisenbahnnetze in Europa, das seine wichtigsten Städte mit den Nachbarländern wie Österreich, Polen, den Niederlanden und Belgien verbindet. Wenn ihr euch in einem dieser Länder befindet, dürft ihr euch also über gute Verbindungen freuen. 

Die malerische Stadt Nürnberg war einst der Sitz des Heiligen Römischen Reiches, und alle Kaiser lebten bis ins 16. Jahrhundert in der Kaiserburg. Noch heute kann man die Burg besichtigen und sogar in ihr übernachten, denn die alten Stallungen wurden zu einer Herberge umgebaut. 

Nürnberg beherbergt auch das größte Museum über germanische Kultur, das Germanische Nationalmuseum, das 1852 eröffnet wurde und Werke von Dürer und Rembrandt zeigt. Verlasst die Stadt nicht, ohne die berühmten Nürnberger Bratwürste und Lebkuchen zu probieren.

Wenn ihr in Osteuropa lebt – Belgrad, Serbien

Die „weiße Stadt“ ist recht zentral gelegen, so dass sie von den meisten Städten in den Nachbarländern aus leicht zu erreichen ist. Erwartet keine makellose Stadt mit makelloser klassischer Architektur: Ähnlich wie in Berlin (Deutschland) oder Porto (Portugal) liegt der Charme Belgrads in seiner Ungeschliffenheit. Die turbulente Vergangenheit spiegelt sich überall in der Mischung aus sozialistischen Blöcken und Jugendstilgebäuden wider.

In der alten Zitadelle, die einen Park, ein Militärmuseum, einen Uhrenturm, einen römischen Brunnen und ein altes türkisches Bad beherbergt, gibt es viel zu entdecken. Die Festung wurde im Laufe der Jahrhunderte mehr als 40 Mal zerstört, und das, was ihr heute sehen könnt, sind die österreichisch-ungarischen und türkischen Einflüsse. 

Belgrad ist bekannt für seine gastfreundlichen, herzlichen Einheimischen, sein pulsierendes Nachtleben und das klassische Essen. Nach einem Tag Sightseeing solltet ihr in einem der vielen schwimmenden Restaurants auf der Donau zu Abend essen. Das serbische Essen beinhaltet viel Hackfleisch (gegrillt oder in Brötchen), Bohnen, Würstchen und Käsekuchen.

Wenn ihr in Südeuropa lebt – Marseille, Frankreich

Diese kosmopolitische Stadt ist ein üppiger Mix aus französischen und nordafrikanischen Einflüssen und wird von einer der schillerndsten Buchten der Welt bestimmt, die mit einer rund 55 Kilometer langen Küstenlinie gesegnet ist. Neben den Hauptsehenswürdigkeiten wie der Kathedrale Notre-Dame de la Garde und dem Vieux Port (dem alten Hafen) beherbergt Marseille das erste Museum, das den europäischen und mediterranen Zivilisationen Tribut zollt: das MUCEM. 

Die französische Stadt ist auch ein Zufluchtsort für Skater, denn sie verfügt über einen der besten Skateparks in Europa. Was die Küche angeht, erwartet frischen Fisch und kultige französische Grundnahrungsmittel wie Ratatouille, Bouillabaisse oder Madeleines. Ihr könnt Marseille leicht mit dem Zug von Madrid und Barcelona, von fast jeder Stadt in Frankreich und der Schweiz oder mit dem Bus von Norditalien aus erreichen. 

Einen guten Eindruck von Marseille und der Umgebung erhaltet ihr euch in unserem Daytrippers: Marseille.

Wenn ihr im Vereinigten Königreich oder Irland lebt – Liverpool, England

Wenn du Ire bist, ist es wahrscheinlich, dass du mehrere Freunde hast, die in London leben. Sie in einer kleineren britischen Stadt mit Bus-, Zug- und Fährverbindungen zu treffen, könnte also eine bessere Wahl sein, als in die geschäftige britische Hauptstadt zu reisen. Liverpool ist eine maritime Handelsmetropole und die Heimat der kultigsten Rockband überhaupt. Müssen wir dir überhaupt sagen, wer das ist? 

Abgesehen von der Musik- und Filmszene findet ihr in Liverpool viele wunderschöne Außenanlagen wie den Sefton Park, der ein viktorianisches Gewächshaus beherbergt. Spaziert am Pier entlang und bewundert die sogenannten „Three Graces“: das Royal Liver Building, das Cunard Building und das Port of Liverpool Building. Geht in eines der vielen traditionellen Pubs, um ein komplettes englisches Frühstück zu euch zu nehmen (das Liverpooler wurde zweimal zum besten des Landes gewählt); oder wechselt in ein südasiatisches, mexikanisches, griechisches, nahöstliches oder amerikanisches Lokal. 

Ihr wollt mehr erfahren? Unser Liverpool-Stadtführer hat einige gute Tipps auf Lager.