Entdecken

Willkommen zur zweiten Ausgabe von The Window Seat. In diesem Monat dreht sich alles um das Thema „Entdecken“, mit dem Schwerpunkt auf Orten und Erfahrungen, die deine Leidenschaft für das Reisen neu entfachen werden.

Von süßen Leckereien bis hin zu schmackhaften Köstlichkeiten – die vegane Küche ist gekommen, um zu bleiben. Credit: Kevin McCutchen/Unsplas

P(f)lan(z)e Deine Reise

Diese fünf europäischen Städte, die eher als Zufluchtsorte für Fleischesser bekannt sind, begrüßen die vegane Küche mit Begeisterung.

Europa, das für seine Eintöpfe, Würstchen, Pökelwaren und Käse bekannt ist, kann wie ein unwirklicher Ort für Gerichte auf pflanzlicher Basis wirken. Das mussten leider auch Veganer im Laufe der Jahre entdecken. Es war nicht unüblich, dass ein ahnungsloser Nicht-Fleischesser unschuldig ein scheinbar pflanzliches Abendessen bestellte, nur um dann ein in Schweinefett gekochtes oder in Sahnesoße gebadetes Mahl zu erhalten. Aber wie alles im Leben ändern sich (zum Glück) die Zeiten und die Dinge. Dank vieler Innovationen bei pflanzlichen Fleischprodukten und der bewussten Abkehr von tierischen Produkten zugunsten der Umwelt bieten selbst die herzhaftesten europäischen Länder nun schmackhafte und vegane Köstlichkeiten an. Hier sind fünf Städte, die für ihre fleischzentrierte Küche bekannt sind und sich langsam auch einen Namen bei veganen Optionen machen.

Budapest, Ungarn

Vom Rindergulasch bis zum Hühnerpaprikasch – im Mittelpunkt der ungarischen Gerichte steht vor allem Fleisch. In der Landeshauptstadt befinden sich jedoch immer mehr Restaurants, die fleischlose Alternativen anbieten. Die Küche des 827 kredenzt dir die herzliche Wärme der ungarischen Nationalgerichte, ein Buffet mit veganen Speisen und klassische, täglich wechselnde Gerichte. Der Tofu ist einer unserer Favoriten! Im Fill Good Café kannst du süße Leckereien genießen. Bei dem Gedanken an der Zimtschnecken läuft uns noch immer das Wasser im Munde zusammen! 

Warschau, Polen

Die polnische Küche ist für Gerichte bekannt, die jeden Jäger glücklich machen würden, denn Schweinefleisch, Ente und Fisch wetteifern um die Vorherrschaft. Es kann also eine Herausforderung sein, die gleiche Aromenvielfalt auch ohne tierische Produkte zu genießen. Bist du in der polnischen Hauptstadt, solltest du dem Vegebistro einen Besuch abstatten. Hier erhält die traditionelle Küche einen veganen Twist und es werden Piroggen und polnische Knödel mit Kartoffel- und „Käse“-Füllung serviert. Aber schau auch mal im Krowarzywa vorbei, einer veganen Burger-Kette, die über ganz Polen verteilt ist.   

Prag, Tschechische Republik 

Wie auch seine östlichen Nachbarn ist die Tschechien nicht unbedingt für vegetarische Genüsse bekannt. Aber keine Angst: In Prag eröffnen immer mehr vegane Lokale. Im Lehkahlava, einem gemütlichen Restaurant mit veganen Gerichten, gibt es alles von Tofoie Gras, einer geräucherten Tofu-Pastete, bis hin zu tschechischen Spezialitäten wie Seitan-Braten mit Rotkohl, Knödeln und Soße. Aber auch der Chlebíček Store ist eine gute Adresse, hier erhältst du frisch zubereitete, vegane Sandwiches mit Guacamole, Hummus oder Rote-Bete-Püree.

Barcelona, Spanien

In Spanien gibt es zwar einige Gerichte, die für Vegetarier geeignet sind, aber Veganer müssen etwas länger suchen, da ein Großteil der Küche aus Eiern, Käse und Fisch besteht. In der katalanischen Hauptstadt befindet sich das BarCeloneta, ein Tapas-Restaurant mit einem großen Vorteil: Jedes Gericht ist veganerfreundlich, sogar die Paella, die mit Tapioka-Garnelen serviert wird. Bist du auf der Suche nach etwas Frischem, wirst du das Vegan Bowls mögen. Ein zwangloser Ort, der pflanzliche „Thunfisch“-Poke-Bowls und Donuts anbietet, die so gut sind, dass du sicher Nachschlag willst.

Modena, Italien


Die Region Emilia-Romagna ist für ihre reichhaltigen Käse- und Fleischgerichte bekannt. Aber keine Sorge, die Italiener haben die Nicht-Fleischesser nicht vergessen. In Modena befindet sich das Bottega Vegana, ein Restaurant, das italienische Köstlichkeiten wie Carpaccio mit Roter Bete und lokale Spezialitäten wie Piada (eine Art italienischer Wrap) mit Gemüse und veganer Mayonnaise anbietet. Alternativ kannst du auch das loVeg besuchen, wo dich köstliche vegane Lasagne und Tortellini erwarten, die jeden Tag frisch zubereitet werden. Ohne Gelato wäre es keine Reise nach Italien, daher ist ein Besuch bei Bloom Gelato ein Muss. Ein Drittel der hier angebotenen Eissorten sind vegan. Unser Tipp: Probier unbedingt das Ginblütensorbet!

*Dieser Artikel wurde vor der COVID-19-Krise verfasst. Seit der Pandemie sind die Reisebestimmungen in ständiger Entwicklung. Grenzen und Unternehmen können vorübergehend oder dauerhaft geschlossen sein. Bitte beachte die Sicherheitsbestimmungen und informiere dich mit Hilfe des Open Travel Index über die aktuellen Beschränkungen und Bestimmungen.