Entdecken

Willkommen zur zweiten Ausgabe von The Window Seat. In diesem Monat dreht sich alles um das Thema „Entdecken“, mit dem Schwerpunkt auf Orten und Erfahrungen, die deine Leidenschaft für das Reisen neu entfachen werden.

Nachtzüge erinnern an die Blütezeit des europäischen Zugverkehrs. Credit: EyeEm

Rock-A-Bye: Die Rückkehr des Nachtzuges

Nachtzüge durch Europa haben in den letzten Jahren ein Comeback erlebt. Hier sind einige praktische Tipps und Tricks, wie du deine Erfahrung zu etwas ganz Besonderem machst.

Nachtzüge rufen oft Bilder von Romantik, aber auch Intrigen hervor. Man kommt nicht umhin, sich opulente Waggons vorzustellen, die voller Geheimnisse stecken, die nur ein schlauer belgischer Detektiv lösen kann. Während der Orient-Express für die meisten von uns außerhalb des Bereichs des Möglichen liegt, sind Fahrten mit dem Nachtzug durchaus erschwinglich. 


Eine Vielzahl von Bahnunternehmern, von Serco über ÖBB bis hin zu SJ, bieten Zugfahrten über Nacht zwischen den europäischen Metropolen an und sind eine willkommene, nachhaltige Alternative zu einem Flug und einer Übernachtung im Hotel. Hier sind einige Tipps und Tricks, um die richtige Reise für dich zu finden.

Was du erwarten kannst

Nachtzüge sind oft weniger frequentiert und besonders praktisch, wenn du zu den Nachteulen gehörst oder jemand bist, der es vorzieht, erfrischt und energiegeladen am Ziel anzukommen. Je nach Länge der Strecke werden in den Zügen oft sowohl Sitzplätze als auch Schlafwagen angeboten. Viele Fahrten dauern im Durchschnitt circa acht Stunden, was einen erholsamen Schlaf, viel Zeit zum Lesen oder für den neuesten Blockbuster garantiert. 

Sobald du an Bord des Zuges bist, wird der Schaffner nach deiner Fahrkarte und deinem Reisepass oder Personalausweis fragen, die er für die Dauer der Reise aufbewahrt. Da die COVID-19-Bestimmungen in den meisten europäischen Ländern weiterhin in Kraft sind, solltest du etwas mehr Zeit zum Einsteigen einplanen und um dich in deiner Kabine einzurichten. Und trage bitte immer eine Maske, wenn du dich zwischen den Kabinen oder Waggons hin und her bewegst.

Annehmlichkeiten

Je nach Unternehmen können Fahrgäste bequeme Sitze, Liegewagen mit drei Betten oder gemütliche Einzelkabinen erwarten. Viele der Liege- und Schlafabteile bieten Steckdosen, individuelle Beleuchtung, Bettwäsche, ein Begrüßungsgetränk, Frühstück und eigene Kojen. Einzelabteile verfügen über ein eigenes Waschbecken, und die Deluxe-Versionen vieler Anbieter sind mit privaten Toiletten und Duschen ausgestattet. 


In der nicht allzu weit zurückliegenden Vergangenheit konnten man eine Einzelkoje in Vier- bis Sechser-Liegewagen reservieren – eine ideale Möglichkeit, sich unter unerschrockene Mitreisende zu mischen. Leider verlangen aktuell einige Anbieter, dass Passagiere, die allein oder mit einem Freund/Partner reisen, den gesamten Liegewagen buchen, um eine mögliche Verbreitung von COVID-19 zu vermeiden. Private Einzelabteile sind heute schwieriger zu bekommen, da viele Geschäftsreisende, die nicht mit dem Flugzeug reisen können oder wollen, sich stattdessen für die Bahn entscheiden. Die gute Nachricht für alle: Das Angebot an Übernachtungsreisen nimmt zu, so dass in den nächsten zwei Jahren weitere Strecken und Züge in Betrieb genommen werden.

Beliebte Verbindungen

Nachtzüge gibt es sowohl auf nationalen als auch internationalen Strecken, du hast also die Qual der Wahl. Hier sind einige der beliebtesten Strecken, sowohl im Inland als auch international:

National
Turin–Reggio Calabria
Mailand–Lecce
Stockholm–Åre

International
Mailand–Wien
Berlin–Wien
Hamburg–Basel

Unser Rückblick

Wir sind mit dem neu gestalteten ÖBB Nightjet – eine Partnerschaft zwischen den Österreichischen Bundesbahnen und der MÁV (staatliche Eisenbahngesellschaft Ungarns) – von Berlin in Deutschland in die Hauptstadt Ungarns nach Budapest gereist. Während der Nacht wurden mehrere der Waggons vom Zug getrennt und fuhren weiter nach Warschau oder Wien. Doch keine Sorge, der Schaffner sorgt dafür, dass du nicht aus Versehen im falschen Waggon weiterreist.

Wir haben uns für eine Liegekabine mit sechs Betten entschieden, der Preis war gut und diese Option versprach genügend Entspannung während der Fahrt. Unsere Koje umfasste Laken, eine Decke und ein Kissen. Solltest du Höhenangst oder eine körperliche Einschränkung haben, bitte einfach um eine niedrigere Koje, da das Erreichen einer höheren Koje etwas knifflig sein kann. Privatkabinen mit Rollstuhlzugang sind ebenfalls verfügbar. 

Zwar konnten wir unsere kühnsten Reisegeschichten nicht mit anderen Mitreisenden teilen, doch dafür erfreuten wir uns an einen Schnaps (gratis) und einem ungarischen Bier (gegen Entgelt), die uns der Schaffner freundlicherweise kredenzte.

Die surrenden Räder wiegten uns schnell in den Schlaf und wir erwachten gut erholt und startklar für unsere rasante Entdeckungstour durch die Perle der Donau.

Dein Zug wartet auf dich: Die Nachtzüge stehen in einem Depot. Credit: EyeEm

Tipps und Tricks für eine erholsame Fahrt mit dem Nachtzug

  • Buche frühzeitig, solange die besten Kabinen noch verfügbar sind
  • Beobachte die Preise, sie schwanken je nach Saison. Im späten Herbst/frühen Winter stehen die Chancen gut, ein günstiges Ticket zu ergattern
  • Ein Nackenkissen und Ohrstöpsel können wahre Wunder vollbringen in puncto Gemütlichkeit
  • Packe einen Pyjama und Sandalen oder Flip Flops für den Gang zum Bad ein
  • Behalte deine Wertsachen immer im Blick, um einem eventuellen Diebstahl vorzubeugen
  • Stelle sicher, dass du aktuell immer deine Schutzmaske und Desinfektionstücher zur Hand hast
  • Behalte deine Wertsachen bei dir, da Diebe sonst leichtes Spiel haben – wie sonst auch
  • Das WLAN kann unregelmäßig sein. Willst du also mit der Außenwelt in Verbindung bleiben, empfehlen sich genügend Daten auf deinem mobilen Endgerät.