Regency-Romantik: Die Schauplätze von „Bridgerton“ hautnah

Ihr habt die erste Staffel von "Bridgerton" verschlungen und könnt die zweite kaum abwarten? Dann besucht die Schausplätze und erlebt die Serie hautnah

Published 01/15/2022 by Shandana A. Durrani

Liebe Leser:innen, wie alle, die historische Liebesromane lieben, konnte auch ich es kaum erwarten, dass die erste Staffel von “Bridgerton” Premiere feiert. Obwohl ich kein besonders großer Fan von Julia Quinns Romanen bin, liebe ich bestimmte Charaktere und deren Wortwitz (ich zwinkere dabei Kate und Penelope zu!). Die erste Staffel habe ich in der Weihnachtszeit 2020 an nur einem Tag verschlungen, als ich durch die Corona-Maßnahmen kaum weiter als bis zu meinem blauen Samtsofa reisen konnte.

Jetzt, ein Jahr später, ist die Vorfreude auf die zweite Staffel von “Bridgerton”, die am 25. März erscheint, natürlich groß. Wie in den Büchern geht es auch in der zweiten Staffel um Lord Anthony Bridgerton, den ältesten Sohn des Clans, und seine Rivalin und spätere Geliebte Kate Sharma, geborene Sheffield. Die erste Staffel quillt förmlich über vor üppigen Kleidern, Pastellfarben, handgefertigten indischen Textilien und erotischen Bildern. Obwohl ich noch viel lieber Mary Baloghs gefühlvolle “Slightly”-Serie auf dem Bildschirm gesehen hätte, (Wer verehrt den ehrenwerten Wulfric, den Herzog von Bewcastle, denn nicht?) habe ich Shondalands Nacherzählung der “Bridgerton”-Bücher auch aufgrund ihrer Vielseitigkeit geliebt.

Während wir auf die zweite Staffel warten, könnt ihr in die “Bridgerton”-Serie eintauchen, indem ihr einige der romantischen, britischen Schauplätze besucht. Einige von ihnen wurden tatsächlich auch als Drehorte für weitere Dramen der Regency-Ära verwendet – darunter auch die beliebte BBC-Verfilmung von “Stolz und Vorurteil” aus dem Jahr 1995.


Regency-Romane spielen oft in London in den herrschaftlichen Häusern von Mayfair. Während der Zeit Napoleons siedelten sich die oberen Gesellschaftsschichten in hier an. Fast 70 Prozent der Mieter waren adelig und das Viertel war weit entfernt von den Slums von St. Giles und Whitechapel. Heute gilt Mayfair immer noch als eine vornehme Adresse mit dem grünen Hyde Park vor der Haustür und dem Grosvenor Square in der Mitte des Viertels (St. Giles und Whitechapel sind mit der Zeit ebenfalls sehr begehrte Adressen geworden).

London

Die glitzernden Bälle der High Society finden hier zwar nicht mehr statt, doch als Besucher werdet ihr noch immer einen Hauch von Vornehmheit verspüren und Anwohner in eleganten Anzügen antreffen. Macht einen Abstecher in den Grosvenor Square – die zweitgrößte Gartenoase Londons, die bereits seit 1726 existiert. Der Landschaftsarchitekt John Alston hat den Park damals für den Landadel angelegt, der sich nach seinen Landsitzen sehnte, wenn die Sommersaison in voller Blüte stand.


Während London der Hauptschauplatz der meisten Regency-Romane ist, wird auch Bath gern erwähnt, da es zu Zeiten des Prinzenregimes ein beliebter Kurort für alte und kranke Menschen war.

Bath

Das legendäre Royal Crescent, eine 1774 von John Wood erbaute, halbmondförmige Reihe von 30 miteinander verbundenen Häusern im palladianischen Architekturstil, dient in der Serie als Anwesen der Featheringtons. Im Gegensatz dazu spiegeln die berühmten Versammlungsräume von Bath (nicht mit den Almacks in London zu verwechseln) das Anwesen der Danburys wider. Heute ist Royal Crescent Nr. 1 ein Museum, das dem Bath Preservation Trust gehört und in dem ihr erfahren könnt, wie die Bewohner in der georgianischen Ära gelebt haben. In der Nummer 15 befindet sich das Royal Crescent Hotel – der perfekte Ort, um es sich gut gehen zu lassen und sich wie im früheren England zu fühlen.

Eine Stunde südlich von Bath liegt die Stadt Salisbury, die berühmt für ihre Kathedrale und das Wilton House – seit dem 16. Jahrhundert Sitz der Earls of Pembroke – ist. Hier wurden bereits einige andere moderne Adaptionen historischer Romane verfilmt. Die Residenz taucht 1995 im Film “Sinn und Sinnlichkeit”, 2004 in “Stolz und Vorurteil”, in der zweiten Staffel von “Outlander”, 2019 in “Emma” und in fünf Staffeln von “The Crown” auf.

Salisbury

In der Serie “Bridgerton” wird der Außenbereich des Wilton House anstelle des Hyde Parks und der St. George’s Cathedral (beides Londoner Drehorte) genutzt. Die Innenräume dienen unter anderem als Schauplatz für das Hastings House und Clyvedon Castle. Als Besucher könnt ihr das Anwesen ab Ostern besichtigen und habt Zugang zu den Innenräumen, wie der Porträtgalerie mit Van Dykes und Rubens, zu den Prunkräumen aus dem 17. Jahrhundert sowie zu den Außenanlagen, die insgesamt 14.500 Hektar groß sind.

“Bridgerton” ist nicht die erste Regency-Romanze, die begeistert. Gekürt wird dieses Genre von “Stolz und Vorurteil“ – Jane Austens Kultbuch über Liebe, Ehe und Geld während der napoleonischen Kriege auf der Iberischen Halbinsel. Während viele darüber streiten, welche Verfilmung des Buches die beste ist (meine Stimme geht an die Verfilmung mit Jennifer Ehle und Colin Firth), werden nur wenige die Bedeutung von Pemberley für den plötzlichen Wandel der vorurteilsbehafteten Elizabeth Bennet gegenüber dem stolzen Mr. Darcy anzweifeln. 

Austen beschreibt das Anwesen als “ein großes, hübsches Gebäude aus Stein, das auf einer Anhöhe steht und von einem Kamm hoher bewaldeter Hügel umgeben ist.“ Das Anwesen in Lyme Park südlich von Disley kommt dieser Beschreibung sehr nahe. Das elisabethanische Herrenhaus, das vom National Trust des Vereinigten Königreichs verwaltet wird, dient in der Verfilmung von 1995 als das weitläufige und reich verzierte Anwesen Pemberley.

Disley

Mit dem einladenden Parkgelände und den Innenräumen, wie zum Beispiel dem Ritter-Schlafzimmer mit Geheimgang, ist Lyme eines der Favoriten unter Regency-Fans. Erkundet das weitläufige Anwesen und genießt anschließend einen Tee im Salting Room. Vergesst nicht eure Lieblingsmütze aufzusetzen, während ihr köstliche Scones probiert und auf die Ankunft eures Duke of Hastings wartet.