Join the Midsummer festivities in Sweden for an unforgettable summer solstice celebration. Credit: Shutterstock

Feier den Mittsommer in Schweden

Was ist Mittsommer? Erfahre, warum das Mittsommerfest zur Sommersonnenwende einer der wichtigsten Feiertage des Jahres ist und wie du ihn feierst.
Published 06/01/2022 by Lisa Davidsson Weiertz

Viele denken bei dem Wort Mittsommer an fröhliche Menschen mit Blumenschmuck im Haar, die ausgelassen um einen üppigen Maibaum tanzen und lachen. Aber was ist Mittsommer und warum feiert man diesen Tag? Wir haben uns die volkstümliche Tradition, die am längsten (und hellsten) Tag des Jahres zur Sommersonnenwende in ganz Schweden zelebriert wird einmal genauer angesehen, um herauszufinden, wie und vor allem wo du ihn feiern solltest. Dabei haben wir tolle Ideen für dich gesammelt: von idyllischen Inseln über ein Freilichtmuseum bis hin zum schwedischen Lappland.

Mittsommer bedeutet zwar „Sommermitte“, findet aber bereits im Juni statt. Aufgrund der schwedischen Industrialisierung, und weil die allgemeinen Betriebsferien in Schweden variieren, ist dieser Feiertag schon seit 1953 ein beweglicher. Seitdem findet er immer an einem Freitag zwischen dem 19. und 25. Juni statt und läutet für viele Schwedinnen und Schweden die Sommerferien ein. Die Ursprünge des Festes reichen allerdings viel weiter zurück als in die 1950er Jahre: Einst war Mittsommer ein altes christliches Fest zu Ehren von Johannes dem Täufer. Im Mittelalter feierten die Menschen zu diesem Datum – also der Sommersonnenwende – den Sommeranfang. In der ländlichen Gesellschaft markierte dieser Tag für die Bauersleute den Startpunkt der fruchtbaren Saison. Und das war ein Grund zum Feiern, dessen Tradition sich bis heute gehalten hat.

Sweden

Der Tanz um den Maibaum

Das wohl bekannteste (Fruchtbarkeits-)Symbol des Mittsommers ist der mit Blättern und Blüten geschmückte und an einen Phallus erinnernde Maibaum. Diese Tradition schwappte vermutlich aus Deutschland herüber und wurde an das schwedische Klima und die dortigen Traditionen angepasst. Der Tanz um den Maibaum ist ein echtes Muss beim Mittsommerfest, egal, wo es gefeiert wird!

Es gibt zwar eine ganze Reihe von Tänzen, aber der berühmteste heißt Små grodorna, was übersetzt „kleine Frösche“ bedeutet. Kinder und Erwachsene ahmen die Amphibien nach und zeigen beim Singen und Tanzen auf verschiedene Körperteile, die im Liedtext beschrieben werden. Das Lied tauchte in Schweden erstmals in den 1920er Jahren auf, die Melodie stammt aber aus der Zeit Napoleons: Damals übernahmen die Briten ein französisches Militärlied, um sich über ihre Rivalen lustig zu machen. 

Mittsommer: Jede Menge Spaß und Spiel

Mittsommer wird normalerweise auf einer großen Wiese gefeiert – ideal also, um sämtliche Outdoor-Spiele auszupacken. Das klassischste ist Kubb, bei dem es darum geht, die Holzklötze der gegnerischen Mannschaft mit den eigenen Klötzen umzuwerfen. Dieser Skandi-Klassiker geht zurück auf die Wikinger und heißt deshalb auch „Wikingerschach“. Eine andere sehr beliebte Mittsommer-Aktivität ist Sackhüpfen, wobei die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Sack von der Startlinie bis über eine Ziellinie hüpfen, was unweigerlich zu jeder Menge Heiterkeit und Gelächter führt. Und schließlich gibt es noch das gute alte Tauziehen, bei dem zwei Teams an einem dicken Seil ziehen, um sich gegenseitig zu Fall zu bringen.

Mittsommer in Schweden: Essen und Trinken

Die klassische Mittsommer-Tafel besteht aus einem fast überall gleichen Menü an husmanskost (traditionelle schwedische Hausmannskost mit Fisch, Fleisch und Kartoffeln), das auch zu Weihnachten und Ostern serviert wird – allerdings mit ein paar saisonalen Spezialitäten. Hausgemachte Frikadellen, eingelegter Hering (ein pikantes Gericht, das die Nation spaltet), Dill und natürlich Erdbeeren dürfen auf keiner Mittsommer-Tafel fehlen.

Aber vielleicht noch wichtiger als das Essen sind die Getränke … Mittsommer ist der wichtigste und größte Feiertag im schwedischen Kalender – die Feiernden stürzen also unzählige Schnäpse herunter, genauer: den in Skandinavien seit Jahrhunderten gebrannten Aquavit aus destilliertem Getreide oder Kartoffeln mit Kräutern. 

Sweden

Natürlich kann man keinen Schnaps trinken, ohne eine snappsvisa zu singen (ein traditionelles Trinklied, das alle gemeinsam singen, bevor sie ihren Schnaps trinken)! Vielleicht hast du ja auch schon auf YouTube Clips von schwedischen Filmstars wie Alexander Skarsgård und Alicia Vikander gesehen, die in amerikanischen Talkshows sitzen und verschiedene lustige Lieder singen, bevor sie einen Schnaps trinken. Da die die Lieder meistens ziemlich ähnlich sind, kann man sie in der Regel schnell mitsingen!

Die Magie des Mittsommers

Mittsommer hat heidnische Wurzeln. Das spürt man bis heute, denn ein mystisches Gefühl durchdringt das gesamte Fest. Jeder, der Shakespeares Sommernachtstraum (A Midsummer Night’s Dream) kennt, weiß, wovon ich rede. Das Alte und das Neue verbinden sich zu einer Feier des Lebens und begrüßen den Sommer. Bis heute glauben manche Menschen, dass dieser Tag eine magische Wirkung auf die Fruchtbarkeit des Bodens aber auch auf die Liebe hat. Einer der ältesten Mittsommer-Mythen, der auch heute noch erzählt wird, besagt, dass du über sieben Wiesen gehen und von jedem Feld eine andere Blume pflücken musst. Wenn du diesen wilden Strauß in der Mittsommernacht unter dein Kopfkissen legst, träumst du von deinem oder deiner Zukünftigen.

Mittsommer in Schweden: Wo du das Mittsommerfest am besten feierst

Das alles klingt äußerst charmant und du möchtest jetzt auch gerne Mittsommer in Schweden feiern? Da die Menschen in Schweden diesen Feiertag oft mit engen Freunden und der Familie auf dem Land verbringen, kann es für Besucher schwierig sein, ein echtes Mittsommerfest mitzuerleben. Aber zum Glück gibt es ein paar passende gute Orte, selbst wenn du niemanden mit einem Sommerhäuschen auf einer schwedischen Insel persönlich kennst.

Wenn du in Stockholm bist, fahre einfach in die Schären oder gehe zum Skansen, dem größten Freilichtmuseum der Stadt: Hier kannst du ein authentisches Mittsommerfest erleben. Vor einer Kulisse mit Dörfern wie aus alten Zeiten und der typisch schwedischen Fauna wird hier drei Tage lang gefeiert. Auf der Stadtinsel Djurgården kannst du deine eigenen Blumenkränze basteln, Live-Volksmusik hören und zu Akkordeonklängen durch die helle Nacht um den Maibaum tanzen.

Wenn du es etwas abenteuerlicher magst, kannst du zum Beispiel ins schwedische Lappland reisen und die Mitternachtssonne hautnah erleben. Stell dir vor: Die Sonne geht zu dieser Zeit nicht unter und du kannst die Nacht wirklich zum Tag machen. Cool oder? (Es sei denn, du leidest unter Schlaflosigkeit …). Unser Übernachtungstipp: das spektakuläre Icehotel in Jukkasjärvi.

Sweden

Das Hotel ist aus ‌Eisskulpturen aus dem nahegelegenen Fluss Torne erbaut und ein sehr beliebtes Ziel für Mittsommer-Fans. Von dort aus machst du dich auf den Weg zum idyllischen Hembygdsgården-Gehöft aus dem Jahr 1768, das für die Mittsommer-Feierlichkeiten geöffnet ist. Lass dir das klassische Mittsommer-Mittagsbuffet mit Hering schmecken, das du im Restaurant Wärdshuset im Icehotel vorbestellen kannst. Und während die Großen den Maibaum aufstellen, gibt es für die Kleinen Ponyreiten am Fluss.

Idyllische Inseln, um Mittsommer zu feiern

Schweden hat eine Fülle von Inseln, die ideal zum Baden und mit der Fähre leicht zu erreichen sind. Wir haben drei unserer Lieblingsinseln ausgewählt, auf denen du garantiert einen malerischen und wunderschönen Mittsommer-Abend erleben wirst.

Vaxholm

Der Stockholmer Schärengarten besteht aus 30.000 Inseln, von denen das malerische Vaxholm als „Hauptstadt“ gilt. Obwohl hier nur 5.000 Menschen leben, brummt Vaxholm im Sommer und viele Besucher kommen für einen Tag, um dem Trubel der Stadt zu entfliehen. Wichtig für deinen Mittsommer-Kalender: Um 14 Uhr wird der Maibaum in Lägret aufgestellt. Danach gibt es eine Vorführung der Volkstanzgruppe, ehe dann schließlich alle in die Feierlichkeiten einsteigen können. Später gibt es dann noch die traditionellen Spiele und ein riesiges Picknick für alle. Falls du übernachten möchtest, probiere es im Waxholms Hotel am Hafen, wo du einen tollen Blick auf die Bucht Vaxholmsfjärden und die Festung hast.

Gotland

Die Insel Gotland ist eines der begehrtesten Urlaubsziele in Schweden – und das aus gutem Grund: Mit ihren unglaublichen Felsformationen (raukar) und der mittelalterlichen Stadt Visby ist sie ein Hotspot für die Reichen und Schönen. Wenn du einen wirklich traditionellen schwedischen Mittsommer erleben willst, solltest du die Feierlichkeiten am Paviljongsplan besuchen. Folge einfach der Prozession aus Akkordeonspielern, Fiedlern und Pferdegespannen, die am Södertorg beginnt und zum Paviljongsplan führt. Hier kann jeder beim Kranzbasteln und Maibaumschmücken mitmachen, ehe der Tanz um den Maibaum zu Volksmusik-Klängen losgeht. 

Sweden

Koster

Fahre mit der Fähre vom Fischerdorf Strömstad auf die idyllische Insel Koster, die vom Kosterhavet umgeben ist, Schwedens einzigem Meeres-Nationalpark. Mit etwas Glück kannst du auf den Felsen sogar ein paar dicke Kegelrobben sehen! Besuche beide Inselteile (Nordkoster und Sydkoster) – am besten mietest du dir ein Tandem, um Holzpfade, schroffe, felsige Küsten und Sandstrände zu erkunden. Auf der großzügigen, hölzernen Sonnenterrasse des Hotels Pensionat Ekenäs hast du einen zauberhaften Blick auf den Hafen, wo seit den 1940er Jahren Mittsommerfeste stattfinden. Du kannst aber auch im Restaurant Tavernan på Syd, Kostergården, mitfeiern. Wenn dir der Sinn eher nach einem ruhigen und besinnlichen Mittsommer steht, schnapp dir eine fika und genieße ein Nacktbad im salzigen Meer bei einem spektakulären (und sehr sehr späten) Sonnenuntergang! Und keine Sorge: Wir machen auch keine Fotos 😉