Geheimnisse

Willkommen zur neuesten Ausgabe von The Window Seat. Nach einem Jahr sehnen wir uns nach den „geheimen“ Orten, die unter dem Radar liegen und das Reisen so besonders machen.

Münchens prachtvolle Architektur umgibt den zentralen Platz. Credit: Unsplash

München: ein Stadtführer

Mehr als nur Bier – München erblüht zur Kunsthauptstadt Europas

München weiß, wie man Tradition mit Moderne gekonnt vereint: Die Stadt bietet einerseits eine reichhaltige Geschichte und andererseits alle Facetten einer kosmopoliten Stadt. Der barocke Charme der mittelalterlichen Altstadt mit ihren Kopfsteinpflasterstraßen, urdeutschen Gebäuden, reich verzierten Kirchen und großen Plätzen zieht Besucher mühelos in seinen Bann. 

Die 700 Jahre alte Braukultur ist überaus lebendig. Doch die Stadt hat auch eine zweite Seite: elegant, weltgewandt und modern. Das ist nirgendwo sonst so gut sichtbar wie in der aufblühenden Münchner Kunstszene voller Museen und Galerien, die Glanzstücke der modernen Kunst zeigen.

Beachte bei deinem Besuch der Stadt bitte die aktuellen Corona-Bestimmungen. Halte zu anderen Personen einen Abstand von 1,5 Metern ein und trage in Geschäften, Museen und im öffentlichen Personennahverkehr sowie in bestimmten öffentlichen Bereichen stets eine Mund-Nase-Bedeckung. 

München

Genuss

Die traditionell bayerische Küche ist herzhaft: Wurst, Kartoffeln und Knödel sind die Hauptakteure auf der Speisekarte. Und dazu wird selbstverständlich ein frisch gezapftes Bier getrunken. Am besten probiert man diese deftigen und prickelnden Gaumenfreuden in einem der vielen Brauhäuser, Biergärten und Wirtshäuser, die über die ganze Stadt verteilt sind. 

Am zentralsten gelegen ist das Schneider Bräuhaus, ein altehrwürdiges, 148 Jahre altes Wirtshaus im Herzen der Altstadt. Kellnerinnen in typisch bayerischen Dirndln tragen Tabletts mit Kronfleisch und hausgebrautem Weizenbier zu den zahlreichen Touristen und Einheimischen in den rustikalen Gasträumen. Wer ein typisches Weißwurstfrühstück miterleben will, sollte der Tradition gemäß unbedingt vor 12:00 Uhr hier sein.

In den Augustiner Bräustuben, Münchens ältester Brauerei, gibt es das wohl günstigste Bier der Stadt: 2,80 € für einen halben Liter hausgebrautes Lager. An einem der langen Gemeinschaftstische unter geziegelten Gewölbedecken kann man es sich bei einem der typisch bayerischen Gerichte der Karte gut gehen lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit knusprig gegrillter Schweinshaxe und Kartoffelklößen?

Besonders stimmungsvoll und typisch bayerisch ist der Paulaner Biergarten am Nockherberg hoch über der Isar. Mit seinen über 2.250 Plätzen im Außenbereich, schattenspendenden Kastanienbäumen und seinem plätschernden Brunnen in der Mitte ist der Biergarten eines der schönsten Lokale, um ein kühles Blondes zu genießen. Die Karte umfasst bayerische Klassiker, stellt andere Biergärten dabei jedoch in den Schatten: Das ordentlich mit Wurst, Käse und Quark beladene Brotzeit-Brettl sowie die vegetarische Variante, bestehend aus gegrilltem Gemüse, Bergkäse, Schwarzbrot-Bruschetta und Auberginentartar, lassen keine Wünsche offen.

Im Stadtzentrum befinden sich die mittelalterlichen Monumente. Credit: Shutterstock

Spaß 

 
München verfügt über mehr als 80 Kunsteinrichtungen und zählt damit zu den wichtigsten Kulturhauptstädten Europas. In den vergangenen Jahren ist vor allem seine Szene für zeitgenössische Kunst gewachsen. Den perfekten Ausgangspunkt für einen kulturellen Rundgang bildet die Pinakothek der Moderne, ein 12.000 Quadratmeter großer Gebäudekomplex aus vier unterschiedlichen Museen, die mit Kunst und Design des 20. und 21. Jahrhunderts aufwarten. Die Sammlung Moderne Kunst umfasst beeindruckende Werke internationaler Künstler mit Dauerausstellungen von Joseph Beuys, Rosemarie Trockel und Anselm Kiefer.

Ganz in der Nähe befindet sich das Museum Brandhorst, welches Gemälde, Kunstinstallationen, Videoarbeiten, Skulpturen und Pop-Art beherbergt. Sogar das Gebäude selbst mit seiner schimmernden Fassade aus 36.000 Keramikstangen in unterschiedlich farbigen Glasuren ähnelt einem abstrakten Kunstwerk.

Das Haus der Kunst, welches in vergangenen Zeiten nationalsozialistische Kunst ausstellte, wurde radikal verändert und ist nun ein innovatives Zentrum für internationale moderne Kunst. Das beeindruckende neoklassizistische Gebäude beherbergt eine Reihe von Wechselausstellungen und fokussiert sich dabei häufig auf die Werke multikultureller Künstler.

Verweilen

25hours Hotel Munich the Royal Bavarian
Das 25hours Hotel Munich the Royal Bavarian, das sich in einem ehemaligen Postgebäude befindet, ist eine der reizvollsten Unterkünfte Münchens. Durch alle Räumlichkeiten zieht sich ein leicht verspieltes Design, von alten Schreibmaschinen in der Lobby bis hin zu romantisch verzierter Beleuchtung im Aufzug. Die Zimmer folgen einem ähnlich kuriosen Einrichtungsstil, jedoch in etwas dezenterer Form. Die Boilerman Bar auf Lobby-Ebene zaubert erstklassige Cocktails in schicker Umgebung, während das Restaurant NENI abwechslungsreiche Gerichte mit mediterranem Flair serviert. 

München

Cortiina Hotel
Das Cortiina Hotel verbindet elegantes, minimalistisches Design mit einer ausgezeichneten zentralen Altstadtlage. Es verfügt über 75 Zimmer und ist perfekt geeignet für Paare oder Soloreisende. Die Zimmer sind zwar kompakt, aber wunderschön eingerichtet: Holzfußböden in warmen Farben, Plüsch, hochwertige Textilien und Natursteinfliesen in den Badezimmern sorgen für Gemütlichkeit. Die geschäftige Grapes Weinbar im Erdgeschoss hat eine der aufregendsten Weinkarten der Stadt zu bieten. Und ihre erfahrenen Sommeliers sind zur Stelle, um bei der Wahl der etwas experimentelleren Rebsorten behilflich zu sein.