Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Trenitalia
Easyjet
Deutsche Bahn
SNCF

Über die Toskana

Die Toskana liegt im nordwestlichen Mittelitalien, die Westseite der Region ist durch einen langen Küstenstreifen am ligurischen Meer gekennzeichnet. Die Landschaft ist hüglig und bietet sehr fruchtbare Böden auf denen Weinreben, Olivenhaine, Säulenzypressen und Pinien gedeihen. Vor der Küste liegt der Archipel der Toscana mit der drittgrößten Insel Elba.


Allgemeine Informationen | So geht's in die Toskana | Mobilität in der Toskana | Sehenswürdigkeiten

Allgemeine Informationen

Lage

Die Region Toskana grenzt an insgesamt fünf weitere Regionen: im Nordwesten an Ligurien, im Nordosten an Emilia-Romagna, im Osten an Marken, im Südosten an Umbrien und im Süden an Latium. Der Archipel im ligurischen Meer bildet zeitgleich die Staatsgrenze zur französischen Insel Korsika.

Klima

In der Region herrscht ein mildes Klima, weshalb die Temperaturen im Winter nur nachts unter 10°C Grad fallen, jedoch nicht unter den Gefrierpunkt. Schneefälle sind im Hinterland möglich und in den Apenninen üblich zu der Jahreszeit. Im Sommer steigt die Durchschnittstemperatur auf über 30°C Grad, die teils von Saharawinden begleitet werden. Die Niederschläge fallen gemäßigt aus.

Sprache

Italienisch


Zurück zum Anfang

So geht's in die Toskana

Einer der größten und wichtigsten Fernverkehrsbahnhöfe befindet sich in Firenze-Campo di Marte. Die Fahrzeit von z. B. München aus beträgt zwischen 8-9 Stunden mit einem Umstieg am Bahnhof Bologna Centrale, der etwa eine Stunde entfernt liegt. Weitere wichtige Bahnhöfe befinden sich in Pisa, Siena, Livorno und Prato. Der Schienenverkehr wird durch die Trenitalia und dessen Tochtergesellschaften gedeckt.
Wichtiger Anbieter der Region ist Terranova, die Fahrten vom Bahnhof Firenze-Santa Maria Novella zum Flughafen Pisa anbieten. Darüber hinaus bestehen mehrere Fernbusverbindungen nach Bologna durch Flixbus, Romano, Megabus und Baltour. Eurolines und Flixbus bieten zudem Fernbusfahrten aus München nach Florenz ohne Umstieg an, die Fahrzeit beträgt zwischen 9 und 10 Stunden. Regionale Busunternehmen verkehren im Sommer häufig zu den süditalienischen Küstenstädten wie der sizilianischen Stadt Giardini-Naxos.
In der Region Toskana gibt es zwei Flughäfen, der eine befindet sich in Pisa und wird direkt von Frankfurt am Main, Düsseldorf, München, Köln und Berlin angeflogen. Ein weiterer Flughafen liegt in Firenze Peretola, der von Berlin, Düsseldorf und München mit einem Direktflug erreichbar ist. Wichtige Airlines sind Vueling und Iberia. Bei Inlandsflügen verkehrt Ryanair und Alitalia sehr häufig von und zur Toskana.

Zurück zum Anfang

Mobilität in der Toskana

Zug

Innerhalb der Toskana gibt es zahlreiche Regionalverbindungen, so zum Beispiel zwischen Florenz und Pisa oder Grosseto und Siena. Oftmals dauert eine Zugfahrt zwischen den Städten nicht mehr als eine Stunde. Die Züge werden durch die staatliche Zuggesellschaft Trenitalia bereitgestellt. Fernverbindungen innerhalb Italiens und nach Österreich und Deutschland bestehen überwiegend über die regionale Hauptstadt Florenz.

Bus

Die Busverbindungen in der Toskana sind sehr gut ausgebaut und stabil. Innerhalb der großen Städte können Touristentickets für einen entspannten Aufenthalt sorgen, da diese eine unbegrenzte Nutzung der ÖPNV ermöglichen. Des Weiteren gibt es zwischen toskanischen Städten auch Fernbusverbindungen.

Auto

Die wichtigste Schnellstraße ist die A1, die Autobahn beginnt in Mailand, führt durch die Toskana und endet in Neapel. Interessant ist die Küstenstraße E80 vorbei an Pisa, Livorno und Rosignano Solvay. Viele Landstraßen führen an Hainen und Mohnfeldern vorbei, teils bewaldet und teils wüstenartige Sublandschaften können auf diesen Wegen entdeckt werden.


Zurück zum Anfang

Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Schiefer Turm

Der Turm in Pisa ist nicht der mit dem schrägsten Winkel, dennoch ein absolutes Highlight beim Besuch der Stadt. Besonders interessant ist die architektonische Struktur. Der Schiefe Turm von Pisa dient häufig als Foto- und Maler-Motiv. Ebenso ist ein Besuch der dahinter befindlichen Kathedrale von Pisa sehr lohnenswert und wo es sich anbietet, die naheliegende Piazza del Duomo.

Städtetrips

Ob Florenz oder Siena, beide Städte zählen aufgrund ihrer beeindruckenden Architektur zu den schönsten in ganz Italien. Zu empfehlen sind in Siena die Piazza del Campo, wo sich auch der Torre del Mangia befindet und der Duomo di Siena. Firenze hingegen überzeugt mit der Basilica di Santa Croce und dem Palazzo Vecchio.

Landesinnere

Das Hinterland der Toskana ist von wüstenartigen bis grünen Landschaften mit alten Residenzen, Schlössern und zahlreichen beeindruckenden kleinen Ortschaften geprägt.


Zurück zum Anfang