Canary Islands

Mi., 22. Mai
Einfach und unkompliziert
Finde mit nur wenigen Klicks die günstigsten und schnellsten Routen von über 800 offiziellen Reisepartnern
Reise auf deine Weise
Genieße deine Reise mit Bahn, Bus und Flug durch ganz Europa
Jederzeit und überall
Deine Reise endet nicht mit dem Ticketkauf – wir begleiten dich auf dem ganzen Weg

Diese Unternehmen vertrauen uns.
Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Trenitalia
Easyjet
Deutsche Bahn
SNCF

Über die Kanaren

Die Kanarischen Inseln liegen westlich von Nordafrika. Politisch gehören sie als Autonome Gemeinschaft zu Spanien. Beliebt sind die Kanaren als Urlaubsinseln. Insbesondere die Inseln Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria sind hierfür bekannt. Oft als Geheimtipp gehandelt werden die kleineren Hauptinseln La Gomera, El Hierro und La Palma. Zudem gehören noch sechs kleinere Nebeninseln zu dem Archipel.


Allgemeine Informationen | So geht's auf die Kanaren | Mobilität auf den Kanaren | Sehenswürdigkeiten

Allgemeine Informationen

Flora und Fauna weisen viele Besonderheiten auf. So sind über 500 Pflanzenarten nur hier anzutreffen und über die Hälfte davon kommt nur auf einer bestimmten Insel vor. Neben vielen attraktiven Badestränden bieten die Kanaren 150 Naturschutzgebiete und vier von 13 spanischen Naturparks befinden sich auf den Inseln La Palma, La Gomera, Teneriffa und Lanzarote.

Lage

Die Kanaren befinden sich westlich der marokkanischen Küste im Atlantik. Seine Entstehung verdankt das Inselarchipel vulkanischen Aktivitäten. Die Entfernung zwischen Las Palmas de Gran Canaria und Huelva auf dem Festland beträgt mehr als 1300 km, zur afrikanischen Küste sind es zwischen 100 und 500 km.

Klima

Durch den Kanarenstrom ist das subtropische Klima das ganze Jahr über angenehm, weshalb man die Kanaren auch "Inseln des ewigen Frühlings" nennt. Der kühle Kanarenstrom und die Passatwinde sorgen für angenehme Sommertemperaturen, die in den Küstengebieten selten 25° C übersteigen und Wintertemperaturen, die um die 17° C liegen. Der Sommer ist trocken und gelegentlich bringt der sogenannte Calima heiße Luft und Wüstensand aus der Sahara, der Winter ist eher regenreich.

Sprache

Spanisch


Zurück zum Anfang

So geht's auf die Kanaren

Die Überfahrt von Huelva oder Cadiz dauert 1,5 bis 2 Tage. Alternativ kann man seinen Wagen mitnehmen oder per Containerschiff transportieren lassen.
Die bequemste Art, auf die Kanaren zu reisen, ist das Flugzeug. Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und La Palma haben große Flughäfen, die auch von Deutschland aus angeflogen werden. Die Flugdauer beträgt knappe fünf Stunden.

Zurück zum Anfang

Mobilität auf den Kanaren

Bus

Die Inseln verfügen über regionale Busverbindungen. Innerörtlich fahren die sogenannten Guaguas. Inselweit gibt es verschiedene Unternehmen, wie die Titsa auf Teneriffa oder die Tiadhe auf Fuerteventura. Mehrfachkarten sind meist günstiger. Zudem werden bei einigen Unternehmen Bonuskarten mit Rabatt angeboten.

Mietfahrzeuge

Alternativ bieten sich Mietfahrzeuge an. Mietwagen gibt es vielerorts, wie etwa direkt an den Flughäfen. Aber auch Touren mit dem Quad oder dem Fahrrad sind bei dem milden Klima empfehlenswert.

Flugzeug

Innerhalb des Archipels kann man ebenfalls teils per Flugzeug oder Fähre reisen. Der Flughafen auf El Hierro ist von Gran Canaria und Teneriffa erreichbar, La Gomera über Teneriffa. Die Inlandsflüge werden durch die Fluggesellschaft Binter Canarias durchgeführt. Zu beachten ist, dass Teneriffa einen Süd- und einen Nordflughafen hat. Reisende aus Deutschland kommen am Südflughafen an, zur Weiterreise mit regionalen Fluglinien muss man zum Nordflughafen.

Fähre

Per Fähre sind alle großen Inseln erreichbar. Die meisten Fährverbindungen gibt es von den Städten Santa Cruz de La Palma, Santa Cruz de Tenerife und Las Palma de Gran Canaria.


Zurück zum Anfang

Sehenswürdigkeiten auf den Kanaren

Der Teide Nationalpark

Eine besondere Attraktion ist der Teide Nationalpark auf Teneriffa. Die vulkanischen Felsformationen erinnern an eine Mondlandschaft mit ihren zahlreichen Kratern. Zugleich entsteht hier im Frühjahr eine beeindruckend blühende Landschaft.

Strände

Ideal für Wassersportler sind die Verhältnisse auf Fuerteventura. Die teils karibisch anmutenden Strände der Inseln laden zum Surfen und Segeln ein. Wer kein eigenes Equipment dabei hat, kann sich an den meisten Stränden Surfboards und ähnliches ausleihen. Surfschulen helfen Anfängern bei ihren ersten Versuchen, das Wasser zu bewältigen.

El Hierro

Trotz Tourismus immer noch authentisch ist die kleine Insel El Hierro. Die ursprüngliche Landschaft weist einige natürliche Meerwasserschwimmbecken auf, die das erodierende Vulkangestein hat entstehen lassen. Die Charco Azul ähnelt in ihrer Beschaffenheit einer Grotte.


Zurück zum Anfang

Die Omio-App vereinfacht die Reiseplanung

Wir bringen dich überall hin. Live-Updates zu deiner Reise oder Mobile Tickets – unsere innovative App ist ideal für deine Reiseplanung.

ios-badge
android-badge
Hand With Phone