"Hamburg ist eine tolle Stadt - in der man selbst als Hamburger immer wieder etwas Neues entdecken kann. Das Wetter ist nicht ganz so schlecht wie sein Ruf - und so findet man im Sommer, aber auch im Winter, die unterschiedlichsten Aktivitäten. Hamburg und die Umgebung haben für jeden Geschmack etwas zu bieten: Wandern, Stand Up Paddling, Klettern, Theater / Musicals, Street Art, Shopping,..."

Outdoor Bloggerin Jessie von BUNTERwegs.com


Günstig nach Hamburg reisen
Wann nach Hamburg reisen
Warum nach Hamburg reisen?


Wie komme ich günstig nach Hamburg?

Bahn nach Hamburg | Fernbus nach Hamburg | Flug nach Hamburg

Der Flughafen Hamburg ist ein nationaler sowie internationaler Luftverkehrsknotenpunkt in Norddeutschland. Er ist der älteste und der fünftgrößte Flughafen Deutschlands mit jährlich etwa 15 Millionen Passagieren. Er befindet sich ungefähr 8 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Von hier aus gibt es Flugverbindungen innerhalb Europas sowie nach Amerika, Asien, Afrika und Australien.

In Hamburg gibt es 5 große und wichtige Bahnhöfe, von denen der Hauptbahnhof der größte ist. Insgesamt ist Hamburg der größte Bahnknotenpunkt Nordeuropas. Der Hauptbahnhof wurde im Jahr 1906 eröffnet und hat heute eine Auslastung von 450.000 Passagieren, 720 Regional- und Fernzügen sowie etwa 1000 S-Bahnzügen pro Tag. Das macht den Hamburger Hauptbahnhof (zusammen mit München und Frankfurt a. M.) zum geschäftigsten in Deutschland. Der Bahnhof befindet sich im Stadtzentrum und beherbergt ein eigenes Einkaufszentrum mit 75 Geschäften. Es gibt Verbindungen in alle Teile Deutschlands sowie unter anderem nach Dänemark.

Der Bus Port Hamburg wird von verschiedenen Fernbusanbietern angefahren. Deutsche Unternehmen, wie beispielsweise Berlin Linien Bus, MeinFernbus, Flixbus, ADAC Postbus und Eurolines bedienen in erster Linie Strecken zu verschiedenen deutschen Städten. Der ZOB wird aber auch für den internationalen Fernbusverkehr genutzt. Die beliebteste Strecke führt nach Berlin und wird täglich 30 Mal bedient.

Wann sollte ich am besten nach Hamburg reisen?

Wie ist das Wetter in Hamburg?


cheap

Als Stadt des Nordens besitzt Hamburg ein angenehmes Klima. Auch im Winter fallen die Temperaturen nur selten unter den Gefrierpunkt. Die Sommermonate bieten zwar durchaus hohe Temperaturen, aber auch die meisten Niederschläge. Daher ist Hamburg durchaus im Frühling oder Herbst zu empfehlen.


Wann ist Hamburg am günstigsten?


fast

Wer mit der Bahn anreisen möchte, sollte sich vorher über die Sparangebote informieren. Fernbustickets sind, je nach Abfahrtsort, bereits ab 5 € erhältlich. In Sachen Übernachtung sind die Hamburger Hotels vor allem während der Musicalsaison gut gebucht und daher teuerer.


Was darfst du in Hamburg nicht verpassen?


popular

  • Hafenrundfahrt: Nahezu ganzjährig verfügbar, sollte man eine Fahrt durch den Hamburger Hafen nicht verpassen. Die Bootsführer haben nicht nur Infos, sondern auch jede Menge witzige Bemerkungen auf Lager.
  • Das Treiben auf dem Fischmarkt: Jeden Sonntag geht es in der Elbestraße heiter zu, wenn die Marktschhreier ihre Meeresfrüchte feilbieten. In der Auktionshalle gibt es sogar Live-Musik.
  • Musicals: Hamburg ist die Musicalhauptstadt Deutschlands. Egal ob "Der König der Löwen" oder "Das Wunder von Bern", es wird auf jeden Fall ein buntes Highlight.

Warum nach Hamburg reisen? 3 Gründe:

Sehenswürdigkeiten

  • Der Hamburger Hafen
  • Der Michel
  • Das Rathaus
  • Die Speicherstadt
  • Planten un Blomen

Hamburger Lebensweise

  • St. Pauli
  • Spazieren an der Außenalster
  • Selfie mit Uwe Seelers "Fuß"
  • Fisch kaufen auf dem Fischmarkt
  • Ein Musical sehen

Hamburger Nachtleben

  • Angie's Nightclub
  • Club Hamburg
  • D-Club
  • Fundbureau
  • Grünspan


Nützliche Tipps zur Reise nach Hamburg


Nützliches für die Reise nach Hamburg

Dir gefällt Hamburg? Dann entdecke auch diese Reiseziele

Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Trenitalia
Easyjet
Deutsche Bahn
SNCF
Unterkunft

Du benötigst eine Unterkunft?

Auf Karte anzeigen
Top bewertete Hotels
Ferienhäuser & Apartments

Finde die beste Unterkunft für dich bei unserem Partner Booking.com

Alle ansehen

Reise nach Hamburg

Eine Reise nach Hamburg ist auf vielen unterschiedlichen Wegen möglich. Die Stadt bietet nicht nur einen Hauptbahnhof mit einem breiten Zugnetz, sondern auch einen eigenen Flughafen, an dem sowohl nationale als auch internationale Flüge angeboten werden. So lässt sich Hamburg sowohl aus unterschiedlichen Städten innerhalb von Deutschland als auch anderen Teilen Europas schnell und bequem erreichen. Aus Orten und Städten aus der näheren Umgebung lässt sich Hamburg auch mit dem Bus auf schnellem Weg erreichen. Zusätzlich dazu gibt es auch verschiedene Fernbusse, die vor allem aus größeren Städten innerhalb Europas unterschiedliche Verbindungen bis in die Hansestadt bieten und dabei oftmals eine besonders preiswerte Option darstellen.

Hamburg im Überblick

Hamburg gehört zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands. Dank seiner Lage direkt an der Elbe und der unmittelbaren Nähe zur Nordsee ist Hamburg sowohl für seinen Hafen als auch für seine zahlreichen Fischgerichte bekannt. Gleichzeitig ist die Hansestadt auch für seine kulturellen Attraktionen bekannt. So verfügt die Stadt zum Beispiel im Bereich der Architektur über einige beeindruckende Sehenswürdigkeiten, zu denen unter anderem das historische Rathaus und die Hauptkirche St. Michaelis gehören.

Auch das Nachtleben von Hamburg gilt in Deutschland als berühmt. Insbesondere an der berühmten Reeperbahn befinden sich jede Menge unterschiedliche Bars und Clubs, die bis in die frühen Morgenstunden für Unterhaltung sorgen. Für Erholung sorgt hingegen der beliebte Park Planten un Blomen, in dem sich auch der Japanische Garten der Stadt befindet, der hier ebenfalls zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehört.

Öffentliche Verkehrsmittel in Hamburg

Die Stadt Hamburg bietet zahlreiche verschiedene öffentliche Verkehrsmittel, mit denen sich sowohl das Zentrum als auch die umliegenden Stadtteile gut erkunden lassen. Dazu gehören unter anderem ein weitläufiges Busnetz, zahlreiche Bahnverbindungen sowie verschiedene Fähren. Während sich der Fährdienst besonders gut dazu eignet, die Hafenregion zu erkunden, ist der Bus hier das praktischste Verkehrsmittel, um die unterschiedlichen Stadtteile zu erreichen. Wer über den Hamburger Flughafen anreist, kann außerdem sowohl am Terminal 1 als auch am Terminal 2 die S-Bahn nutzen, um das Zentrum der Stadt sowie auch weitere Stadtteile schnell und bequem zu erreichen.

Hamburg Photo. Source: Shutterstock

Alle wichtigen Stationen für Reisen mit dem Bus, Zug oder Flugzeug auf einen Blick

Haltestellen und Stationen bei der Ankunft per Bus, Zug und Flugzeug: Sowohl bei einer Anreise mit dem Bus als auch mit dem Zug handelt es sich bei der Haltestelle in der Regel um den Hamburger Hauptbahnhof, an dem sich auch der ZOB der Stadt befindet. Diese befinden sich jeweils nur wenige Minuten mit dem Bus oder Auto von der Innenstadt entfernt, die sich von hier aus auch zu Fuß erreichen lässt. Flüge nach Hamburg landen praktisch ausschließlich am Flughafen Hamburg. Von hier aus lässt sich das Zentrum der Stadt unter anderem auf direktem Weg mit der S-Bahn erreichen, die generell zwischen 30 und 40 Min. bis zur Innenstadt benötigt und bei der in der Regel kein Umstieg erforderlich ist.

Welche Unternehmen reisen nach Hamburg?

Welche Unternehmen Reisen nach Hamburg anbieten, variiert je nach der Art des Verkehrsmittels. Verbindungen mit dem Zug aus unterschiedlichen Bereichen Deutschlands sowie auch aus umliegenden Ländern werden in den meisten Fällen von der Deutschen Bahn durchgeführt. Bei einer Anreise mit dem Bus aus einer weiteren Entfernung bietet insbesondere das Unternehmen Flixbus jede Menge Optionen und unterschiedliche Verbindungen, vor allem bei einer Abreise aus einer größeren Stadt. Eine größere Auswahl an unterschiedlichen Anbietern gibt es bei den Flugverbindungen, denn der Flughafen Hamburg wird von verschiedenen Airlines angeflogen, zu denen beispielsweise Eurowings, die Lufthansa und KLM gehören.

Mit dem Flixbus nach Hamburg

Eine Reise mit dem Flixbus nach Hamburg ist aus unterschiedlichen Städten innerhalb von Deutschland möglich. So gibt es beispielsweise direkte Verbindungen aus Frankfurt am Main, München oder Stuttgart, die mehrmals täglich zu unterschiedlichen Uhrzeiten angeboten werden. So ist es zum Beispiel möglich, morgens oder nachmittags die Reise nach Hamburg anzutreten. Bei einer Anreise aus weiterer Entfernung sind mit dem Flixbus auch Fahrten über Nacht möglich.

Hamburg Night Lights. Source: Shutterstock

Mit der Deutschen Bahn per Zug nach Hamburg

Mit der Deutschen Bahn gibt es besonders viele Möglichkeiten, um nach Hamburg zu reisen. Bei einer Anreise aus weiter entfernten Städten und Ortschaften werden die Fahrten in der Regel mit dem ICE durchgeführt. Hier gibt es unter anderem Verbindungen aus zahlreichen großen Städten, wie beispielsweise Berlin, Frankfurt oder München, die entweder direkt oder mit einem Zwischenstopp nach Hamburg fahren. Die Dauer der Reise hängt dabei von der jeweiligen Entfernung von Hamburg ab sowie davon, ob es einen längeren Zwischenstopp gibt. Da die verschiedenen Züge aber in der Regel mehrmals täglich zu vielen verschiedenen Uhrzeiten fahren, gibt es in den meisten Fällen auch bei einem Umstieg gute und schnelle Anbindungen.

Flüge mit Eurowings nach Hamburg

Am Hamburger Flughafen landen täglich zahlreiche Flüge von Eurowings, die aus unterschiedlichen Teilen Deutschlands und Europas anreisen. So gibt es mit Eurowings beispielsweise mehrmals täglich Flüge nach Hamburg vom Flughafen München oder vom Flughafen Stuttgart. Dabei handelt es sich häufig um Direktflüge aus unterschiedlichen Städten, je nach Strecke und Angebot kann es sich aber auch um Flüge mit einem Zwischenstopp handeln. Da der Heimatflughafen der Airline der Flughafen Köln/Bonn ist, wird dieser besonders häufig zum Umsteigen genutzt.

Flüge mit der Lufthansa nach Hamburg

Die Lufthansa bietet von verschiedenen deutschen Flughäfen aus Verbindungen bis nach Hamburg. Beliebt sind hier beispielsweise Flüge vom Flughafen München oder dem Frankfurter Flughafen zum Flughafen Hamburg. Direktflüge werden dabei besonders häufig von Frankfurt aus angeboten, während es bei anderen Strecken wie von München aus auch häufig einen Zwischenstopp gibt. Das Angebot an Lufthansa-Flügen nach Hamburg kann je nach Wochentag und Jahreszeit variieren. Verbindungsflüge mit der Airline werden aber aus vielen Teilen Deutschlands täglich angeboten.

Wie findet man günstige Tickets nach Hamburg?

Um ein möglichst günstiges Ticket nach Hamburg zu ergattern, ist es in erster Linie ratsam, so früh wie möglich nach unterschiedlichen Optionen und Fahrkarten zu schauen. Zusätzlich dazu lohnt es sich auch, bei der Planung der Reise im Bezug auf das Abreisedatum sowie auch die Uhrzeit weitestgehend flexibel zu bleiben, da Ticketpreise an unterschiedlichen Wochentagen und zu verschiedenen Tageszeiten teils stark variieren können. Günstige Tickets nach Hamburg gibt es oftmals auch dann, wenn man eine Option mit einer längeren Reisedauer wählt. So fallen zum Beispiel Flüge und Zugverbindungen häufig günstiger aus, wenn es auf der Strecke einen Zwischenstopp gibt.

Reisen nach Hamburg — unsere Reisetipps

Bei einer Reise nach Hamburg gibt es jede Menge zu sehen und zu entdecken. Wer zum ersten Mal nach Hamburg reist, sollte in jedem Fall die HafenCity besuchen, die zu den berühmtesten Vierteln der Stadt gehört. Hier befindet sich mit der Elbphilharmonie Hamburg unter anderem eines der Wahrzeichen der Stadt und auch die verschiedenen historischen Schiffe, die in der HafenCity zur Schau gestellt werden, sind immer einen besuch wert.

Neben den verschiedenen Sehenswürdigkeiten findet man in der Nähe des Hafenviertels im Altonaer Fischmarkt auch einige der Spezialitäten der Stadt. Dieser ist nicht nur der ideale Ort, um die beliebteste Fischgerichte der Stadt zu probieren, sondern gehört mit seiner langen Geschichte auch zu den bekanntesten Attraktionen der Hansestadt.

Wer mit Kindern nach Hamburg reist, sollte sich auch das Miniatur Wunderland nicht entgehen lassen. Die eindrucksvoll gestaltete Landschaft gilt als größte Modelleisenbahnanlage der Welt und bietet jede Menge Unterhaltung für Groß und Klein. Gleichzeitig befindet sich diese auch im Stadtviertel Speicherstadt, welches sich als weltgrößter historischer Lagerhauskomplex einen Namen gemacht hat und damit auch zum UNESCO-Welterbe gehört.

"Die Einzigartigkeit dieser Hafenstadt, die manchmal auch als das 'Tor zur Welt' bezeichnet wird." – Insider-Tipps zu Hamburg von unserem Local Carina

 

Günstig nach Hamburg
Fortbewegung in Hamburg?
Wann nach Hamburg?
Warum nach Hamburg?


Wie komme ich günstig nach Hamburg?


Der Flughafen Hamburg ist ein nationaler sowie internationaler Luftverkehrsknotenpunkt in Norddeutschland. Er ist der älteste und der fünftgrößte Flughafen Deutschlands mit jährlich etwa 15 Millionen Passagieren. Er befindet sich ungefähr 8 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Von hier aus gibt es Flugverbindungen innerhalb Europas sowie nach Amerika, Asien, Afrika und Australien.

In Hamburg gibt es 5 große und wichtige Bahnhöfe, von denen der Hauptbahnhof der größte ist. Insgesamt ist Hamburg der größte Bahnknotenpunkt Nordeuropas. Der Hauptbahnhof wurde im Jahr 1906 eröffnet und hat heute eine Auslastung von 450.000 Passagieren, 720 Regional- und Fernzügen sowie etwa 1000 S-Bahnzügen pro Tag. Das macht den Hamburger Hauptbahnhof (zusammen mit München und Frankfurt a. M.) zum geschäftigsten in Deutschland. Der Bahnhof befindet sich im Stadtzentrum und beherbergt ein eigenes Einkaufszentrum mit 75 Geschäften. Es gibt Verbindungen in alle Teile Deutschlands sowie unter anderem nach Dänemark.

Der Bus Port Hamburg wird von verschiedenen Fernbusanbietern angefahren. Deutsche Unternehmen, wie beispielsweise Berlin Linien Bus, MeinFernbus, Flixbus, ADAC Postbus und Eurolines bedienen in erster Linie Strecken zu verschiedenen deutschen Städten. Der ZOB wird aber auch für den internationalen Fernbusverkehr genutzt. Die beliebteste Strecke führt nach Berlin und wird täglich 30 Mal bedient.

 

Wie bewege ich mich in Hamburg fort?


Das zentrale Organ des ÖPNV in der Hafenstadt ist der HVV (Hamburger Verkehrsverbund), der den Betrieb aufrecht erhält. Das Gebiet des HVV ertsreckt sich nicht nur über die gesamte Stadt, sondern auch über sechs benachbarte Landkreise. Der Verbund wurde im Jahr 1965 gegründet und ist damit der älteste in Deutschland. Etwa eine Milliarde Passagiere nutzen den ÖPNV in Hamburg jährlich. Das bedeutet, dass jeder Einwohner im Verbundsgebiet 212 Einzelfahrten pro Jahr antritt. Der gesamte ÖPNV besteht aus 689 Linien, 10575 Stationen und 3763 Fahrzeugen auf einer Streckenlänge von 12654 Kilometern.

Als Tairfzonen gibt es 5 Ringe, A bis E. Hamburg liegt in den Ringen A und B, in denen sich auch sämtliche U-Bahnlinien befinden. Einige S-Bahnlinien führen darüber hinaus.

 

Wann ist die beste Zeit, um nach Hamburg zu reisen?


Als Stadt des Nordens besitzt Hamburg ein angenehmes Klima. Auch im Winter fallen die Temperaturen nur selten unter den Gefrierpunkt. Die Sommermonate bieten zwar durchaus hohe Temperaturen, aber auch die meisten Niederschläge. Daher ist Hamburg durchaus im Frühling oder Herbst zu empfehlen.

Nicht verpassen sollte man:

Hafenrundfahrt: Nahezu ganzjährig verfügbar, sollte man eine Fahrt durch den Hamburger Hafen nicht verpassen. Die Bootsführer haben nicht nur Infos, sondern auch jede Menge witzige Bemerkungen auf Lager.

Das Treiben auf dem Fischmarkt: Jeden Sonntag geht es in der Elbestraße heiter zu, wenn die Marktschhreier ihre Meeresfrüchte feilbieten. In der Auktionshalle gibt es sogar Live-Musik.

Musicals: Hamburg ist die Musicalhauptstadt Deutschlands. Egal ob "Der König der Löwen" oder "Das Wunder von Bern", es wird auf jeden Fall ein buntes Highlight.

 

Warum soll ich nach Hamburg reisen?


Hamburg besitzt den größten Hafen Deutschlands. Dieser sollte auf jeder Liste für einen Besuch der Hansestadt stehen. Die Hafenrundfahrten sind interessant und vor allem lustig. Daneben steht Hamburg für Musicals höchster Qualität. Auf dem Fischmarkt stehen jeden Sonntag die Marktschreier bereit und überbieten sich gegenseitig mit ihren Angeboten. Natürlich darf auch das aufregende Hamburger Nachtleben nicht unerwähnt bleiben.

 

Ein Wochenende in Hamburg

Ob zum Hafengeburtstag, zum jährlich stattfindenen Volkfest “Hamburger Dom” oder einfach nur um ein paar entspannte Tage zu erleben. Hamburg ist ein beliebtes Städtereiseziel. Die Stadt an der Elbe bietet Besuchern ein abwechslungsreiches Programm; Spazieren an der Alster oder durch die Speicherstadt, eine Barkassenfahrt durch die zahlreichen Kanäle, die die Stadt durchziehen, ein Fischbrötchen an den Landungsbrücken oder ein Musical- oder Theaterbesuch. Hier findet ihr einige Tipps für ein Wochenende in der Hansestadt Hamburg.

Sein Hamburg Wochenende startet man am besten an den Landungsbrücken. Hier herrscht immer ein buntes Treiben und richtiges Waterkant-Feeling: Wasser auf der einen Seite, Cafés, Fischrestaurants und bunte Souvenir Shops auf der anderen. An den Landungsbrücken kann man Meeresluft schnuppern und auch zu einer Bootsrundfahrt durch die Stadt aufbrechen. Angebote dafür gibt es viele: Ausflugsdampfer, Barkassen, Schaufelraddampfer, oder auch eine Fahrt mit der Fähre. Letztere gehört zum Verekehrsnetz des HVV und so kann man die Fähre mit seinem normalen S- und U-Bahnticket nutzen. Die beliebtesten Linien sind die 62 und 72. Mit der Linie 62 kommt man zum Museumshafen Övelgönne und zum Elbstrand und die Linie 72 bringt einen zur Elbphilharmonie und zur Hafen City. Das ganze Jahr über laufen Kreuzfahrtschiffe die Hafenmetropole Hamburg an. Von den Landungsbrücken aus hat man einen besonders guten Blick auf die Elbe und die Ozeanriesen. Mit Abstand die meisten Zuschauer lockt das Passagierschiff Queen Mary 2 an.

Alte Speicher und eine Miniatureisenbahn

Mit der Fährline 72 geht es also zur Elbphilharmonie, Hamburgs noch immer im Bau befindlichen neuen Konzerthaus. Den Unterbau für die Elbphilharmonie bildet die alte Fassade des Kaiserspeichers A, ein ehemaliger Tee-, Kakao- und Tabakspeicher, darauf entsteht ein moderner Glasbau. Von dem Konzerthaus ist es nicht weit in die Speicherstadt, einem riesigen Lagerhauskomplex inmitten der Stadt. Einst wurden hier Gewürze, Tee, Kaffee und Teppiche aus aller Herren Länder gelagert. Heute findet man in den umgebauten Lagerhäusern Büros und zahlreiche Museen. In einem dieser Speicher kann man sich sogar auf eine kleine Weltreise begeben. Von Hamburg aus kommt man hier in nur wenigen Schritten nach Skandinavien, dann nach Las Vegas, von dort in die österreichischen Alpen und in die Schweiz. Im Miniatur Wunderland stehen 6.000 Häuser, 10.000 Autos, 330.000 Bäume und 400.000 Figuren. Außerdem schlängeln sich 20.000 m Gleise durch die Miniaturlandschaft, auf denen 1.300 Modellzüge fahren.

Alte Speicher und eine Miniatureisenbahn

Mit der Fährline 72 geht es also zur Elbphilharmonie, Hamburgs noch immer im Bau befindlichen neuen Konzerthaus. Den Unterbau für die Elbphilharmonie bildet die alte Fassade des Kaiserspeichers A, ein ehemaliger Tee-, Kakao- und Tabakspeicher, darauf entsteht ein moderner Glasbau. Von dem Konzerthaus ist es nicht weit in die Speicherstadt, einem riesigen Lagerhauskomplex inmitten der Stadt. Einst wurden hier Gewürze, Tee, Kaffee und Teppiche aus aller Herren Länder gelagert. Heute findet man in den umgebauten Lagerhäusern Büros und zahlreiche Museen. In einem dieser Speicher kann man sich sogar auf eine kleine Weltreise begeben. Von Hamburg aus kommt man hier in nur wenigen Schritten nach Skandinavien, dann nach Las Vegas, von dort in die österreichischen Alpen und in die Schweiz. Im Miniatur Wunderland stehen 6.000 Häuser, 10.000 Autos, 330.000 Bäume und 400.000 Figuren. Außerdem schlängeln sich 20.000 m Gleise durch die Miniaturlandschaft, auf denen 1.300 Modellzüge fahren.

Hamburgs grünes Herz und der Karneval der Tiere

Flanieren durch den alten botanischen Garten, an Kräutern im Apotheker Garten schnuppern oder einen Tee im Teehaus im Japanischen Garten genießen; ein Besuch des Landschaftsparks Planten un Blomen bringt nach einem anstrengenden Tag die Ruhe zurück. Besonders schön im Sommer sind die von bunten Lichtern und klassischer Musik begleiteten Wasserlichtspiele, die von April bis Oktober jeden Abend stattfinden. Für die kältere Jahreszeit empfiehlt sich Abends ein Besuch im Theater oder Musical, denn Hamburg ist der drittgrößte Musicalstandort weltweit. Aushängeschild der Hamburger Musicalszene ist das Musical “König der Löwen” im Theater im Hafen. Das Theater liegt direkt gegenüber der Landungsbrücken und eine Fähre bringt die Musicalbesucher von dort zum Theater am anderen Elbufer.

Morgens um fünf in Hamburg

Was wäre eine Reise nach Hamburg ohne einen Besuch auf dem weltberühmten Fischmarkt im beliebten Hamburger Stadtteil Altona. Jeden Sonntag ab fünf Uhr morgens bieten Händler hier ihre Waren feil. Auf dem Fischmarkt bekommt man aber nicht nur frischen Fisch, auch Tropenblumen, Obst und Gemüse wechseln hier den Besitzer. Hat man die Nacht von Samstag auf Sonntag in einem Club oder einer Kneipe auf der Reeperbahn oder im Schanzenviertel durchgemacht, gehört es sich in den frühen Morgenstunden dem Fischmarkt einen Besuch abzustatten und ein Fischbrötchen zu verspeisen, bevor man sich auf den Weg nach Hause in sein gemütliches Bett macht. Alternativ dazu besucht man den Fischmarkt kurz vor Ende, also gegen 9:30 Uhr, denn dann kann man die besten Schnäppchen machen. Die Händler wollen ihre restlichen Waren los werden und verkaufen sie zu regelrechten Schleuderpreisen. Der Renner auf dem Fischmarkt sind die riesigen Körbe voller Obst. Hat man seinen Obstkorb ergattert bietet sich bei gutem Wetter noch eine Fahrt mit der Fähre zum Elbstrand an: gemütlich im Sand lümmeln, dabei jede Menge Obst essen und vorbeifahrende Containerschiffe beobachten.

Popcorn unterm Sternenhimmel – Freiluftkinos in Hamburg

Was kann man in den Sommermonaten in der Hansestadt besseres tun, als draußen etwas zu unternehmen: ein Spaziergang entlang der Landungsbrücken, ein gemütlicher Grillabend im Park, eine nächtliche Hafenrundfahrt, am Elbstrand das tolle Wetter genießen. Oder aber ein Kinobesuch unterm Sternenhimmel. In der Hansestadt laden im Sommer rund elf Open Air Kinos zu wunderschönen Filmabenden unter freiem Himmel ein. Die Freiluftkinos in Hamburgs bieten dabei den Cineasten ein abwechslungsreiches Kinoprogramm.

Schanzenkino im Sternschanzenpark

Im Herzen Hamburgs, im berühmt berüchtigten Viertel Sternschanze, lädt von Juli bis August allabendlich das Schanzenkino zum Filmabend ein. Schon zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn lockt die gemütliche Wiese zum ausgiebigen Picknick, bevor mit Einbruch der Dunkelheit die Filmvorführung auf der 128 Quadratmeter großen Leinwand beginnt. Gezeigt wird im Schanzenkino ein bunter Film-Mix aus sowohl synchronisierten Filmen als auch Originalfilmen mit Untertiteln. Sollte das Wetter in der Hansestadt mal nicht mitspielen, bietet das Schanzenkino im Schanzenkino-Club Heim mit dem kleinen Schanzenkino ein Alternativprogramm zum ermäßigten Preis.

St. Pauli Sommerkino

Etwas ganz besonderes unter den Freiluftkinos ist das St. Pauli Sommerkino. Kulisse dieses einzigartigen Open-Air Kinos bildet das Sadion des Hamburger Fußballclubs St. Pauli. Während die Kinoleinwand auf dem Spielfeld aufgebaut wird, nehmen die begeisterten Kinogänger auf der Südtribüne platz, dort, wo während der Fußballsaison die Promis den Spielen des FC St. Pauli folgen. Hier lässt sich auch an nicht ganz regenfreien Abenden ein gemütlicher Filmabend verbringen, denn die Tribüne ist überdacht. Da kommt echtes VIP-Feeling auf. Zu sehen ist ein bunter Mix an unterschiedlichen Genres von Arthouse über Mainstream bis hin zu Kultfilmen. In diesem Jahr werden Kino-Highlights der letzten Jahre noch einmal gezeigt.

Freiluftkino auf dem Rathausmarkt

Kostenloses Freiluftkinovergnügen bietet das Freiluftkino auf dem Hamburger Rathausmarkt im Zentrum der Hansestadt. Allerdings, Stühle, Bänke, Decken oder andere Sitzgelegenheiten gibt es hier nicht, die müssen sich die Besucher selber mitbringen. Dafür ist die Atmosphäre beim Filme schauen um so verzaubernder, denn im Hintergrund erstrahlt das beleuchtete Hamburger Rathaus. An mehreren Abenden im Sommer werden hier die unterschiedlichsten Filme gezeigt – in diesem Jahr vor allem zeitlose Klassiker.

Ein perfekter Tag in Hamburg und 5 Dinge, die du dabei nicht verpassen darfst

Von: Anne Prinz de Servan

Was sollte man an einem verregneten Samstag in Berlin tun? Nach Hamburg fahren! Genau so haben wir es gemacht und sind am Samstag in aller Frühe aufgebrochen um den Tag voll auszunutzen. Die Verbindung von Berlin nach Hamburg ist super, zwischen 1 1/2 und 2 Stunden braucht man im ICE. Wem der ICE zu teuer ist kann auch im IRE fahren (Schönes-Wochenende-Ticket, bis zu 5 Personen 44 €) und ist in nur 3 Stunden am Ziel.

Lies hier unsere 5 Tipps für einen perfekten Tag in Hamburg:

Hafen & Hafenrundfahrt

In Hamburg angekommen gibt es keinen besseren Start als eine Schiffstour durch den Hafen zu machen. Ein Tagesticket (2 Personen + Hund kosten 10,80 €) ziehen und vom Hauptbahnhof zu den Landungsbrücken am besten einfach die U3 nehmen.

Die HVV-Fähren sind eine perfekte Alternative zu den teuren Touri-Booten. Mit einem normalen Tagesticket der öffentlichen Nahverkehrsmittel kannst du die Linie 62 (nach Finkenwerder) nehmen und den Hamburger Hafen aus einer anderen Perspektive genießen.

Strandbar-Chillen

Was kann es besseres geben als an einem warmen Tag im Liegestuhl zu liegen, sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und einen eiskalten Mango-Milchshake zu schlürfen? In Hamburg gibt es dazu sogar noch das Sahnehäubchen –den Blick auf den Hamburger Hafen inklusive frischer Brise –gratis dazu! Sehr empfehlenswert (weil hundefreundlich): Hamburg del Mar

Hafenstraße & St.Pauli

Nach dem Energie tanken läuft man am besten an den Landungsbrücken vorbei, immer am Hafen entlang Richtung Fischmarkt zur Hafenstraße. Hier ging früher richtig die Post ab: Hausbesetzungen, Straßenbarrikaden, Festnahmen und Räumungen haben den Häusern ihr heutiges buntes Gesicht gegeben und lassen erahnen, was früher so los war.

Ein Stückchen weiter kommt man zum Park Fiction, mit Palmen die aussehen wie aus Lego und einer schönen Aussicht auf den Hafen. Von da aus am besten abbiegen und ein wenig durch St. Pauli spazieren.

Die Schanze

…ist mein absoluter Lieblingsplatz in Hamburg. Rund um die rote Flora, dem Hamburger autonomen Kulturzentrum, tummeln sich allerhand alternative Läden, schöne Cafés und leckere Restaurants. Hier könnte ich locker einen kompletten Tag verbringen und mich einfach durch die vielen Straßen treiben lassen. Unbedingt eine Kumpir-Kartoffel essen (ganz in der Nähe der S-Bahn Sternschanze), eine riesige Ofenkartoffel mit Kräuterbutter und Käse, die man sich beliebig füllen kann. Zum Nachtisch zur Eisbande gehen und veganes Strawberry-Cheesecake Eis essen.

Große Freiheit und Reeperbahn

Wer Zeit und Lust hat, sollte eine Runde über die Reeperbahn drehen und sich den ganzen Wahnsinn aus der Nähe anschauen, ist schon manchmal ziemlich lustig. Hamburgs Vergnügungsmeile ist vor allem bei Nacht sehenswert, man sollte nur eine hohe Toleranzgrenze für betrunkene Junggesellenabschiede haben…;-)

Nach ca. 9 Stunden Hamburg erleben haben wir uns schließlich wieder in den Zug gesetzt Richtung Berlin und durften schließlich noch einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen.

Fazit:

Ein herrlicher Tag in Hamburg! Endlos Sonnenschein und eine frische Brise, leckere Milchshakes am Strand und entspannte Spaziergänge durch das Schanzenviertel. So sollte jeder Samstag aussehen. Hamburg, wir kommen bald wieder!

Stationen

Wichtige Haltestellen und Flughäfen für die Verbindung

Hamburg
Hamburg, ZOB am Hbf. (über Magdeburg)
Ausstattung
Hamburg
Ausstattung
Hamburg
Ausstattung
Imbiss
Wifi
WC

FAQ

Wo ist der Flughafen und wie komme ich am besten dorthin?
Die einfachste Verbindung zwischen Flughafen und Stadtzentrum ist die S-Bahnlinie S1. Diese bringt Passagiere direkt zum Hamburger Hauptbahnhof.