Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Ryanair
Easyjet
Eurowings
Vueling

Flüge nach Memmingen

Die kreisfreie oberschwäbische Stadt Memmingen ist die fünftgrößte Stadt im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Der Flughafen Memmingen (FMM) ist auch bekannt als Allgäu Airport oder Flughafen Memmingerberg und fungiert als Drehkreuz diverser Low-Cost-Airlines. Flüge nach Memmingen gibt es regelmäßig von vielen europäischen Städten, zum Beispiel Sevilla, London, Dublin oder Alicante. Auch zwischen osteuropäischen Städten wie Belgrad, Sofia oder Bukarest und dem oberschwäbischen Memmingen gibt es mehrmals die Woche Verbindungen.

Ryanair nach Memmingen

Die irische Billig-Airline Ryanair hebt regelmäßig von ihrem Heimatflughafen Dublin zu Flügen nach Memmingen ab. Der Flughafen Memmingen (FMM) gilt als eines der Drehkreuze der Airline. Mit dieser Airline gibt es besonders viele Verbindungen nach London, Dublin, Barcelona, Malaga und Faro.

Wizz Air nach Memmingen

Der Heimatflughafen des ungarischen Billigfliegers ist Budapest. Flüge nach Memmingen stehen von dort aus mehrmals die Woche auf dem Flugplan. Aber auch zwischen der oberschwäbischen Stadt und Moskau gibt es viele Verbindungen.

Corendon Airlines nach Memmingen

Corendon Airlines ist eine türkische Low-Cost-Airline aus Antalya. Sie hat ihre Heimat auf dem Flughafen Antalya. Corendon gilt als Ferienflieger und steuert deshalb vom Flughafen Memmingen (FMM) häufig beliebte Urlaubsziele wie die Türkei, Kreta, Teneriffa oder Mallorca an.

Memmingen Houses. Source: Shutterstock

Hauptflughäfen in Memmingen

Die oberschwäbische Stadt Memmingen hat einen Flughafen, nämlich den Flughafen Memmingen (FMM). Wer Allgäu Airport oder Flughafen Memmingerberg sagt, spricht vom selben Memminger Flughafen. Er verfügt über ein Terminal, das in einen Ankunfts- und Abflugbereich eingeteilt ist. Mehr als 600.000 Passagiere pro Jahr werden am Flughafen Memmingen abgefertigt. Ein Biergarten mit Blick auf das Vorfeld befindet sich im öffentlichen Bereich des Airports neben dem Terminal. Zudem gibt es hier sowie auch nach der Sicherheitskontrolle verschiedene Cafés sowie Snackbars.

Nach dem Passieren der Sicherheitskontrolle haben die Fluggäste sowohl im Erd- als auch im Obergeschoss die Möglichkeit, vor dem Boarding noch einmal ihre Smartphones und Tablets zu laden. Während des Aufladens können die Passagiere beispielsweise den kostenlosen Zeitungs-Service in Anspruch nehmen. Der Flughafen Memmingen befindet sich ca. 4 Meilen (6 km) vom Stadtzentrum Memmingen entfernt und ist mit dem Auto von außerhalb Memmingens am besten über die Autobahnen A7 bzw. A96 zu erreichen.

Wer mit dem Zug anreist, kann am Memminger Bahnhof in den Flughafen-Shuttle umsteigen. Das Bahnticket gilt gleichzeitig auch als Fahrkarte für den Bus. Darüber hinaus gibt es mehrere Taxi-Unternehmen, die Fluggäste zum Flughafen bringen oder von dort abholen. Im Mietwagencenter des Flughafens haben namhafte internationale Anbieter wie Hertz, Europcar und SIXT ihre Schalter.

Einrichtungen an Bord der Flüge nach Memmingen

Bei Ryanair musst du dir nicht unbedingt einen Sitzplatz reservieren, es sei denn, du reist mit Kindern. In diesem Fall müssen aus Sicherheitsgründen Familiensitze gebucht werden. Ansonsten musst du nur dann reservieren, wenn du beispielsweise Wert auf viel Beinfreiheit legst oder gerne am Fenster sitzen möchtest. Essen und Getränke kannst du an Bord einer Ryanair-Maschine kaufen.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, seine eigene Verpflegung mitzunehmen. In diesem Fall musst du jedoch die Vorschriften bzgl. Flüssigkeiten beachten. Wenn du bei Wizz Air einen Flug nach Memmingen buchst, musst du ebenfalls nicht unbedingt vorab einen Sitzplatz reservieren. In diesem Fall wird dir 48 Std. vor dem Abflug ein Platz zugewiesen. Auch an Bord der Wizz Air kannst du dir Speisen und Getränke kaufen. Smartphones, Tablets oder E-Book-Reader dürfen im Flugmodus benutzt werden. Corendon Airlines bietet die Möglichkeit, bei der Reservierung des Sitzplatzes auch gleich die Verpflegung an Bord zu buchen.

Memmingen Plaza. Source: Shutterstock

Flugtickets nach Memmingen: Gut zu wissen

Du hast mehrere Möglichkeiten, ein Ticket für einen Flug nach Memmingen zu buchen. Zum einen kannst du den Kauf über die Call-Center der Airlines oder über eine Reiseagentur abwickeln. Zum anderen gibt es die Option der Online-Buchung auf der Webseite oder über die App der Airlines. Gerade bei Ryanair kannst du viel sparen, wenn du die Buchung und auch den Check-in online erledigst. Dazu benötigst du die Email-Adresse, die du bei der Buchung angegeben hast sowie die Reservierungsnummer.

Du bekommst dann eine PDF-Version der Bordkarte, die du speichern und ausdrucken musst. Solltest du die Bordkarte nicht ausgedruckt haben, wird dies am Flughafen gegen eine Gebühr erledigt. Auch bei Wizz Air hast du die Möglichkeit, direkt einzuchecken, wenn du bei der Buchung einen Sitzplatz reservierst. Die Bordkarte solltest du am Flughafen ebenfalls ausgedruckt dabei haben. Wie die beiden anderen Airlines bietet auch Corendon einen Online-Check-in an, zusammen mit der Reservierung eines Sitzplatzes sowie des Menüs an Bord. Die Bordkarte muss ebenfalls ausgedruckt werden.

Es empfiehlt sich, Personalausweis oder Reisepass dabei zu haben, besonders, wenn du mit einer der Airlines einen Flug nach Memmingen aus dem Ausland buchst. Übrigens kannst du selbstverständlich auch bei ickets für Flüge nach Istanbul kannst du natürlich auch bei Flüge nach Memmingen buchen. Dafür brauchst du überhaupt nicht viel Zeit. Zudem werden alle Tickets, die du hier auf der Plattform kaufst, in deinem Omio-Account gespeichert.

Mit dem Flugzeug nach Memmingen – Reisetipps

Memmingen wird auch das Tor zum Allgäu genannt. Historische Bauwerke bilden in der malerischen Stadt einen reizvollen Kontrast zu modernen Gebäuden und großen Firmenzentralen. Im Jahre 1128 wurde Memmingen erstmals urkundlich erwähnt, damals als alemannische Siedlung, aus der während der Herrschaft der Welfen und Staufer rasch ein wichtiger Marktort wurde. Im 14. Jahrhundert avancierte Memmingen zu einer bedeutenden Handelsmetropole. Zahlreiche Rückschläge wie Pestepidemien, Brände und Kriege musste die Stadt hinnehmen. Doch sie stand immer wieder aus den Trümmern auf wie Phönix aus der Asche.

Noch heute zeugen gut erhaltene Bauwerke wie die Stadtmauer, die prächtig ausgestatteten Kirchen oder die schmucken Patrizierhäuser von der bewegten Vergangenheit der oberschwäbischen Stadt, die schließlich im Jahr 1803 in das bayerische Königreich eingegliedert wurde. Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt fühlst du dich beinahe ins Mittelalter zurückversetzt. Immer wieder begegnen dir gut erhaltene Gebäude, von denen jedes eine eigene Geschichte zu erzählen hat. Memmingen hat ein sehr gut ausgebautes Busnetz, das dich bequem und schnell zu deinen Zielen bringt.

Memmingen entdeckst du am besten zu Fuß. Auf mehreren Rundwegen kannst du die Sehenswürdigketien der Perle im Allgäu erkunden und die landschaftlichen und architektonischen Highlights der Stadt bewundern. Auf dem Roten Weg, entlang des malerischen Stadtbachs Ach, tauchst du ein in die Geschiche Memmingens. Die Tour startet in der historischen Altstadt am Marktplatz, auf dem das imposante Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, eines der Wahrzeichen der Stadt, steht. Weiter geht es über die Herrenstraße in Richtung Martin-Luther-Platz. Hier kannst du das Antonierhaus besichtigen.

Es gilt als der größte, noch erhaltene Gebäudekomplex des Antonier-Ordens. Hier sind etliche Museen beheimatet. Auf dem Weg begegnen dir auch das Steuerhaus, ein Verwaltungsgebäude aus dem Mittelalter, sowie das beeindruckende Siebendächerhaus. Das ehemalige Gerberhaus ist ein weiteres Wahrzeichen der Stadt. In dem hohen Dachstuhl wurden einst die Felle der Gerber zum Trocknen aufgehängt. Um einen optimalen Luftzug zu bekommen, mussten immer wieder neue Fenster eingebaut werden, was dazu führte, dass auch immer wieder ein neuer Dachstuhl hinzugefügt wurde. So kam man im Laufe der Zeit auf die sprichwörtlichen sieben Dächer.

Historische Bauwerke kannst du auch auf dem Grünen Weg entdecken. Hier passierst du beispielsweise das Lindauer Tor, das Ulmer Tor sowie den Hexenturm, ein ehemaliger Gefängnisturm. Auch am früheren Verteidigungstumr, dem Schwalbenschwanzturm in der historischen Grimmelschanze, kommst du auf diesem Weg vorbei. Ganz kompakt bekommst du die Stadtgeschichte Memmingens übrigens im Stadtmuseum – und das völlig kostenlos. Nach so viel Sightseeing wird es Zeit für eine Mahlzeit. Natürlich solltest du unbedingt die berühmten Allgäuer Kässpatzen probieren. Das kannst du am besten im Restaurant Klösterle, in dem lokale und saisonale Spezialitäten serviert werden. Auch im Engelkeller stehen einheimische Gerichte auf der Speisekarte.

Anbindung an die Innenstadt

Der Bahnhof der schwäbischen Kleinstadt ist ungefähr 4 Kilometer entfernt. Dorthin pendelt der Stadtbus der Linie 2 und die Regionalbusse der Linien 810/811. Der Fahrplan der Busse ist jedoch nicht mit dem Flugplan abgestimmt, so dass sich unter Umständen lange Wartezeiten ergeben können. Da es nach München in ungefähr 100 Kilometer Entfernung eine regelmäßige Busverbindung gibt, kann der Memminger Flughafen eine günstige Alternative zum Flughafen München darstellen. Diese Variante eignet sich vor allem für Reisen nach Osteuropa.

Über die Stadt

Die malerische Stadt ist berühmt für ihren mittelalterlichen Stadtkern mit den zahlreichen Fachwerkbauten. Besonders sehenswert ist der historische Marktplatz mit dem Rathaus, der Keimzelle der späteren Stadtentwicklung. Im Stadtmuseum sind viele Exponate aus der langen Geschichte von Memmingen zu sehen, deren Anfänge bis in die Zeit der Römer zurück reichen. In der Stadt finden das ganze Jahr über zahlreiche Volksfeste statt. Am bekanntesten sind das Memminger Kinderfest mit einer mehr als 400jährigen Tradition und der Fischertag, das Abfischen des Stadtbachs, das Tausende Zuschauer anzieht.

Du suchst nach weiteren Informationen zu Flügen nach Memmingen?

Finde hier weitere Informationen, die du vielleicht brauchen könntest