Alle deine Reiseoptionen an einem Ort. Mehr als 1.000 vertrauenswürdige Reisepartner für Zug, Bus, Flug, Fähre und Flughafentransfer, damit du dich ganz auf deine Reise konzentrieren kannst.

Ryanair
Easyjet
Eurowings
Vueling

Flüge nach Beirut

Der Beirut Rafiq Hariri Airport (BEY) ist der einzige Flughafen Beiruts und gleichzeitig der einzige internationale Flughafen des ganzen Landes. Flüge nach Beirut werden von mehreren deutschen Städten angeboten, zum Beispiel von Frankfurt am Main, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München oder Stuttgart. Einen Flug nach Beirut ohne Zwischenstopp kannst du unter anderem von Düsseldorf oder Frankfurt am Main buchen.

Lufthansa nach Beirut

Sehr beliebt sind Flüge nach Beirut mit der Lufthansa. Die deutsche Airline hebt beispielsweise mehrmals pro Woche vom Flughafen Frankfurt am Main in Richtung libanesische Hauptstadt ab.

Eurowings nach Beirut

Auch mit Eurowings werden häufig Flüge nach Beirut gebucht. Dies ist unter anderem von den Flughäfen Düsseldorf und Stuttgart möglich.

Beirut Maronite Church. Source: Shutterstock

Turkish Airlines nach Beirut

Die Turkish Airlines fliegt ebenfalls von Deutschland, zum Beispiel von Berlin, Frankfurt oder Düsseldorf, nach Beirut.

Hauptflughäfen in Beirut

Die Hauptstadt des Libanon hat einen Flughafen. Der Beirut Rafiq Hariri Airport ist auch der einzige internationale Flughafen des Landes und die Heimat der Middle East Airlines. Er befindet sich im Süden der Stadt. Bis zum Stadtzentrum sind es vom Flughafen aus etwa 5 Meilen (9 km) über die Autobahn Hafez El Asad. In Richtung Süden verläuft die Autobahn M51. Der Flughafen hat ein Terminal, das in vier Ebenen unterteilt ist. Die Ankünfte werden im Erdgeschoss, die Abflüge in der ersten Etage werden abgefertigt. Die Boarding Gates befinden sich im Ost- und Westflügel. In den Terminals gibt es zahlreiche öffentliche Telefone, für die man Telefonkarten an den gekennzeichneten Automaten kaufen kann.

Zudem befinden sich sowohl im Ankunfts- als auch Abflugterminal eine Bank sowie Geldautomaten. In den Banken kannst du auch Geld wechseln. Auf dem ganzen Flughafengelände gibt es WLAN-Hotspots, die die ersten 30 Min. kostenlos genutzt werden können. Die Restaurants und Cafés bieten neben libanesischen Spezialitäten auch internationale Gerichte an. Die Duty-free-Einkaufsmöglichkeiten befinden sich nach der Sicherheitskontrolle. Hier kannst du neben Souvenirs, Schmuck und Zigarren auch Lebensmittel und Elektronikartikel kaufen. Im Ankunftsbereich vor der Passkontrolle sind zwei kleinere Geschäfte angesiedelt.

Darüber hinaus gibt es auf dem Flughafen Beirut im 2. Stock drei Lounges für Premium-Passagiere. Hier befinden sich auch Gebetsräume. Die Erste-Hilfe-Stationen sind rund um die Uhr besetzt. Eine direkte Busverbindung vom Flughafen Beirut gibt es nicht. In etwa 1 km Entfernung vom Terminal halten jedoch einige öffentliche Busse am Flughafenkreisel. Vor der Abflughalle befindet sich eine Haltestelle für die Minibusse, die etwa 15 Min. bis ins Stadtzentrum brauchen. Sie fahren, wenn sie voll sind. Die offiziellen Flughafentaxis warten am Standplatz vor der Ankunftshalle. Du erkennst sie am Flughafenlogo auf beiden Seiten. Die fahren zu festgelegten Preisen ins Stadtzentrum. Wenn du selbst fahren möchtest, findest du die Mietwagenfirmen im Ankunftsbereich des Terminals.

Einrichtungen an Bord der Flüge nach Beirut

An Bord von Lufthansa und Turkish Airlines genießt du alle Annehmlichkeiten von Linienfliegern. Dabei gibt es auch in der Economy Class komfortable Sitze mit verstellbaren Kopf- und Fußstützen sowie genug Beinfreiheit auch für Passagiere mit langen Beinen. Auch auf kürzeren Strecken ist die Verpflegung inkludiert. Es gibt durchgehende Stromversorgung an Bord, so dass du mit deinem Smartphone oder Tablet Musik hören oder zocken kannst. Eurowings bietet verschiedene Tarifpakete an.

Während der Basic Tarif der günstigste mit den wenigsten Leistungen ist, bietet der BizClass Tarif einen großen Leistungsumfang, ist aber auch teurer. Wenn du bei Eurowings deinen Flug nach Beirut buchst, kannst du auch gleich aus der Speisekarte deine Speisen und Getränke auswählen, die dir dann an Bord serviert werden.

Beirut Street Tourists. Source: Shutterstock

Flugtickets nach Beirut: Gut zu wissen

Tickets für einen Flug nach Beirut bekommst du auf verschiedene Weisen. Da ist einmal der klassische Weg ins Reisebüro. Die meisten nutzen heutzutage jedoch die Webseiten oder auch die Apps der Fluggesellschaften. Du bekommst dann ein sogenanntes E-Ticket, das nicht ausgedruckt werden muss. Dieses Ticket hat alle Informationen zu deinem Flug nach Beirut gespeichert. Du brauchst es nur auf dein Smartphone oder Tablet zu laden und beim Einchecken zu zeigen. Bei der Buchung musst du eine Email-Adresse angeben, an die Buchungsbestätigung und Rechnung geschickt werden. Noch eine Möglichkeit, ein Ticket für einen Flug nach Beirut zu bekommen, ist die Buchung bei uns unter Flüge nach Beirut. Das funktioniert ebenso einfach. Noch dazu werden alle Tickets, die du bei Omio buchst, in deinem persönlichen Account gespeichert.

Um nach Beirut zu reisen, brauchst du unbedingt einen Reisepass, da der Personalausweis dort nicht anerkannt wird. Zudem wird ein Visum benötigt, das du vor der Abreise bei der libanesischen Botschaft beantragen kannst. Deutsche Staatsbürger haben aber auch die Möglichkeit, es direkt bei der Passkontrolle am Flughafen ausstellen zu lassen, vorausgesetzt, sie bleiben nicht länger als einen Monat.

Mit dem Flugzeug nach Beirut – Reisetipps

Beirut kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bereits im 2. Jahrtausend vor Christus wurde der Ort namentlich erwähnt. Dank seiner günstigen Lage am Meer und der fruchtbaren Umgebung war Beirut schon sehr früh ein Anziehungspunkt für Siedler. Der Libanon hat seine ganz eigene Zedernart, die Libanon-Zeder. Sie ist eines der Wahrzeichen des Landes und besonders häufig in der Gegend um Beirut sowie in den höheren, fruchtbaren Lagen zu finden.

In Beirut gibt es keine Sandstrände, doch viele imposante Küstenabschnitte mit beeindruckenden Felsformationen. Die bekanntesten sind die Raouche-Felsen, ein weiteres Wahrzeichen Beiruts. Sie sind ein Anziehungspunkt für Einheimische und Touristen gleichermaßen. Entstanden ist diese ca. 60 m hohe Felsformation durch eines der vielen Erdbeben, die Beirut im Laufe der Zeit heimgesucht haben.

Besonders bei Sonnenuntergang sind die Raouche-Felsen ein unvergesslicher Anblick. Viele Pärchen kommen hierher, um die romantische Atmosphäre bei Sonnenuntergang zu genießen, weshalb die Felsen auch „Liebesfelsen“ genannt werden. In Beirut gibt es nur einige wenige öffentliche Buslinien. Weiter verbreitet sind die Sammeltaxis, die in der ganzen Stadt unterwegs sind.

In Beirut kannst du die Geschichte aus mehreren Epochen hautnah erleben. Einige der ältesten archäologischen Funde sind in einem Museum unterhalb der St.-Georgs-Kathedrale aufbewahrt. Hier kannst du auch Relikte aus der Zeit bestaunen, in der die Osmanen in Beirut ansässig waren. Wenn du schon hier bist, musst du natürlich auch gleich die Kathedrale besichtigen.

Auch das Nationalmuseum bietet auf drei Etagen Exponate aus allen Epochen, darunter Sarkophage und antike Gräber. Unbedingt besichtigen musst du natürlich auch die bereits erwähnten Raouche-Felsen. Du kannst sie von der Corniche, der Uferstraße, aus gut sehen. Hier an der Uferstraße trefen sich die Einheimischen gerne zum Picknick. Die Männer rauchen in den Cafés ihre Shisha und spielen Backgammon. Viele Libanesen joggen hier oder fahren Rollerskates.

Hier haben sich auch zahlreiche Cafés und Restaurants angesiedelt, die neben europäischer Küche libanesische Spezialitäten wie Taboulé, einen würzigen Petersiliensalat oder Mutabbal, eine Creme aus Auberginen servieren. Eine weitere beeindruckende Sehenswürdigkeit ist die Al-Umari-Moschee aus dem Jahre 1187. Sie wurde damals ursprünglich Johannes dem Täufer geweiht, doch seit der Eroberung Beiruts durch die Mamluken ist die ehemalige Basilika eine Moschee.

Besonders viele Restaurants haben sich in der Rue Gouraud angesiedelt. Die Hamra Street ist dagegen als Einkaufsstraße bekannt. Ein richtig typisches Einkaufserlebnis bekommst du auf dem Souk El Tayeb Farmer’s Market. Hier sind viele kleine, lokale Geschäfte vertreten und du kannst neben frischem Obst, Gemüse auch libanesischen Wein probieren. Auf dem Markt gibt es auch köstliche Kaffee- und Teespezialitäten und leckeres, einheimisches Essen. Kunstliebhaber sollten das Sursock-Museum besuchen, in dem auch zeitgenössische Werke libanesischer Künstler ausgestellt sind.

Eine große Sammlung an Edelsteinen, Mineralien und Fossilien gibt es im MIM Mineral Museum zu bewundern. Wenn die Libanesen ausgehen, dann zieht es sie häufig in die Rue Gouraud. Neben Restaurants gibt es hier auch zahlreiche Bars. In der Skybar in der Innenstadt wird unter freiem Himmel getanzt. Wenn du in Beirut bist, musst du unbedingt die Manakish, die libanesische Pizza kosten. Im „Leyla’s“ im Viertel Hamar gibt es sie ganz klassisch mit Hackfleisch und der traditionellen Gewürzmischung Zatar.

Du suchst nach weiteren Informationen zu Flügen nach Beirut?

Finde hier weitere Informationen, die du vielleicht brauchen könntest