Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Alsa
RegioJet
National Express
Eurolines France

Busse in Italien

Reise bequem und umweltschonend durch Italien und erlebe die Weinanbaugebiete der Toskana oder die Zeugnisse der römischen Antike in Rom und Neapel auf einer entspannten Fahrt mit dem Fernbus. Die Busse in Italien fahren die historischen Städte mit ihren reichen Architektur- und Kunstschätzen ebenso an, wie die beliebten Badeorte an der Adria oder die Bergregionen im Norden. Zu den beliebtesten Zielen im Italienurlaub mit dem Bus zählen Rom, Florenz und Neapel.

Die zwei größten Busunternehmen in Italien sind Ibus und Italybus. Beide bieten nationale sowie internationale Fernstrecken an. Hauptsächlich zwischen Mailand und Turin sind die Busse von Motorway unterwegs. Saj und Interbus verkehren zwischen Sizilien und Kalabrien. Die größten Busbahnhöfe von Italien befinden sich unter anderem in Neapel, Rom und Venedig.

Omio vergleicht für dich alle verfügbaren Bahn-, Bus- und Flugverbindungen. Du musst nur noch die schnellste und/oder günstigste Reiseart wählen und kannst alle deine Tickets dann direkt auf Omio buchen. Je früher du buchst, umso günstigere Verbindungen sind noch verfügbar. Lade dein Mobile-Ticket herunter oder drucke dein Ticket aus – und schon kann die Reise losgehen.

Übrigens: Wundere dich nicht, wenn auf den italienischen Straßen ständig gehupt wird. Das gehört hier im Straßenverkehr einfach dazu und ist weniger als Provokation zu verstehen, sondern eher als ein "Achtung" oder auch als Gruß.

Buchen mit Omio

Buche Busse nach Italien ganz bequem mit Omio und profitiere von einer vereinfachten Reiseplanung. Je früher du buchst, umso günstiger sind meistens auch die Tickets. Auch Sonderaktionen, bei denen es Tickets manchmal schon ab 1 Euro gibt, solltest du unbedingt nutzen. Fahrten zu kombinieren, ist häufig günstiger. Omio bietet Reiserouten zu über 100.000 Zielen und findet für dich die bestmögliche Verbindung. Mit den Mobile-Tickets sparst du nicht nur Papier und Platz im Handgepäck, sondern auch viel Zeit, denn das Warten in der Schlange ist damit vorbei. In der Omio-App hast du jederzeit schnellen Zugriff auf deine Fahrkarten.

Busunternehmen in Italien

Das Fernbusnetzwerk ist sehr gut ausgebaut und die Busse in Italien fahren sowohl die großen Metropolen wie Rom oder Mailand als auch ländlichere Gegenden an. Die größten Busunternehmen in Italien sind Italybus und Ibus, ein Zusammenschluss aus neun Betreibern. Motorway bietet hauptsächlich Fahrten in Ferienregionen an und verkehrt insbesondere zwischen Turin und der Modemetropole Mailand. Günstige Verbindungen findet man auch bei Marinobus, etwa Rom – Florenz oder Rom – Mailand. Für Fernbusreisen nach Sizilien empfehlen sich die Unternehmen Interbus und Saj. Beliebte Busstrecken innerhalb Italiens sind zum Beispiel Pisa – Florenz, Verona – Venedig und Rom – Neapel. Diese werden zum Großteil ohne Umstiege durchgeführt.

In Rom befindet sich einer der größten und beliebtesten Busbahnhöfe Italiens. Von hier aus werden über 50 nationale und internationale Reiseziele angesteuert. Er liegt nah am Hauptbahnhof und so zentral, dass auch viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind. Weitere bedeutende Busbahnhöfe sind Milano Rogoredo, Napoli Centrale und Firenze SITA Nord Autostazione.

Beliebte internationale Routen mit dem Bus

Die historischen Städte sind die Hauptziele der Busse nach Italien. Mehrmals täglich besteht die Möglichkeit, mit dem Flixbus zum Beispiel aus Deutschland oder Frankreich nach Rom zu fahren. Auch Marinobus hat regelmäßige Verbindungen in die Ewige Stadt im Angebot. Ab Berlin dauert die Fahrt inklusive Umstieg in München etwa 22 Std. Florenz als Stadt der Renaissance und Medici-Dynastie ist ein beliebtes Ziel im Italienurlaub und beispielsweise ab Zürich ohne Umstieg in unter 14 Std. zu erreichen. Auch Neapel, die Metropole am Vesuv und Pizza-Hauptstadt der Welt, wird von anderen europäischen Städten aus per Fernbus angefahren. Flixbus fährt die Strecke ab Berlin in weniger als 24 Std.

Deine Ankunft

Urlaub machen in Italien ist sehr entspannt, und es gibt nur Weniges, was man beachten sollte. Viele Geschäfte schließen über die Mittagszeit und öffnen erst ab 15:00 Uhr wieder, auch Restaurants öffnen in der Regel später als in anderen europäischen Ländern. Generell wird in Italien erst spät zu Abend gegessen. Das Geben von Trinkgeld ist nicht sehr verbreitet, oftmals enthält die Rechnung schon eine Servicegebühr. Es wird aber natürlich trotzdem gern gesehen, am besten gibt man es der Bedienung direkt. In den Restaurants und Cafés herrscht ein strenges Rauchverbot, an das man sich unbedingt halten sollte. Um die historischen Plätze zu schützen, ist auch das Essen im Freien vielerorts verboten, zum Beispiel in den Stadtzentren von Rom und Florenz. Gerade in größeren Städten sind viele Taschendiebe unterwegs, die es vor allem auf Urlauber abgesehen haben. Passe hier also ganz besonders auf deine Wertsachen auf. Wer sich gerne die italienischen Kirchen ansehen möchte, sollte auf seine Kleiderwahl achten. Viele Gotteshäuser dürfen nicht in kurzen Hosen oder Röcken betreten werden.

Bus in Italien

Italien ist ein wunderschönes Urlaubsland und Traumziel vieler Deutschen. Man kann in Italien sowohl für Strandurlaub, als auch für einen Städtetrip nutzen. Die beliebtesten Städte sind sicherlich Rom, Florenz und Venedig. Aber auch der Süden Italiens mit Sizilien und Neapel ist immer eine Reise wert. Die beiden größten Busunternehmen in Italien sind Ibus und Italybus, die sowohl national innerhalb von Italien als auch internationale Strecken befahren. Dazu gibt es noch weitere nationale Unternehmen wie zum Beispiel Motorway, die besonders auf der. Strecke zwischen Mailand und Turin unterwegs sind. Die größten Busbahnhöfe von Italien findet man in Neapel Rom und Venedig.


Buche dein Ticket mit Omio für Italien

Wenn man eine Busfahrt in Italien buchen möchte, ist man auf der Website von Omio genau richtig. Hier kann man verschiedene Transportmittel direkt miteinander vergleichen. Zudem kann man übersichtlich sehen, was die Reisen an verschiedenen Tagen kosten würden. So kann man, wenn man etwas flexibel ist, eine Menge Geld sparen und seinen Urlaub schon vom zuhause aus voraus planen. Praktischerweise kann man die gewünschte Fahrt dann bei Omio direkt mit wenigen Klicks buchen. Man muss nicht auf die italienischsprachige Seite des Busanbieters gehen und die Fahrt nochmal finden sondern hat alles direkt in wenigen Schritten erledigt. Dazu kann man das Ticket noch elektronisch in seinem persönlichen Omio Account speichern. So hat man es jederzeit in digitaler Form bei der Hand und kann es auf seinem Handy abrufen, wenn man kontrolliert wird und es vorzeigen muss.

Busunternehmen in Italien

Es gibt in Italien eine Vielzahl von Unternehmen, die Busreisen zwischen Städten anbieten. Dazu zählen Unternehmen wie Ibus und Italybus, die die größten Busunternehmen in Italien sind und neben nationalen Reisen auch internationale Verbindungen über die Landesgrenzen von Italien hinaus befahren. Die Busse von Motorway konzentrieren sich in der nördlichen Region vornehmlich auf der Strecke zwischen Mailand und Turin. Die Busunternehmen Saj und Interbus hingegen konzentrieren sich vornehmlich auf die Gebiete im Süden in Sizilien und Kalabrien. Ein weiterer günstiger Anbieter von Busreisen in Italien ist Marinobus. Das Unternehmen fährt zum Beispiel von Rom nach Florenz oder von Rom nach Mailand.

Beliebte internationale Routen mit dem Bus

Italien ist besonders für Menschen aus Deutschland ein beliebtes Reiseziel. Besonders beliebt sind natürlich die prächtigen historischen Städte des Landes und Gebiete wie die Toskana. Da die Verbindung so beliebt ist, besteht zum Beispiel mehrmals am Tag die Möglichkeit, mit dem Flixbus von Deutschland nach Rom zu fahren. Auch Städte wie Florenz oder Venedig sind beliebte Reiseziele. Die Städte zeugen von der italienischen Hochkultur im Mittelalter. Auch Neapel, die Metropole am Fuße des Vulkans Vesuv ist ein sehr beliebtes Reiseziel. Sie ist der Ursprungsort der Pizza und wird von Touristen aus aller Welt geliebt.

Italien Bridge. Source: Shutterstock

Mit dem Bus ankommen in Italien

Wenn du mit dem Bus in Italien ankommst kannst du dich wie im Urlaub fühlen. Der Umtausch von Geld ist nicht nötig wenn du aus Deutschland kommst, denn auch in Italien wird mit Euro bezahlt. Mit einer Kreditkarte kann man bei den meisten Bankautomaten in Italien auch Geld abheben. Es macht aber Sinn, sich vorher noch einmal mit seiner Bank in Verbindung zu setzen. Wenn du nach Italien kommst und das erste Mal dort bist, wirst du feststellen, dass die Essenszeiten ein wenig anders sind als in Deutschland. Man ist später zu Abend und kann sich selbst um 10 oder 11 Uhr noch in Restaurants setzen und essen bekommen. Das liegt auch Klima, da es besonders im Sommer tagsüber so warm ist, dass viele Aktivitäten lieber in die Dunkelheit verlegt werden, da es abends etwas kühler ist.

Busanbieter in Italien

In Italien gibt es eine Vielzahl von Busunternehmen. Sie sind zum Teil besonders in speziellen Regionen unterwegs. Beispielsweise ist das Unternehmen Motorway besonders im nördlichen Raum auf der Strecke zwischen Mailand und Turin unterwegs. Der Anbieter für Busreisen Marinobus befährt vor allem die Strecken zwischen Rom und Mailand oder Rom und Florenz. Im Süden sind die Anbieter Saj und Interbus sehr aktiv. Sie befahren Strecken zwischen Sizilien und Kalabrien und befahren so oft die Verbindung zwischen Neapel und Palermo. Die Anbieter, die in ganz Italien unterwegs sind, sind Ibus und Italybus. Sie befahren auch internationale Strecken ausserhalb von Italien.

Die wichtigsten Busstationen in Italien

Der mit Abstand größte Bahnhof für Fernbusse in Italien liegt in Rom. Er liegt in der Nähe zum Hauptbahnhof. So ist man bei der Ankunft direkt in mitten der Stadt und kann selbst viele Sehenswürdigkeiten von dort aus zu Fuß erreichen. Auch der Busbahnhof in Mailand Milano Rogoredo zählt zu einem der größten Busbahnhöfe in Italien. Er ist ein wichtiger Knotenpunkt im Norden von Italien. Der Bahnhof liegt nicht ganz im Zentrum aber man kann von dort ganz einfach mit der Metro oder der Bahn ins Zentrum kommen, denn die Haltestellen liegen ganz in der Nähe. Weitere bekannte Omnibus Bahnhöfe sind der Bahnhof Napoli Centrale in Neapel oder der Omnibus Bahnhof Firenze SITA Nord Autostazione, der in Florenz liegt.

Italien Edge. Source: Shutterstock

Beliebte Routen in Italien

Es gibt natürlich Verbindungen in Italien, die besonders beliebt sind. Dazu zählt die Verbindung zwischen Rom und Neapel. Mit dem Bus ist man hier weniger als 3 Std. unterwegs. Ebenfalls beliebt ist die Strecke zwischen Mailand und Turin. Diese Strecke ist mit dem Bus in unter 2 Std. zu bewältigen. Auch die Strecke zwischen Rom und Florenz zählt zu den beliebten Strecken. Für diese Strecke benötigt man zwischen drei und 4 Std. Die Strecke zwischen Palermo und Rom, von der Insel Sizilien bis in die Landeshauptstadt, ist in ungefähr 12 Std. mit dem Bus zu bewältigen. Eine weitere Busverbindung besteht zwischen Bari und Florenz, auf der man 11 Std. unterwegs ist.

Beliebte Routen aus Italien

Auch aus Italien gibt es viele Busrouten, mit denen man in andere Länder fahren kann. Beliebte Ziele sind zum Beispiel Paris, Berlin, Amsterdam, Wien oder München. Die Strecke zwischen Rom und Paris legt man mit dem Bus in ungefähr 23 Std. Die Strecke von Rom nach Berlin legt man in ungefähr 25 Std. zurück. Für die Strecke zwischen Mailand und Amsterdam benötigt man etwa 16 Std. Die Strecken zwischen Turin und Wien und zwischen Mailand und München hat man in 20 Std. beziehungsweise 9 Std. hinter sich gebracht.

Gut zu wissen

Du wirst schnell feststellen, dass in Italien im Verkehr viel mehr gehupt wird als in Deutschland. Das hat damit zu tun, das sich andere Verhaltensweisen eingebürgert haben. Das Hupen ist nicht wie in Deutschland ein Warnsignal sondern kann auch freundlich als Gruß gemeint sein. Wenn du auf einem Platz etwas mitgebrachtes Essen willst, solltest du dich erst erkundigen ob es erlaubt ist. An vielen historischen Plätzen in Italien ist es verboten zu essen. Damit möchte man die historischen Orte schützen. Auch sollte man bei der Besichtigung von Kirchen darauf verzichten, Kleidung zu tragen bei der die Beine sichtbar sind.

Nach Italien mit dem Bus - Reisetipps

Italien ist ein wunderschönes Land, das für viele Urlauber ein Traumziel ist. Das milde Mittelmeerklima verspricht gutes Wetter und die Landschaft und Natur sind in Italien wunderschön. Ob in der grünen Toskana oder an den steinigen Küsten Siziliens hat Italien immer etwas zu bieten. Einzigartige Städte wie Venedig, die auf Pfählen gebaute Stadt mit ihren tausenden Kanälen oder Florenz und Mailand, die schon im Mittelalter Hauptstädte der Hochkultur waren.

Auch das Essen und der Wein sind in Italien einzigartig. Es gibt in Italien verschiedene Weinanbaugebiete und ein guter Tropfen gehört in Italien zu einem guten Essen wie in Deutschland das Bier. Zum Essen gibt es in Italien auch eine Vielzahl von Köstlichkeiten. Natürlich sind typisch italienisch Pizza und Pasta.

Das Land ist Geburtsland für beides und so wird es von vielen als Nationalgericht angesehen. Aber auch eine Vielzahl köstlicher Aufschnitte wie Parmaschinken oder Pancetta sind ein wahrer Gaumenschmaus. Vegetarier kommen mit verschiedenen Käsespezialitäten wie Büffelmozarella, Burata, Parmesan oder Ricotta voll auf ihre Kosten. Und zu allem wird in Italien Olivenöl serviert, das auch zum kulturellen Erbe des Landes gehört. Hier gibt es viele Olivenhaine, in denen das Öl nach jahrhundertealter Tradition direkt vor Ort frisch gepresst und filtriert wird. So wirst du kulinarisch in Italien voll auf deine Kosten kommen.