Bunt, wild und aufregend – Europas Kunstszene ist jung und ständig in Bewegung. Es gibt scheinbar keine Grenzen für die Kreativität, erlaubt ist alles, was gefällt – und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich ohnehin nicht streiten. Festivals bieten dabei oft eine Gelegenheit für besonders talentierte Köpfe, ihre Werke einem breiteren Publikum vorzustellen und kunstinteressierte Besucher kommen voll auf ihre Kosten. Omio war für euch einmal kreativ und präsentiert 10 aufregende Kunstfestivals in Europa.

MS Artville, Hamburg, Deutschland

Festival MS Artville unter freiem Himmel

Foto: “Artville Richtfest” by Pablo Heimplatz

Eine große Open Air-Galerie zwischen Hafenindustrie, kultureller Vielfalt und Underground-Kunst – das ist das MS Artville (früher noch “Kunstcamp”), das zu dem beliebten Musikfestival MS Dockville gehört, welches jährlich in Hamburg stattfindet. Vier Wochen lang treffen hier internationale Künstler und Sammler aus aller Welt zusammen, arbeiten und wohnen teilweise sogar auf dem Gelände – die Besucher können die Kunstwerke am Wochenende bewundern. Dazu gibt es leckere Verpflegung, Konzerte und außergewöhnliche Events wie den “Vogelball”, bei dem sich Besucher als Vögel verkleiden und die Freiheit zelebrieren.

  • Wann: 25.07-17.08. 2015
  • Wieviel: Eintritt 6,20 €, Karten für spezielle Events bis zu 12,80 €
  • Wer kommt: Die teilnehmenden Künstler wurden noch nicht bekannt gegeben, meist sind es aber eher aufstrebende, noch unbekannte Genies

Jungkunst, Winterthur, Schweiz

Werke beim Jungkunst Festival Winterthur

Foto: Flickr/JUNGKUNST

Stadt der Museen wird Winterthur aufgrund seiner Fülle an Kultureinrichtungen genannt. Das Kunstfestival Jungkunst widmet sich ausschließlich Schweizer Nachwuchskünstlern und ihren Werken, und ist damit sehr exquisit – Interessierte können sich noch bis zum 30.April um die Teilnahme bewerben. Neben den Werken, die auch allesamt erwerbbar sind, finden die Gäste in einer coolen Lounge mit Bar bei guten Konzerten und DJs die perfekte Unterhaltung.

  • Wann: 22.-25.10.2015
  • Wieviel: Der Eintritt kostet CHF 10
  • Wer kommt: Die Künstlerliste für dieses Jahr wurden noch nicht bekannt gegeben, es sind aber alles Schweizer Underground-Artists.

Museumn8, Amsterdam, Niederlande

Blick auf Museumn8 Festival Amsterdam vom Wasser

Foto: Museumn8

 

50 kulturelle Einrichtungen überall in der Hauptstadt Amsterdam öffnen den Besuchern eine Nacht lang ihre Türen für ein spezielles Programm, bei dem es natürlich auch die Sammlungen oder Ausstellungen der jeweiligen Häuser zu sehen geben wird. Das Konzept, ‘Die Lange Nacht der Museen’, stammt aus Berlin, doch auch in den Niederlanden findet das Festival bereits zum 15. Mal statt.

  • Wann: Das Festival findet jedes Jahr am ersten Samstag im November statt, was 2015 der 7. November ist. Die Türen der teilnehmenden Häuser sind von 19-2 Uhr geöffnet
  • Wieviel: Der Museumspass kostet 18,50 €, dafür darfst du aber auch den öffentlichen Nahverkehr mit nutzen, sowie alle teilnehmenden Häuser bis auf das Artis noch einmal besuchen
  • Wer kommt: Das Programm für dieses Jahr steht noch nicht endgültig fest, vielleicht hilft dir aber ein Besuch auf der offiziellen Webseite.

Europäische Kulturhauptstadt 2015, Mons, Belgien

Konzert im Freien beim Festival Mons

Foto: Flickr/Ines s.

Fünf neue Museen, über 300 kulturelle Events in zwei Konzerthallen – Mons, oder Bergen, wie die Stadt auf Flämisch heißt, macht ihrem Namen als Europäische Kulturhauptstadt 2015 alle Ehre. Ein ganzes Jahr lang wird das nun gefeiert, da ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei.

 

  • Wann: Das ganze Jahr über
  • Wieviel: Abhängig von dem was du sehen willst, solltest du die Event-Liste des Festivals checken.
  • Wer kommt: Der größte Star ist sicher die Van-Gogh-Ausstellung, aber es gibt natürlich noch vieles mehr, zum Beispiel das Event Mons Superstar. In der gesamten Stadt gibt es zudem zahlreiche Installationen und Festivals

Art Copenhague, Kopenhagen, Dänemark

Ausstellungshalle der Art Copenhague

Foto: Facebook – Art Copenhague

Bereits zum 19.Mal stellen heimische und internationale Gallerien ihre Werke aus, die jedes Jahr mehr begeisterte Besucher und auch Sammler aus aller Welt anziehen – und das alles auch mit dem Ziel, junge, auftsrebende Künstler und Gallerien bekannt zu machen.  Künstlerische Projekte und Installationen gibt es genauso zu bewundern wie Performances, geführte Touren, Action für Kids und verschiedene Treffen mit den Künstlern selbst.

  • Wann:  18.-20.September 2015
  • Wieviel: Erwachsene 95 DKK (ca.12 €), Studenten und Personen unter 18 Jahren 50 DKK (knapp 7 €), Partout-Ticket 150 DKK (20 €), unter 12 Jahren umsonst in Begleitung eines Erwachsenen
  • Wer kommt: Letztes Jahr waren anderem Cristian Todie, Daniel Brici, Anca Danila, Francisc Chiuariu, Radu Belcin und Flavia Pitis vor Ort

Lofoten International Art Festival LIAF, Norwegen

Blick auf malerische Bergkulisse des Lofoten International Art Festivals

Foto: Kjell Ove Storvik

Jedes zweite Jahr findet dieses zeitgenössische Kunstfestival nahe des Polarkreises statt, und das bereits seit 1991, als man als lokales Festival startete. International wude man 1999, und so kommen auch viele weltbekannte Künstler zu der offenen Veranstaltung, die auch gleichzeitig ein Treffpunkt für Kunstschaffende wie auch Publikum und die Einheimischen ist – dieses Jahr steht das Festival im Zeichen des Themas “Verschwinden”. Gemeint ist das Verschwinden von Dingen durch technologische, historische und ökologische Prozesse.

  • Wann:  28.August – 27.September 2015
  • Wieviel: Umsonst, einschließlich vieler geführter Touren
  • Wer kommt: Im Laufe der Jahre kamen schon Künstler wie Gillian Wearing, Lawrence Weiner, AK Dolven, Ken Lum, Olafur Eliasson, Mari Slaattelid, Elmgren & Dragseth, Gardar Eide Einarsson, Pipilotti Rist, Geir Tore Holm und viele mehr

Swab Art Fair, Barcelona, Spanien

Besucherin der Swab Art Fair vor Ausstellungsstück

Foto: Facebook – Swab Art Fair

Kunst der Öffentlichkeit zugänglich machen und die oft hermetisch abgeriegelten Strukturen rund um die Szene aufbrechen – das ist das Ziel des Swab in Barcelona, das dadurch auch Chancen für aufstrebende Künstler, Gallerien und Kuratoren schaffen will. Das MYFAF-Konzept stellt dabei ausschließlich Neulinge vor, die ihre Premiere auf dem Kunstmarkt feiern, alles gesponsort vom Festival selbst, und für Sammler zu erschwinglichen Preisen erhältlich.

  • Wann: 1.-14.Oktober 2015
  • Wieviel: Online vorab 7 €, an der Kasse 10 €, Studenten 5 €
  • Wer kommt: Letztes Jahr gab es 60 Gallerien aus 20 Ländern mit 165 Künstlern, darunter David LaChapelle Stéphane Henry, Andrea Wallgren, Mr. Brainwash und Ana Alenso

Pennabilli Art Festivals, Pennabilli, Italien

Hochseilartist beim Pennabilli Art Festivals

Foto: Andrea Foschiatti

Von Visual Art bis zu Performances bewirbt dieses Festival seit 1997 jegliche Form der Kunst, und so kommen eine Woche lang Straßenkünstler, Jongleure, Tänzer, Bands, Zauberer, Artisten sowie Theater- und Musikkünstler zusammen, und das auf 24 Bühnen in über 400 Shows. Bestaune die wagemutigen Hochseilartisten, nimm an einem Clown-Workshop teil oder genieße die kreative Atmosphäre – aber pass bei den Feuerspuckern auch auf deine Haare auf.

  • Wann: 29.Mai-2.Juni 2015
  • Wieviel: 5-Tage-Pass 37 €, 4-Tage-Pass 34 €, 3-Tage-Pass 27 bzw.24 € (je nach Tagen), 2-Tage-Pass 20 €, bis einschließlich 12 Jahren Eintritt frei
  • Wer kommt: Straßenkünstler, Jongleure, Tänzer, Bands, Zauberer, Artisten sowie Theater- und Musikkünstler

Printemps de l’art Contemporain, Marseille, Frankreich

Gebäude als Kunstwerk beim Printemps de l’Art Contemporain Festival

Foto: mingusmutter

Während eines ganzen Monats gibt es in der schönen Hafenstadt eine Vielzahl an Ausstellungen und Events, von Performances über Skulpturen, Poesie und Malerei. Dargeboten wird das Ganze in Gallerien, akademischen Einrichtungen und an anderen Orten. An den ersten vier Tagen kann man bei geführten Touren die Stadt entdecken, und das diesjährige Thema gleich mit: Die Fotopostkarte, die wurde nämlich in Marseille von Dominique Piazza erfunden.

  • Wann: 13.Mai-21.Juni 2015
  • Wieviel: oft gratis, bis zu 5 €, je nachdem, welche Gallerie du besuchen möchtest
  • Wer kommt: 270 Künstler aus aller Welt und verschiedene moderne Strömungen

Kilkenny Arts Festival, Kilkenny, Irland

Auftritt von Artisten beim Kilkenny Arts Festival

Foto: Flickr – David Bergin

Bereits seit 40 Jahren begrüßt dieses Festival im irischen Kilkenny einige der weltbesten Künstler, Schriftsteller, Musiker und Performer in einmaligen historischen Kulissen überall in der Stadt. Klassische Musik, Open-Air-Veranstaltungen und Paraden gibt es genauso wie Poesie-Lesungen, und jedes Jahr wird mit hochwertigen Kuratoren wie zum Beispiel Seamus Heaney (bereits in den 70ern) aufgewartet.

  • Wann: 7.-15.August 2015
  • Wieviel: Preise variieren je nach Event, auch Pakete buchbar
  • Wer kommt: The Cardinalls Musick, Maya Homburger, István Várdai, Sax Allemande.

Erhalte Insidertipps von Locals auf Facebook:

Facebook locals Omio

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn