Erst kürzlich haben wir über die 10 besten Open Air Festivals berichtet. In die lange Reihe der Sommerevents reihen sich heute ein paar ganz besondere Veranstaltungen ein. Wir stellen euch zehn einmalige Jazzfestivals vor, denn was gibt es schöneres, als es sich an langen Sommertagen gemütlich zu machen und gute Musik zu genießen. Egal ob für Jazzliebhaber oder für absolute Neulinge, jeder findet bestimmt das richtige Konzert für sich. Und wie sagte schon Götz Alsmann, “Jazz ist, was in kein Radioformat passt.” Also auf zu den Festivalbühnen dieser Welt.

XJazz Festival, Deutschland

Jazzfestivals europa - XJazz Festival Berlin

Emilíana Torrini – flickr: Martijn van de Streek

Beim XJazz Festival handelt es sich um kein typisches Jazz Festival. 2014 zum ersten Mal veranstaltet, treten hier vor allem Künstler aus Berlin auf. Dabei versuchen die Organisatoren ein breiteres Verständnis von Jazz zu vermitteln. Dementsprechend sieht auch das Programm aus. Genreübergreifend musizieren die Jazzmusiker mit Künstlern anderer Stilrichtungen, wie Elektronischer Musik und Neo-Klassik, sowie mit anderen Singer/ Songwritern. Partnerland des diesjährigen XJazz Festivals war Island.
Wo Berlin-Kreuzberg – 6 verschiedene Locations rund um den Lausitzer Platz (Bi Nuu, FluxBau, Privatclub, Monarch, Emmaus Kirche, Radial System)
Wann 7.-10. Mai 2015
Line-Up u.a. Emilíana Torrini , Micatone, Nightmares on Wax (XJazz 2014)
Tickets kosten 8,00 € (Tagesticket), bzw. 29,00-149,00 € (Kombiticket)

Gent Jazz Festival, Belgien

Gent Jazz Festival - Jazzfestivals Europa

Gabriel Rios beim Gent Jazz Festival – flickr: Stéphanie Borgers

Einmal im Jahr findet das Gent Jazz Festival an zehn Tagen im Juli statt. Musiker aus Belgien und internationale Künstler bieten den Besuchern einen bunten Jazzmix. Begleitend zum Veranstaltungsprogramm bietet das Grand Hotel Reylof Gent an jedem Festivaltag ein gemütliches Jazz-Lunchkonzert an.
Wo Gent
Wann 10.-19. Juli 2014
Line-Up u.a. Gabriel Rios, Dez Mona, Agnes Obel, Michael Kiwanuka, Charles Bradley & His Extraordinaires
Tickets kosten 39,00 € (Tagesticket)

North Sea Jazz Festival, Niederlande

Herbie Hancock North Sea Jazz Festival - Jazzfestival Europa

Herbie Hancock beim North Sea Jazz Festival 2010 – flickr: Thomas Faivre-Duboz

Das North Sea Jazzfestival ist nicht nur das größte Jazzevent in den Niederlanden, es ist auch eines der größten und bekanntesten weltweit. Die Musikveranstaltung bietet einen bunten Mix verschiedener Künstler und Musikstilrichtungen. Ein Highlight jedes Jahr ist die Verleihung des Paul Acket Award, einem der angesehensten Jazzpreise.
Wo Rotterdam – Konzerthalle Ahoy
Wann 11.-13. Juli 2014
Line-Up Jazzmusiker: u.a. John Scofield Überjam, Gregory Porter, Christian McBride en Quincy Jones weitere Künstler: u.a. Buena Vista Social Club, Pharell Williams, Robin Thicke, Stevie Wonder, Joss Stone
Tickets kosten 82,00 € (Tagesticket) bzw. 195,00 € (3-Tageticket) – leider bereits ausverkauft!

Mostly Jazz, Funk & Soul Festival, England

Mostly Jazz Festival Jazzfestivals Europa

Sun Ra Arkestra beim Mostly Jazz Festival 2010 – flickr: Dick Jones

Ein Park, zwei Bühnen und im Hintergrund ein wunderschöner See – das ist das Mostly Jazz, Funk & Soul Festival in Birmingham. In dieser idyllischen und intimen Atmosphäre treten Jazzkünstler verschiedener Genres auf und kreieren ein unvergessliches Jazzerlebnis. Zum Programm gehört aber nicht nur purer Jazz, die Veranstaltung vereint Contemporary Jazz, Funk und Soul mit vielen anderen Musikstilrichtungen.
Wo Moseley Park in Birmingham
Wann 11.-13. Juli 2014
Line-Up u.a. Fun Lovin’ Criminals, Earth, Wind & Fire Experience feat. Al McKay, Mavis Staples
Tickets kosten 35,00-37,00 € (Tagesticket), bzw. 85,00 € (Wochenendticket)

Festival de Jazz de San Sebastián, Spanien

San Sebastián Jazz Festival Jazzfestivals Europa

San Sebastián Jazz Festival – flickr: Ilkka Harmanen

Das Festival de Jazz San Sebastián, offizieller Name Heineken Jazzaldia, ist eines der ältesten Jazz Festivals in Europa. Seit 1966 treten Jazzkünstler bei der Veranstaltung in der spanischen Stadt San Sebastián auf. Rund 100 Konzerte finden während der fünf Festival Tage statt. Einige von ihnen sind sogar kostenlos. Zum Programm gehören auch Auftritte von Künstlern anderer Musikrichtungen, wie die Bands Austra, The Horrors, Echo and the Bunnymen und Delorean.
Wo über 15 Locations in San Sebastián (u.a. Plaza de la Trinidad, Kursaal Auditorium, Victoria Eugenia Theatre)
Wann 23.-27. Juli 2014
Line-Up u.a. Ray Davies, Bobby McFerrin, Chick Corea & Stanley Clarke Duet
Tickets kosten 85,90 €

Jazz Fest Wien, Österreich

Jazz Fest Wien  Jazzfestivals Europa

Julia Biel, Jazz Fest Wien – Mark Cant

Das Jazz Fest in der Musikhauptstadt Wien bietet für jeden etwas, egal ob man den Jazz gerade erst für sich entdeckt, oder schon ein alter Jazzhase ist. Der Hauptaugenmerk liegt auf nationalen und internationalen Jazzmusikern, von Urban über Contemporary bis hin zu Klassik Jazz. Daneben treten auch Künstler aus Blues, R’n’B, Rock und Pop auf. Neben kostenpflichtigen Veranstaltungen gibt es am Rathausplatz und auf der Summerstage auch kostenlose Konzerte.
Wo 9 verschiedene Locations in Wien (u.a. Staatsoper Wien, Rathausplatz, Porgy & Bess)
Wann 26. Juni- 8. Juli
Line-Up Pop: u.a. Pet Shop Boys, Sinead o Connor Jazz Legenden und Newcomer: u.a. Natalie Cole Al Jarreau, Julia Biel
Tickets für die einzelnen Veranstaltungen kosten zwischen 20,00 und 90,00 €

Umbria Jazz, Italien

Umbria Jazz Jazzfestival Europa

Umbria Jazz, Perugia, Italia. Source: Flickr: BestKevin

Es ist nicht nur eines der ältesten, sondern auch eines der größten Jazzfestivals in Europa. Das Umbria Jazz Festival findet seit 1973 jährlich in der umbrischen Hauptstadt Perugia statt. Zehn Tage lang treten sowohl Jazz,- als auch Pop-, Rock- und Bluesmusiker auf den Veranstaltungsbühnen auf.
Wo Perugia
Wann 11.-20. Juli 2014
Line-Up u.a. Mario Biondi, Al Jarreau, The Roots
Tickets je nach Gig zwischen 10,00 und 40,00 €

Festival Django Reinhardt, Frankreich

Festival Django Rheinhardt Jazzfestivals Europa

Festival Django Rheinhardt – flickr: Pierre Hurtevent

Benannt nach dem belgischen Gitarristen und Komponisten Jean „Django“ Reinhardt findet das Festival Django Reinhardt seit 1984 jedes Jahr am letzten Juniwochenende statt. Django war Begründer der europäischen Jazzbewegung. Für alle Liebhaber des Gypsy-Jazz, oder Jazz Manouche, ist dieses Festival ein Muss.
Wo Samois-sur-Seine
Wann 25.-29. Juni 2014
Line-Up u.a. Levis Adel Reinhardt Quartet, Gypsy Eyes, Thomas Dutronc und Cyrille Aimée
Tickets kosten 30,00 € (Tagesticket), bzw. 130,00 € (5-Tage-Pass)

Montreux Jazz Festival, Schweiz

Montreux Jazz Festival Jazzfestivals Europe

Tromby Shorty & Orleans Avenue beim Montreux Jazz Festival – flickr: Jeroen Komen

Zwei Wochen lang feiern Musiker aus der ganzen Welt den Jazz auf dem Montreux Jazz Festival. Es ist das zweitgrößte Jazzfestival der Welt, nach dem kanadischen Montreal International Jazz Festival. Dabei geht es nicht nur um Jazz, auf dem Programm stehen auch Musikgrößen aus Rock und Pop. Neben den Auftritten großer Stars versucht das Fest auch unbekannteren Künstlern eine Plattform zu geben und engagiert sich auch über die Grenzen der Veranstaltung hinaus beim Montreux Jazz Café.
Wo Montreux
Wann 4.-19. Juli 2014
Line-Up u.a. Chris Rea, Pharrell Wiliams, Massive Attack, Lykke Li, Stevie Wonder, Damon Albarn, Ed Sheeran, Morcheeba
Tickets kosten ab 1.600,00 CHF, umgerechnet rund 1.300,00 € – leider bereits ausverkauft!

EDP Cool Jazz, Portugal

EDP Cool Jazz Oeiras Jazzfestivals Europa

EDP Cool Jazz in Oeiras – flickr: dido

Der Parque dos Poetas und der Jardins Marquês de Pombal bilden den Rahmen des EDP Cool Jazz. In dieser idyllischen Atmosphäre, zwischen Skulpturen und Kunstwerken, begeistert die Veranstaltung mit ihrem innovativen Konzept und einmaligen Künstlern.
Wo Oeiras bei Lissabon
Wann 3.-26. Juli 2014
Line-Up u.a. Earth Wind and Fire, Orquesta Buena Vista Social Club, Suzanne Vega, Pink Martini
Tickets kosten zwischen 25,00 und 50,00 € pro Konzert

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn