Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Deutsche Bahn
Deutsche Bahn with connection
Renfe
SNCF | TGV

 

Bahnreisen in Spanien

Spanien ist ein Land voller Abwechslung. Du hast hier schier endlose Möglichkeiten und kannst jede Menge interessante Dinge entdecken. Dazu gehört natürlich die traumhafte Mittelmeerküste mit den vielen berühmten Badeorten. Aber auch der wilde Atlantik im Nordwesten des Landes bietet eine ganz besondere Atmosphäre. In den Städten findest du etliche Sehenswürdigkeiten und imposante Bauten wie die berühmte Sagrada Família in Barcelona oder die Plaza Mayor in Madrid. Ebenfalls berühmt ist die Region Andalusien mit ihrer landschaftlichen und kulturellen Vielfalt. Eine andere Besonderheit sind die Züge in Spanien. Das Land verfügt nämlich über eines der am besten ausgebauten Hochgeschwindigkeitsnetze Europas. Mit dem staatlichen Zugunternehmen Renfe gelangst du rasch und bequem durch das ganze Land. Von Barcelona nach Madrid fährst du beispielsweise in knapp 2:30 Std. Darüber hinaus kannst du auch beim Zugfahren die wunderschöne Landschaft Spaniens genießen. Besonders im Norden ist diese übrigens sehr abwechslungsreich. Der Nordwesten bietet sogar einige Überraschungen. Suche dir einfach auf Omio die für dich passende Verbindung heraus. Du hast hier sämtliche Angebote im Überblick und kannst auch direkt buchen. In Spanien gibt es sehr viel zu entdecken – und gerade mit dem Zug hast du tolle Kombinationsmöglichkeiten. Erkunde doch einfach die Hauptstadt und genieße den nächsten Tag an einem paradiesischen Strand am Mittelmeer.

Mit der Bahn von Deutschland nach Spanien

Mit der Bahn fährt man von Deutschland immer über Frankreich nach Spanien. Da bei Verbindungen nach Spanien bis zu drei verschiedene Bahnanbieter möglich sind, empfehlen wir bei der Suche nach den besten Tickets die Reise in mehrere Abschnitte aufzuteilen. Beispielsweise kann es sich lohnen, erst nach einer Bahnfahrt von Deutschland nach Frankreich (z.B. Paris) und dann nach einer weiteren Verbindung von Frankreich nach Spanien zu suchen.

Bahnanbieter in Spanien

Spanien verfügt über ein gut ausgebautes Schienennetz, in dessen Zentrum die Hauptstadt Madrid liegt. Die Züge in Spanien gehören sowohl im Nahverkehr als auch im Fernverkehr zu dem staatlichen Zugunternehmen Renfe. Dieses verbindet mit seinen Hochgeschwindigkeitszügen AVE die großen Städte wie Barcelona, Sevilla, Toledo, Valencia, Málaga und Córdoba. Da Madrid sehr zentral im Land liegt, ist die Hauptstadt ein Knotenpunkt. Viele Fernverbindungen führen deswegen über Madrid. Mit dem hervorragend ausgebauten Netz von Hochgeschwindigkeitsverbindungen kannst du komfortabel jede Region des Landes bereisen. Die Strecke Barcelona – Madrid legt der AVE innerhalb von knapp 2:30 Std. zurück. Dasselbe gilt für die Fahrt in den äußersten Süden des Landes. Innerhalb von knapp 2:30 Std. reist du von Madrid nach Málaga. Ganz ähnlich wie in Deutschland unterscheiden sich in Sachen Service die Hochgeschwindigkeitszüge von den Regionalzügen. In einem AVE findest du einen Bistrowagen und außerdem einen mobilen Snack- und Getränkewagen. Es gibt drei Klassen: Preferente, Turista plus und Turista. Was die Ausstattung angeht, bietet allerdings auch die 3. Klasse, die Turista, jede Menge Komfort. Dazu zählen Steckdosen, Videobildschirme und Kopfhörer, die vom Personal verteilt werden. Der große Unterschied zur 2. Klasse, der Turista plus, besteht in der Sitzanordnung. Dort kannst du nämlich auch Einzelplätze buchen, während in der 3. Klasse stets zwei Sitze nebeneinander aufgestellt sind.


Renfe: Renfe ist ein staatliches Unternehmen und der einzige Bahnanbieter Spaniens. Das bediente Schienennetz erstreckt sich über die ganze iberische Halbinsel, im Personen- sowie im Güterverkehr. Das Aushängeschild des spanischen Zuganbieters ist seine Hochgeschwindigkeitszug AVE. Dieser ist auf eigenen Trassen unterwegs und fährt eine eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h.

Renfe bietet aber nicht nur das zweitgrößte Hochgeschwindigkeitszugnetz, sondern ein generell sehr gut ausgebautes Verbindungsnetz. Durch seine Kooperation mit der französischen SNCF sind Zugverbindungen zwischen Spanien und Frankreich mehrfach angeboten.


SNCF: Der französische Bahnanbieter SNCF bietet von Frankreich aus einige Verbindungen zu spanischen Städten an. Die Züge starten u. a. in Paris, Marseille oder Toulouse und fahren grenzübergreifend nach Figueras, Girona, Barcelona und sogar bis nach Madrid.

 

Bahntickets in Spanien

Der Zug ist auch in Spanien eine geniale Möglichkeit, schnell und sicher quer durchs Land zu reisen. Die Linien von Renfe erreichen die meisten Teile des Landes. Um von Zuhause aus ein Ticket für eine Bahnfahrt in Spanien zu erwerben, bietet Omio eine optimale Möglichkeit. Wir finden und vergleichen auf jeder beliebigen Strecke die Bahnangebote von Renfe. Unsere unkomplizierte Buchung macht den Ticketkauf kinderleicht, auch wenn man sich nicht mit dem Zugsystem in Spanien auskennt. Auch unser Kundenservice hilft gern bei der Buchung weiter.

 

Mit Renfe durch Spanien reisen - jetzt Tickets buchen!

Verbindung ø Dauer Preis ab
Bahn Barcelona–Madrid 03:01 Std. 41,80 €
Bahn Barcelona–Sevilla 10:57 Std. 38,10 €
Bahn Madrid–Saragossa 01:40 Std. 20,95 €
Bahn Sevilla–Malaga 02:13 Std. 24,10 €
Bahn Barcelona–Valencia 03:16 Std. 13,60 €
Bahn Madrid–Barcelona 03:15 Std. 41,80 €
Bahn Madrid–Sevilla 02:40 Std. 29,00 €
Bahn Bilbao–Barcelona 06:49 Std. 25,75 €
Bahn Madrid–Malaga 02:28 Std. 48,20 €
Bahn Valencia–Barcelona 03:27 Std. 18,15 €

 

Beliebte Zugverbindungen für unter 30€

Beliebte internationale Routen mit dem Zug

Von Deutschland aus gibt es eine Zugverbindung von Frankfurt nach Barcelona in etwa 12:30 Std. Umsteigen musst du dabei in Straßburg und Lyon. Du fährst also einmal quer durch Frankreich und dann an der Südküste entlang. Diese Verbindung gibt es allerdings nicht täglich. Es gibt aber eine Kooperation von Renfe mit der französischen Eisenbahngesellschaft SNCF. Diese bietet am Tag mehrere Direktverbindungen von Paris nach Barcelona in etwa 6:30 Std. Eine weitere Direktverbindung von Lyon nach Barcelona dauert nur knapp 5:00 Std. Für die Strecke Madrid – Marseille benötigt der Zug knapp 8:00 Std. Allerdings gibt es auch diese Verbindung nicht jeden Tag. Auf der anderen Seite nach Portugal gibt es ebenfalls Zugverbindungen. Von der spanischen Hauptstadt Madrid fährst du mit einer Direktverbindung in knapp 11:00 Std. in die portugiesische Hauptstadt Lissabon. Übrigens findest du in Nordspanien eine der schönsten Zugstrecken Europas. Von Barcelona nach Bilbao fährt der Zug knapp 6:30 Std. Das Besondere an dieser Strecke ist, dass du praktisch durch nahezu alle Klimazonen Spaniens fährst. Du beobachtest auf dieser Fahrt eine abwechslungsreiche Natur. Dazu zählen zum einen berühmte Weinbaugebiete, fruchtbare Täler und imposante Gebirge. Zum anderen fährst du im Nordwesten auch durch wilde Steppen und felsige Wüstenlandschaften mit interessanten Sandsteinformationen.

Deine Ankunft

Spanien ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen und generell sehr gut auf Reisende vorbereitet. In den großen Städten und in den zahlreichen Touristenorten kommst du mit Englisch sehr gut aus. Außerdem findest du hier auch jede Menge Informationsmöglichkeiten oder spezielle Hilfe für Touristen. Abseits der großen Städte oder Touristenorte kann es allerdings etwas schwieriger werden. Für Reisen durch das Land jenseits der Touristenorte solltest du am besten ein wenig Spanisch können oder ein Wörterbuch dabeihaben. Für letzteres gibt es natürlich auch diverse elektronische Möglichkeiten wie etwa Apps. Die Züge in Spanien von Renfe gelten übrigens als zuverlässig und pünktlich.

Wie komme ich an günstige Bahntickets in Spanien?

Am günstigsten Reist man in Spanien mit dem Gruppentarif von Renfe. Reisen 3 oder 4 Personen gemeinsam mit der Bahn, wird jedes Ticket direkt um 60% des Preises reduziert. Am günstigsten sind die Bahntickets, wenn man weit im Voraus bucht, also 2 Monate bis spätestens 3 Wochen vor dem Abfahrttermin. Auch ist es immer von Vorteil, wenn man flexibel in der Auswahl der Reisezeiten ist. Züge am frühen Morgen oder späten Abend sind tendenziell immer günstiger als Bahnen, die tagsüber fahren. Verschiedene Ermäßigungen garantieren zudem noch günstigere Tickets, wenn man mit Kindern, Jugendlichen oder Senioren über 65 reist. Es ist außerdem ratsam, das Reisen in Spanien während der Feiertage zu vermeiden, denn Termine wie Ostern, Weihnachten oder die Sommerferien lassen Bahnpreise in die Höhe schnellen.

  • 1. Wenn möglich Gruppentickets buchen
  • 2. Rechtzeitig buchen 2 Monate bis 3 Wochen vor Abfahrtszeit
  • 3. Züge am frühen morgen oder am späten Abend nehmen
  • 4. Ermäßigungstarife nutzen
  • 5. Feiertage wie Ostern, Weihnachten meiden

 

Tickets für den Hochgeschwindigkeitszug AVE

AVE ist der berühmte Hochgeschwindigkeitszug in Spanien, in etwa vergleichbar mit unserem ICE. Bekannt machen den AVE sein Komfort, die Effizienz und die gute Barrierefreiheit. Für die Spanier ist der AVE die beste Art, auf Schienen unterwegs zu sein, denn jeden Tag verlassen sich nicht nur Reisende, sondern auch tausende Pendler auf den Schnellzug. Besonders beliebt ist die AVE-Strecke zwischen Madrid und Barcelona, die zu den meistbefahrenen Bahnstrecken der Welt gehört.

 

Mit den Touristenzügen durch Spanien

Touristenzüge wie der Transcantábrico, der die kantabrische Küste befährt, sind zudem sehr beliebte Transportmittel der Renfe. Mit dem Zug Al Andalus beispielsweise kann man auf Schienen Teile des Jakobsweges entlangfahren und außerdem viele Städte in der Extremadura und Andalusien erreichen. Wegen seiner Nähe zu Portugal führen zahlreiche Strecken auch in das Nachbarland und sogar bis nach Frankreich, wo die Renfe und SNCF zahlreiche Hochgeschwindigkeitsstrecken gemeinsam anbieten.

 

Kurz und knapp: Bahnen in Spanien im Überblick

BAHN IN SPANIEN – AUF EINEN BLICK ZUSAMMENGEFASST:

  • Nahverkehrszüge realisieren vor allem den Verkehr in und mit den Vororten der Provinzhauptstädte.
  • Fernzüge verkehren durch das ganze Land
  • Der AVE ist der wichtigste Hochgeschwindigkeitszug und verkehrt aktuell von Madrid aus in alle wichtigen Städte im Süden und Osten des Landes.
  • Altaria und Alvia fahren ebenfalls auf Hochgeschwindigkeitsstrecken
  • Trenhotel: Nachtzüge, die allerdings bisher nur einige wenige Verbindungen ansteuern
  • Euromed: Tägliche Verbindungen im Mittelmeerraum