Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Deutsche Bahn
Deutsche Bahn with connection
Renfe
SNCF | TGV
Bahn in Österreich
Beliebte Bahnstrecken
Bahnanbieter und Zugarten
Wichtige Bahnhöfe in Österreich
Ticketkauf
Weitere Informationen

Mit der Bahn durch Österreich

Das Bahnnetz im Alpenland Österreich nimmt bei seinem Verlauf auf die gebirgige Landschaft Rücksicht. Hochgeschwindigkeitsstrecken findest du deshalb nur nördlich der Alpen zwischen Salzburg und Wien beziehungsweise im Unterinntal zwischen Kufstein und Innsbruck. Im restlichen Netz fahren die Züge etwas gemütlicher, was dir mehr Zeit zum Betrachten der grünen Wiesen, der Berge und der glasklaren Flüsse bietet. Die Zugreise durch die österreichischen Landschaften ist für dich mit unvergesslichen Erlebnissen verbunden. So erreichst du etwa das weltbekannte Hallstatt, indem du nach deiner Anreise mit der Salzkammergutbahn auf ein Boot umsteigst. Dieses bringt dich vom Bahnhof über den Hallstätter See zur Altstadt. An vielen anderen Stellen schlängelt sich der Zug durch enge Täler, die von majestätischen Burgen bewacht werden.

Die Semmeringbahn zwischen Wiener Neustadt und Mürzzuschlag ist die erste Bahnstrecke weltweit, die ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Auf einer Vielzahl von Viadukten überquert sie den Semmeringpass zwischen den Bundesländern Niederösterreich und Steiermark. Dank der App von Omio ist das mobile Bestellen von Tickets kein Problem, und du kannst auch spontan zu diesen bemerkenswerten Ausflugszielen aufbrechen. Die Züge in Österreich verwöhnen dich übrigens mit abwechslungsreicher Küche. So variiert das Speisenangebot auf den internationalen Fernverbindungen je nach Herkunft des Zuges. Die Stewards im tschechischen Speisewagen versorgen dich mit böhmischem Lendenbraten, während du im deutschen ICE einen flaumigen Blechkuchen zum Kaffee serviert bekommst. Im Bordrestaurant des österreichischen Railjet findest du hingegen einen knackigen Backhendlsalat auf der Speisekarte.

In Österreich spielt die Eisenbahn eine wichtige Rolle Verkehrswesen. Egal ob in Wien oder Salzburg, in der Steiermark oder in Tirol - das ganze Land ist auf Schienen miteinander vernetzt. Hier ein Überblick über die wichtigsten Bahnverbindungen und Anbieter in Österreich. Darüber hinaus finden sich Tipps zum Kauf von günstigen Bahntickets.

Beliebte Bahnstrecken

Die Republik Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Eisenbahnnetz, das ein wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur des Landes ist. Die meistgenutzte Strecke ist die sogenannte Westbahn und führt von Wien über Linz nach Salzburg. Sie ist auch eine der wichtigsten Hochgeschwindigkeitsstrecken. Daneben spielt der Bahnverkehr rund um die größeren Städte des Landes eine übergeordnete Rolle. So ist z. B. der Regionalverkehr um Städte wie Graz, Linz oder Klagenfurt sehr gut ausgebaut und ein wesentlicher Bestandteil des öffentlichen Nahverkehrs. Zudem besitzen auch die alpinen Regionen Österreichs, trotz des für Schienenwege teils schwierigen Terrains, zahlreiche Bahnanschlüsse.

Durch die Lage in der Mitte Europas sind die Städte in Österreich aus allen Himmelsrichtungen mit Direktzügen erreichbar. So gelangst du von Prag, Budapest, Laibach und Zürich ohne Umstieg nach Wien. Von deutschen Großstädten wie Hamburg, Dortmund und Nürnberg bringen dich ICE-Züge in die österreichische Bundeshauptstadt. Die romantische Stadt Salzburg erreichst du von Zürich oder Budapest sowie von deutschen Großstädten wie München mit dem österreichischen Railjet. Reist du aus Stuttgart oder von Bahnknotenpunkten wie Mannheim an, erlebst du die Reise in die Mozartstadt mit einem Eurocity. Diese Zuggattung bringt dich auch in die von Bergen umgebene Stadt Innsbruck, die auf der Strecke München – Bozen – Verona liegt. In die im Süden Österreichs liegende Stadt Graz reist du von Zürich aus mit einem Panoramawagen, wenn du für die Reise die 1. Klasse wählst. So durchquerst du die gesamten österreichischen Alpen bei einer blendenden Aussicht, bevor die Reise in der steirischen Landeshauptstadt endet. Aus Slowenien gelangst du mit einem aus Ljubljana kommenden Eurocity nach Graz.

Bahnanbieter und Zugarten

Der wichtigste Bahnanbieter Österreichs ist die Österreichische Bundesbahn (ÖBB), die den Großteil aller Schienenverbindungen betreibt. Mit etwa 1 Million Passagiere täglich ist die ÖBB das mit Abstand größte Bahnunternehmen in Österreich. Seit 1947 ist die Gesellschaft auf den Schienen des Landes unterwegs. Zum Angebot der ÖBB gehören neben Zügen auch Fernbusse und Passagierfähren. Der Hauptsitz der Bundesbahn befindet sich in Wien.

Als zweitgrößtes Bahnunternehmen hat sich in den letzten Jahren Westbahn aufgeschwungen. Seit 2011 verkehrt private Anbieter größtenteils auf der gleichnamigen Zugstrecke zwischen Wien und Salzburg, aber auch von Graz bis nach Prag. Mit modernen Doppelstockzügen wird die über 300 Kilometer lange Strecke der Westbahn in etwa 2,5 Stunden zurückgelegt. Dabei halten die Bahnen, wie der InterCity der ÖBB, unterwegs nur an den größeren Bahnhöfen.

Buchen mit Omio

Egal ob du mit einem österreichischen, deutschen oder tschechischen Zug durch Österreich fährst: Das passende Ticket erhältst du bei Omio. Die Buchung ist dir in 12 Sprachen möglich. Gängige Ermäßigungskarten und Sparpreisangebote werden bei der Preisberechnung berücksichtigt. Bei der Buchung kannst du für einen geringen Aufpreis auch einen Sitzplatz reservieren. Buche Züge in Österreich mit Omio und genieße die Vorteile eines mobilen Tickets auf deinem Smartphone.


Neben den beiden großen Eisenbahngesellschaften gibt es einige weitere kleinere private und bundeslandeigene Bahnunternehmen. So verkehren z. B. im Süden des Landes die Steiermärkischen Landesbahnen, im Westen wird der Nahverkehr unter anderem von den Innsbrucker Verkehrsbetrieben oder der Zillertalbah abgewickelt, um nur einige Beispiele zu nennen.

Der Railjet ist der Hochgeschwindigkeitszug der ÖBB. Mit Wien als zentralem Knotenpunkt werden innerhalb Österreichs Strecken über Salzburg, Linz und Innsbruck bis nach Zürich oder über Graz nach Klagenfurt bedient. Außerhalb des Landes reichen die Routen bis nach Frankfurt am Main, Budapest, Prag und ab 2017 bis nach Venedig. Auch Züge des ICE verkehren in Österreich, hauptsächlich über Salzburg nach Wien.

Zusätzlich zu den Schnellzügen gibt es in Österreich Intercity- und Regionalzüge, die das Netz vervollständigen. In einigen Regionen, wie Wien, Salzburg, der Steiermark oder Tirol gibt es auch ein S-Bahnnetz mit höheren Taktfrequenzen.

Wichtige Bahnhöfe in Österreich

  • Wien Hauptbahnhof: 12 Bahnsteiggleise; Neubau ersetzt alten Südbahnhof;
  • Wien Westbahnhof: 11 Bahnsteiggleise; Ausgangspunkt der Westbahn nach Salzburg
  • Linz Hauptbahnhof: 14 Bahnsteiggleise; wichtiger Halt auf der Westbahn; Kreuzungspunkt mehrerer Lokalbahnen
  • Graz Hauptbahnhof: 10 Bahnsteiggleise; Besonderheit ist das Gleis für Autozüge samt Verladestelle
  • Salzburg Hauptbahnhof: 9 Bahnsteiggleise; 2014 komplett saniert und umgebaut

Ticketkauf

Wie bei allen Eisenbahnnetzen gibt es auch in Österreich unterschiedliche Arten von Zugtickets mit verschiedenen Preisen. Für Bahnreisende gilt es, sich im Vorfeld zu informieren, welche Art von Fahrkarte im entsprechenden Fall die beste und möglichst günstigste ist. Hier eine kleine Übersicht über Zugtickets in Österreich.

ÖBB-Tickets

  • Standard-Tickets: maximal 2 Tage gültig
  • Komfort-Tickets: zuggebunden und nur am Reisetag gültig
  • SparSchiene-Tickets: günstiger, zuggebunden und nur am Reisetag gültig
  • Einfach-Raus-Tickets: Gruppenticket für 2-5 Personen, am Reisetag gültig
  • Hinzu kommen spezielle Angebote, wie die Vorteilscard, mit der man unter anderem bis 50% im Inland sparen kann, oder Businesscard mit Vorteilen für Geschäftsreisende. Sämtliche Tickets und Angebote sind natürlich auch online buchbar.

Westbahn-Tickets

  • Einfache Fahrt: bei diesen Tickets wird nach Kilometern abgerechnet. Je weiter man fährt, desto mehr kostet das Ticket
  • Gruppentickets: einfaches Gruppenticket ab 6 Personen buchbar
  • Jugendgruppentickets: für 6-35 Personen unter 26 Jahren
  • Schülergruppentickets: ab 6 Personen, die Hälfte davon muss unter 20 Jahren alt sein
  • Hinzu kommen spezielle Angebote für Vielfahrer, wie Zeitkarten, oder saisonal günstigere Tickets. Bestimmte Angebote sind nur online erhältlich.

Deine Ankunft

Nutzt du für die Züge in Österreich ein 1.-Klasse-Ticket, stehen dir in den Bahnhöfen Wien Hbf, Wien Meidling, Linz Hbf, Salzburg Hbf, Innsbruck Hbf, Klagenfurt Hbf und Graz Hbf besondere Wartebereiche offen. In diesen Lounges genießt du kostenlos Kaffee und Kuchen sowie Knabbergebäck. Zeitungen und öffentliches WLAN verkürzen dir die Wartezeit auf angenehme Weise. In den größeren Städten Österreichs sind die öffentlichen Verkehrsmittel gut ausgebaut. Mit dem Kauf einer Tages- oder einer Mehrtageskarte noch am Bahnhof erkundest du kostengünstig die ganze Stadt. An den Hauptbahnhöfen in Wien und Salzburg findest du Tourismusbüros, die dir eine gemeinsame Ermäßigungskarte für Museen und öffentliche Verkehrsmittel anbieten.