Diese Unternehmen vertrauen uns. Ihre Tickets kannst du alle bei uns buchen.

Deutsche Bahn
Deutsche Bahn with connection
Renfe
SNCF | TGV
Bahnabieter in Italien
Günstige Tickets
Bahnverbindungen
Von Deutschland aus

Mit dem Zug durch Italien

Wer schon einmal in Italien war, kennt den, sagen wir, gewöhnungsbedürftigen Verkehr und die oft engen Gassen. Da kommt es doch absolut gelegen, dass du das Land wunderbar mit dem Zug entdecken kannst. Die italienischen Bahnunternehmen verbinden alle 20 Regionen des Landes und befahren damit rund 20.182 km Kilometer Strecke. Sie bedienen mehr als 2.000 nationale Bahnhöfe und befördern jährlich über 800 Millionen Passagiere.

Wer schon einmal in Italien war, kennt den, sagen wir, gewöhnungsbedürftigen Verkehr und die oft engen Gassen. Da kommt es doch absolut gelegen, dass du das Land wunderbar mit dem Zug entdecken kannst. Die italienischen Bahnunternehmen verbinden alle 20 Regionen des Landes und befahren damit rund 20.182 km Kilometer Strecke. Sie bedienen mehr als 2.000 nationale Bahnhöfe und befördern jährlich über 800 Millionen Passagiere.

Bahnanbieter in Italien

Seit 2000 ist der Bahnverkehr in Italien liberalisiert. Jedoch war das staatliche Unternehmen Trenitalia bis 2011 der einzige Anbieter für Personentransport mit der Bahn. Seit 2012 bietet die private Eisenbahngesellschaft Italo Train Zugverbindungen zwischen italienischen Großstädten an und ist eine echte Alternative zu Trenitalia.

Trenitalia ist nicht nur das staatliche Zugunternehmen Italiens, sondern gleichzeitig auch der größte Bahnanbieter des Landes. Das Aushängeschild des Unternehmens sind die drei Hochgeschwindigkeitszüge Frecciarossa, Frecciargento und Frecciabianca. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen Züge wie den Eurocity (EC), den Euronotte (EN), den InterCity (IC), den InterCitynotte (ICN) sowie den Regionale Veloce (RV), den Regionale (R), den Suburbano (S) und den Metropolitano (M).

Hinter Italo verbirgt sich der Markenname der Hochgeschwindigkeitszüge der privaten Bahngesellschaft Nuovo Trasporto Viaggiatori (NTV). Zu den wichtigsten Strecken gehören unter anderem die Verbindung von Turin über Mailand und Rom nach Neapel sowie von Venedig über Bologna nach Rom.

Mit dem Schnellzug durch Italien

Mit dem Schnellzug zu reisen ist ja immer ein Erlebnis und wenn man ganz nebenbei noch die wunderschönen Landschaften Italiens bewundern kann, ist das wirklich etwas Besonderes. Hier findest du einige Informationen zu den bekanntesten und beliebtesten Schnellzügen Italiens.

Frecciarossa: 

Die Trenitalia-Züge Frecciarossa und Frecciarossa 1000 zählen zu den schnellsten Zügen Italiens und erreichen Höchstgeschwindigkeiten von 300 km/h, bzw. 400 km/h.

Der Frecciarossa operiert auf 4 Routen in Italien:

  • Turin – Mailand – Bologna – Florenz – Rom – Neapel – Salerno
  • Mailand – Reggio Emilia – Bologna – Rimini – Ancona – Pescara – Termoli – Foggia – Bari – Brindisi – Lecce
  • Venedig – Padua – Bologna – Florenz – Rom – Neapel – Salerno
  • Mailand – Brescia – Verona – Vincenza – Padua – Venedig

Frecciargento:

Der zweitschnellste Zugtyp Italiens ist Trenitalias Frecciargento. Züge dieses Typs erreichen Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 250 km/h. Über 50 Frecciargento-Züge operieren täglich in Italien. So fahren beispielsweise die Züge von Frecciargento von Rom nach Verona in 2 Stunden 50 Minuten und von Rom nach Venedig in 3 Stunden 19 Minuten. Die neueste Zugstrecke Frecciargento fährt von Rom nach Bozen in 4 Stunden 30 Minuten.

Frecciabianca:

Frecciabianca-Züge sind die drittschnellste Art von Trenitalia-Zügen. Sie verkehren täglich auf 86 Strecken in Italien, vor allem zwischen großen und mittelgroßen Städten. So fahren beispielsweise die Züge von Frecciabianca von Mailand nach Ancona in ca. 4 Stunden und von Genua nach Rom in ca. 3 Stunden 30 Minuten.

Italo: 

Die Hochgeschwindigkeitszüge des Trenitalia Konkurrenten Italo NTV fahren bis zu 360 km/h und operieren derzeit auf vier populären Routen in Italien:

  • Turin – Mailand – Reggio Emilia – Bologna – Florenz – Rom – Neapel – Salerno
  • Turin – Mailand – Reggio Emilia – Bologna – Rimini – Pesaro – Ancona
  • Venedig – Padua – Bologna – Florenz – Rom – Neapel – Salerno
  • Verona – Bologna – Florenz – Rom – Neapel

Trenitalia Thello: 

Thello ist eine italienische Eisenbahngesellschaft, die 2010 von Trenitalia und Transdev nach dem Ende der Partnerschaft zwischen Trenitalia und SNCF gegründet wurde. Thello-Züge verbinden die wichtigsten italienischen Reiseziele mit den wichtigsten Städten Südfrankreichs und operiert derzeit auf zwei Verbindungen:

  • Marseille – Nizza – Mailand
  • Paris – Venedig

Wie buche ich günstige Zugtickets für Italien?

Du bist auf den Geschmack gekommen und möchtest ein Ticket für einen Zug in Italien buchen? Gar kein Problem! Es wird dich vielleicht überraschen, aber auch Fahrkarten für italienische Züge kannst du über die mobile sowie die Desktop-Variante der Omio-Website und über die Omio-App buchen. Wir haben dir hier ein paar Tipps zusammengestellt, wie du deine Chancen auf eine günstige Fahrkarte deutlich erhöhst.

1. Rechtzeitig Buchen

Last Minute ist heutzutage nicht mehr die beste Wahl, das gilt auch für Bahntickets in Italien. Je länger im Voraus du buchst, desto größer ist deine Chance, ein Ticket zu einem günstigen Preis zu ergattern.

2. Flexible Reiseplanung

Bist du nicht unbedingt auf ein Datum festgelegt, versuche bei deiner Suche auch den Tag vor oder nach deinem präferierten Reisedatum. An weniger stark frequentierten Tagen sind Tickets oft etwas günstiger zu bekommen.

3. Angebote nutzen

Sowohl die italienischen Bahnanbieter, als auch Omio bieten regelmäßig Angebote und Rabatte für Zugfahrkarten in Italien an. Also Augen auf!

4. Rabattkarten nutzen

Ähnlich wie bei der Deutschen Bahn, haben auch die italienischen Zuganbieter verschiedene Rabattkarten, zum Beispiel die Cartafreccia und die Cartafreccia Spezial von Trenitalia. Bist du im Besitz einer solchen Karte lohnt es sich auf jeden Fall, diese bei der Buchung mit anzugeben, um von vergünstigungen zu profitieren – auch auf Omio.

5. Anbieter und Verbindungen vergleichen

Für einige Strecken mit dem Zug innerhalb Italiens gibt es verschiedene Verbindungen. Sie unterscheiden sich oft in der Fahrtzeit, aber eben auch im Preis. Ein Vergleich (z. B. komfortabel hier auf Omio) der verschiedenen Anbieter schadet also nicht und kann dir ein echtes Schnäppchen bescheren.Omio folgen

6. Omio folgen

Als offizielle Partner vieler Transportunternehmen sind wir immer up-to-date und können dir in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Unternehmen immer wieder attraktive Rabatte und Aktionen anbieten. Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du ganz einfach Omio in den sozialen Netzwerken folgen und verpasst ganz sicher keine unserer begehrten Rabattaktionen.

Beliebte Zugverbindungen in Italien für unter 30€

Hier findest du einen Überblick über die beliebtesten Zugverbindungen samt Fahrzeiten innerhalb Italiens. Und das beste? Alle für unter 30 €! So wird dein Reisebudget nicht all zu sehr belastet und es bleibt genug übrig für schmackhafte Pasta, die besten Pizzen und extra cremiges Eis.

Trenitalia
Bahntickets Mailand – Rom
Trenitalia
Bahntickets Bologna – Rom
Trenitalia
Bahntickets Rom - Neapel
Trenitalia
Bahntickets Turin - Mailand
Trenitalia
Bahntickets Turin - Genua
Trenitalia
Bahntickets Rom - Florenz
Trenitalia
Bahntickets Mailand - Venedig
Trenitalia
Bahntickets Venedig - Bologna
Trenitalia
Bahntickets Florenz - Verona
Trenitalia
Bahntickets Bologna - Turin

 

Mit der Bahn von Deutschland nach Italien

In Zusammenarbeit mit der ÖBB bietet die Deutsche Bahn tagsüber alle zwei Stunden eine Fahrt mit dem Eurocity (EC) in Richtung Italien an. Die beliebte Verbindung führt von München aus über Innsbruck und den Brenner direkt nach Bozen und weiter bis nach Verona. Wie du dir sicher vorstellen kannst, eine Strecke mit wunderschöner Aussicht! Ein besonderes Schmankerl: Wenn du rechtzeitig buchst, kannst du auf dieser Strecke den Sparpreis Europa der Deutschen Bahn nutzen und bist so extra günstig unterwegs.

 

5 der beliebtesten Reiseziele in Italien

Rom

Wenn wir auch nur im Ansatz all die Sehenswürdigkeiten, die Rom zu bieten hat, aufzählen würden, würde das eindeutig den Rahmen sprengen. Eine Münze in den Trevi-Brunnen werfen und sich etwas wünschen, sich vom Forum Romanum beeindrucken lassen, geschichtsschwangere Luft im Kolosseum schnuppern, das wunderschöne Pantheon bestaunen, Berninis zahlreichen Spuren folgen, dem Petersdom und der Engelsburg seine Aufwartung machen, durch einen der wunderschönen Parks oder über einen der imposanten Plätze flanieren, einen Espresso in einem der zahlreichen Cafés trinken – die Liste ist schier endlos. Kurz: Rom ist immer eine Reise wert und vor allem was für jedermann.

Venedig

Neben Paris die wahrscheinlich romantischste Stadt Europas. Sie verzaubert mit zahlreichen Kanälen, Brücken, historischen Sehenswürdigkeiten und ganz besonderem Charme. Zur Hauptsaison kann es hier schon mal etwas voll werden, jedoch lohnt sich ein Besuch auch das ganze Jahr über. Schön eingekuschelt genießt du auch in den etwas kühleren Jahreszeiten eine Fahrt mit einer der weltberühmten Gondeln. 

Zu den weiteren Highlights gehören der weltberühmte Markusplatz mit dem Markusdom, die Rialtobrücke und der Dogenpalast – aber eigentlich gibt es an nahezu jeder Ecke etwas zu entdecken.

Florenz

Die Stadt für Kunstinteressierte und Geschichtsliebhaber, aber auch alle anderen kommen hier auf ihre Kosten. Verflochten mit der berühmten Familie Medici, kann man ihren Spuren durch die gesamte Stadt folgen. Wunderschöne Renaissancebauten, die Accademia di Belle Arti mit Michelangelos David und die Ponte Vecchio sind nur einige Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt. Spätestens aber beim Anblick der Kathedrale Santa Maria del Fiore und Giottos Campanile ist es um dich geschehen, ganz sicher!

Die Hauptstadt der Toskana bietet sich geradezu an für Tagesausflüge ins Umland. Besonders im Herbst wirst du dich an all den Farben hier nicht satt sehen können.

Mailand

Bei dem Gedanken an die zweitgrößte Stadt Italiens und Hauptstadt der Lombardei schwirren vor allem Bilder des Mailänder Doms und extrem modisch gekleideten Italienern durch die meisten Köpfe. Doch Mailand hat mehr zu bieten. Musikinteressierte wird es vor allem in die weltberühmte Oper Teatro alla Scala ziehen, während Mode-Enthusiasten durch die Galleria Vittorio Emanuele II schlendern. Du wolltest schon immer Leonardo da Vincis Abendmahl bestaunen? Dann ist ein Besuch im Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie für dich genau das Richtige! Aber auch das Castello Sforzesco, das Mailänder Stadtschloss, beeindruckt nicht weniger. Du siehst Mailand eignet sich auch für mehrfache Besuche und das sogar zu jeder Jahreszeit.

Neapel

Im Schatten des mächtigen Vesuvs liegt das lebhafte Neapel. Wann immer es dich nach frischen Meeresfrüchten, fantastischen Pizzen (unser Tipp: Pizza fritta) und Pasta nach jahrhundertealten Rezepten gelüstet, ist dies deine perfekte Wahl! Bereits 1995 wurde die gesamte Altstadt der nach Rom und Mailand drittgrößten Stadt Italiens zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Ein Spaziergang zur mittelalterlichen festung Castel Nuovo ist ebenso beeindruckend und wärmstens zu empfehlen wie ein Besuch der geschichtsträchtigen Ruinen von Pompeji. 

Wir sind uns sicher, diese Stadt verlässt du satt und glücklich.

Buchen mit Omio

Mit Omio ist das Buchen deiner Züge in Italien ein echtes Kinderspiel. Du findest hier alle Informationen zu Uhrzeiten, Strecken und Häufigkeiten auf einen Blick und kannst dich außerdem ganz bequem über die besten Angebote für deine gesuchte Verbindung informieren. Omio kombiniert die Angebote aller Anbieter, die auf einer Strecke verkehren, sodass es ganz leicht ist, das beste Angebot in puncto Preis und Reisedauer zu finden. Du kannst dir die Preise bei Omio außerdem in den unterschiedlichsten Währungen anzeigen lassen und auch die angezeigte Sprache ganz nach Belieben wählen. Hast du dich für eine Verbindung entschieden, bekommst du nicht nur eine Bestätigung per Mail, sondern lädst den Fahrschein bequem als mobiles Ticket auf dein Smartphone herunter. So hast du ihn jederzeit parat und kannst dich auf deiner Reise durch Italien auf die wichtigen Dinge konzentrieren.

Deine Ankunft

Es ist das Wichtigste, was du für deine Zugreise in Italien brauchst: "il biglietto". In Italien bist du – vor allem bei internationalen Verbindungen – in jedem Fall auf der sicheren Seite, wenn du dein Ticket von Omio jederzeit in ausgedrucktem Format bei dir hast. Du bist am Hauptbahnhof, der "stazione centrale", angekommen und auf der Suche nach dem richtigen Gleis? Frage ganz einfach nach dem "binario", und ein freundlicher Angestellter wird dir die richtige Nummer sicherlich gern auch per Handzeichen verdeutlichen. An vielen Bahnhöfen werden die Ansagen aber auch in englischer oder deutscher Sprache wiederholt. Und einmal an deinem Ziel angekommen, heißt es dann nur noch, sich schnellstmöglich in Richtung "uscita", dem Ausgang, aufzumachen und die typisch italienische Dolce Vita vom ersten Moment an so richtig zu genießen.

FAQ: Mit dem Zug durch Italien

Kann ich eine Sitzplatz in einem italienischen Zug reservieren?

Reist du mit den Regionalzügen von Trenitalia sind keine Sitzplatzreservierungen erforderlich. Reist du jedoch mit dem InterCity zur Hauptreisezeit (Mai bis September sowie an Feiertagen), in einem Nachtzug oder einem der Frecce-Schnellzügen solltest du einen Sitzplatz reservieren.

Wie groß ist die Freigepäckmenge in italienischen Zügen?

Grundsätzlich gibt es keine Gepäckbeschränkungen in italienischen Zügen. Das ist natürlich vor allem von Vorteil, wenn du dich beim Shoppen in Mailand nicht widerstehen konntest oder ein paar Souvenirs für Freunde und Familie mitbringen möchtest. Stauraum für das Gepäck gibt es sowohl unter-, als auch oberhalb der Sitzplätze, im Eingangsbereich der Wagons und auch im Mittelteil findet sich immer wieder Stauraum für dein Gepäck.

Kann ich mein Ticket für einen italienischen Zug umbuchen oder stornieren?

Das ist, ähnlich wie in Deutschland, abhängig von der Ticket-Kategorie. Meist sind Angebots-Tickets vom Umtausch oder einer Stornierung ausgeschlossen, während reguläre Tickets oft zumindest umgeschrieben werden können. Um zu erfahren, welche Regelung für dein Ticket gilt, informiere dich einfach im Detail über die verschiedenen Tarife auf unseren Anbieterseiten: Italo und Trenitalia.

Gibt es Rabatte für Kinder und Senioren?

Kinder unter 4 Jahren reisen kostenlos, haben jedoch kein Anrecht auf einen Sitzplatz. Kinder, die ihr 15. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen haben, reisen je nach Tarif vergünstigt und haben einen Anspruch auf einen Sitzplatz. Die genauen Konditionen hängen vom Anbieter und dem ausgewählten Tarif ab. Detaillierte Informationen findest du auf unseren Anbieterseiten von Italo und Trenitalia.

Können auch Reisende mit eingeschränkter Mobilität in Italien mit dem Zug reisen?

In den Zügen von Italo stehen spezielle Plätze für Reisende mit eingeschränkter Mobilität zur Verfügung. Diese befinden sich in der nähe von barrierefreien Toiletten. Für Reisende mit eingeschränkter Sehfähigkeit werden zur leichteren Orientierung zum Beispiel Sitzplatznummern in Braille zur Verfügung gestellt. Um einen reibungslosen Ablauf deiner Reise zu gewährleisten, empfehlen wir dir, dich vorab mit dem Kundenservice des jeweiligen Anbieters in Kontakt zu setzen. Hier erhältst du detaillierte Informationen zu den angebotenen Services.

Gibt es ein Verpflegung wie Getränke und Essen im Zug in Italien?

Ähnlich wie in Deutschland, bieten auch die italienischen Schnellzüge ein Bordrestaurant oder -bistro an. Dort werden verschiedene Speisen, oft mit regionalem Bezug, sowie eine Getränkeauswahl angeboten. Je nach Ticket-Kategorie kann sogar ein Willkommensgetränk enthalten sein. Möchtest du dich lieber selbst versorgen, ist das ebenfalls kein Problem. Bring dir einfach ein paar leckere Snacks und etwas zu trinken mit.

Gibt es in italienischen Zügen Toiletten?

In den Fernreisezügen Italiens gehören Toiletten, ähnlich wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz, zum Standard. Meist sind sie barrierefrei und es befindet sich eine gut sichtbare Beschilderung im Zug.

Gibt es WLAN in Zügen in Italien?

Sowohl Italo, als auch Trenitalia bietet kostenloses WLAN in ihren Zügen. Also einfach dein mobiles Endgerät mit dem WLAN verbinden, zurücklehnen und eine neue Serien-Episode oder einen Podcast genießen, den Freunden daheim die aktuellsten Urlaubsbilder zusenden oder die nächsten Stopps der Reise planen.

Kann ich mein Haustier mitnehmen?

Willst du dein Haustier mit auf die Reise nehmen, ist natürlich vor allem auf die Einreisebedingungen zu achten. Für italienische Züge gilt grundsätzlich, dass Hunde und Katzen (unter 10 kg) in einer entsprechenden Transportbox kostenfrei mitgenommen werden können. Für größere Hunde muss ein Ticket gebucht werden, die Kosten hierfür variieren. Es empfiehlt sich also auf jeden Fall vor der Buchung einen Blick in die FAQ der jeweiligen Anbieter zu werfen: Italo und Trenitalia.